VOB 2016 für Handwerker und Bauunternehmer

Mehr als 400 wertvolle Praxistipps zu allen Teilen der VOB

€ 217,00

zzgl. € 5,95 Versandpauschale und MwSt.


Achtung: Die neue VOB 2016 ist seit dem 1. Oktober 2016 verpflichtend anzuwenden!

      inkl. App-Anwendung für unterwegs oder auf der Baustelle


16 Normen wurden fachtechnisch verändert. Die Neuerungen betreffen

  • die Regelungen zur Ausführung in etlichen Normen,
  • die Nebenleistungen und die Besonderen Leistungen,
  • die Abrechnungsvorschriften,
  • und noch vieles mehr

Das neue Praxiswerk zeigt auf einen Blick alle Änderungen der VOB 2016 für Ihr Gewerk.
Ohne mühsame Einarbeitung – denn mit der praktischen Gegenüberstellung von alten und neuen Regelungen setzen Sie die Neuerung für Ihr Gewerk schnell in die Praxis um.

 

Das sind Ihre Vorteile:

  • Praxisempfehlungen für alle Gewerke nach BGB und VOB 2016
    Wichtige Ratschläge für Situationen, in denen der Handwerker immer wieder Fehler macht. Sofort umsetzbare Handlungsempfehlungen für Handwerker zeigen Ihnen die richtige Lösung – von Angebot bis Zahlung, von Aufmaß bis Schlussrechnung.
  • Richtiges Aufmessen und Abrechnen für Ihr Gewerk – nach aktueller VOB 2016!
    Für die sichere Abwicklung Ihrer Bauleistung nutzen Sie kommentierte Aufmaßregeln. So erstellen Sie Ihr Aufmaß korrekt nach den aktuellen rechtlichen Vorgaben Ihres Gewerks.
  • Korrekte Ausführung und Vergütung Ihrer Bauleistung
    Kurze Praxistipps und Beispiele zeigen Ihnen, welche Ausführungsaspekte die VOB vorgibt und wie Sie diese abrechnen. So wird Ihre Rechnung nicht zurückgewiesen.
     

Bestellen Sie jetzt die aktuelle Arbeitshilfe mit mehr als 400 wertvollen Praxistipps zu allen Teilen der VOB und zum BGB – mit den aktuellen Aufmaß- und Abrechnungsregeln nach VOB 2016.

 

Schnellzugriff

Nutzen Sie die "VOB für Handwerker und Bauunternehmer" auf CD-Rom. Dort finden Sie alle Aufmaß- und Abrechnungsregeln für Ihr Gewerk.


VOB 2016 – Praxisempfehlungen aus der Sicht des Handwerkers

VOB Teil A

• Formgerechte Angebote bei öffentlichen Aufträgen
• Wie Sie sich gegen einen Verstoß gegen die Vergabebestimmungen erfolgreich zur Wehr setzen
• Erfolgreiche Angebote bei privaten Auftraggebern
• …


VOB Teil B

• VOB- und BGB-Verträge zur Ihren Gunsten
• Reibungslose Ausführung nach VOB und BGB
• So beachten Sie alle Ausführungsfristen
• Wie Sie ungerechtfertigte Mängelrügen erfolgreich zurückweisen
• Zahlungen beschleunigen, Einwände gegen Rechnungen VOB-gerecht ablehnen
• Nachträge erfolgreich durchsetzen
• …

Mit vielen Praxishinweisen und mehr als 300 Fallbeispielen aus über 20 Gewerken


VOB Teil C
Alle Aufmaß- und Abrechnungsregeln speziell für Ihr Gewerk

• Neue Aufmaß- und Abrechnungsregeln aus über 40 Gewerken
• Hieb- und stichfeste Lösungen für Ihre Aufmaße
• Mit vielen Praxishinweisen und Praxisfällen aus über 20 Gewerken
• U.v.m.

Textauszüge "VOB-Schnellübersicht"

Vertragsabschluss
Der Abschluss eines Werkvertrags richtet sich nach dem BGB. Es ist sinnvoll, die gesetzlichen Regelungen im Bauvertrag zu ergänzen.

 

Vertragsgestaltung
Die Vertragspartner können den Bauvertrag grundsätzlich frei gestalten. Es gibt nur wenige gesetzliche Grenzen. In der Praxis beschränkt vor allem das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Vertragsfreiheit.

 

Einbeziehung der VOB/B in den Bauvertrag
Die VOB/B gilt für den Bauvertrag nicht automatisch. Sie muss zwischen den Bauvertragsparteien vereinbart werden.

 

Rechte des Auftragnehmers im Überblick
Der Auftragnehmer kann Bauzeitverlängerung und Schadensersatz bzw. Entschädigung fordern und sich vom Vertrag lösen, wenn der Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt.

 

Was gilt, wenn die Vergütungshöhe nicht vereinbart wurde?
Wenn die Vergütungshöhe im Vertrag nicht geregelt wurde, schuldet der Auftraggeber zumindest die ortsübliche Vergütung. Eine wichtige Ausnahme hiervon gilt für VOB/B Nachträge.

 

Vergütung nach Vertragstypen
Die VOB/B unterscheidet zwischen verschiedenen Vergütungs- bzw. Abrechnungsformen, nämlich dem Einheitspreisvertrag, dem Pauschalvertrag und dem Stundenlohnvertrag.

 

Die VOB/B als AGB
Die einzelnen Klauseln der VOB/B unterliegen unter bestimmten Voraussetzungen der Inhaltskontrolle. Das kann dazu führen, dass einzelne VOB/B-Klauseln unwirksam sind.

 

Einbeziehung der VOB/C
Haben die Parteien die VOB/B in den Vertrag einbezogen, so wird die VOB/C automatisch Bestandteil des Bauvertrags.

 

Pflichten des Auftragnehmers im Überblick
Der Bauunternehmer muss die Ausführungsunterlagen des Auftraggebers prüfen und sich an diese halten. Er muss die Kontrolle durch den Auftraggeber dulden, seinen Anordnungen Folge leisten und sein Werk vor Beschädigungen schützen.

 

Prüfpflicht des Auftragnehmers im Überblick
Der Auftragnehmer muss die Ausführungsgrundlagen sorgfältig prüfen und etwaige Bedenken unverzüglich, vollständig und schriftlich mitteilen.

Computer: Windows-PC; Betriebssystem: Windows Vista, 7, 8 oder 8.1; Freier Festplattenspeicher: 250 MB (1 GB); Freier Arbeitsspeicher: mind. 1 GB; Software: Adobe Reader, MS Office 2007 oder neuer

Ihre VOB-APP für Smartphone und Tablet: Beispiel-Frage: Wie lange gilt meine Abnahmefrist?
Hier können Sie Ihre Anwendung downloaden!
iPhone und iPad:
https://itunes.apple.com/us/app/vob-handwerk/id1083439244?l=de&ls=1&mt=8
Android-Smartphones und -Tablets:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.weka.vobapp
Hinweis: Der Download der Anwendung ist kostenlos. Durch den Kauf des Produkts erwerben Sie die Nutzungslizenz (einsehbar auf der Rechnung). Die VOB-App ist nur in Verbindung mit dem Produktkauf (VOB für Handwerker und Bauunternehmer) nutzbar. Den vollen Inhalt und die Funktionalität erhalten Sie bei Lizenzierung.
 

Herausgeber Markus Fiedler

Rechtsanwalt Markus Fiedler hat sich auf das Bau- und Architektenrecht spezialisiert. Nach Studium und Referendariat in Berlin begann er im Jahre 2000 seine anwaltliche Tätigkeit in einer baurechtlichen Sozietät. Seit dem Jahre 2008 ist er dort Partner. Im Jahre 2009 wurde ihm der Titel eines Fachanwaltes für Bau- und Architektenrecht verliehen. Hinzu kommt, dass Herr Fiedler Partner der überörtlichen Sozietät WRD Witt Roschkowski Dieckert ist. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Gestaltung von Ingenieur- und Bauverträgen, der baubegleitenden Rechtsberatung und der Vertretung vor Gericht. Herr Fiedler ist zudem als Referent von baurechtlichen Schulungen tätig. Für WEKA ist er als Herausgeber der Werke "VOB 2012 für Handwerker und Bauunternehmer" und "Praxishandbuch Bauleitung und Objektüberwachung" tätig.