Bestellnr. NL133J4

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT Der aktuellste Rechtssprechungsreport für Betriebsräte

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT - Der aktuellste Rechtssprechungsreport für Betriebsräte
€ 558,60
zzgl. MwSt.
€ 597,70
inkl. MwSt.
zzgl. 24,00 € Versandpauschale und MwSt.
€ 558,60
zzgl. MwSt.
€ 597,70
inkl. MwSt.
zzgl. 24,00 € Versandpauschale und MwSt.

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT - der aktuellste Rechtssprechungsreport für Betriebsräte. 28 Ausgaben/ Jahr und wöchentlich E-Mail-Newsletter Betriebsrat Online.

Mehr Produktdetails
  • Die aktuellsten Urteile für Betriebsräte
  • Leicht verständlich für die Praxis erklärt
  • Nutzen Sie die Argumente von Kollegen

Sie erhalten 24 Ausgaben (+ 4 Sonderausgaben) pro Jahr zum Stückpreis von € 19,95

Arbeitsrecht in Deutschland: Das ist kein handliches Buch, sondern die Gesamtheit vieler tausend Bestimmungen und Regeln, die über verschiedene Gesetze verstreut sind.

Was wann letztlich gilt, wird in vielen Fällen erst in der Auslegung des Rechts durch die Arbeitsgerichte bestimmt. Diese von den Gerichten entschiedenen Fälle können auch in Ihrem Unternehmen und für Ihre Betriebsratsarbeit wichtig werden, wenn sich ähnliche Vorfälle ereignen und es zu Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber kommt!
Damit Sie bei den gefällten Urteilen immer auf dem Laufenden sind, gibt es den Beratungsbrief Urteils-Ticker BETRIEBSRAT, der Sie vierzehntägig über die neuesten Urteile aus dem Arbeitsrecht informiert.

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT ist Ihr Ratgeber in Sachen Urteile:

  • fasst die maßgeblichen Trends, herrschenden Meinungen und höchstrichterlichen Grundsatzentscheidungen zusammen,
  • informiert Sie so aktuell und zeitnah wie kein anderer Dienst über neue Urteile, die für Ihre Arbeit wichtig sind,
  • stellt Ihnen online im Heftarchiv eine riesige Urteils-Datenbank zur Verfügung, die Sie jederzeit nach Stichworten durchsuchen und nutzen können (alle Urteile, die bislang in Urteils-Ticker BETRIEBSRAT erschienen sind),
  • erläutert in leicht verständlicher Sprache, was diese Urteile bedeuten und wie Sie sie in der Praxis nutzen können.

Ihr Informationspaket:

  • Sie erhalten 28 Ausgaben Urteils-Ticker BETRIEBSRAT"pro Jahr zugeschickt
  • Unter www.urteilsticker-betriebsrat.de haben Sie als Abonnent exklusiven Zugriff auf das Archiv aller bisher erschienenen Ausgaben (inkl. Stichwort-Suchfunktion) und können unbegrenzt Arbeitshilfen nutzen und herunterladen
  • Nehmen Sie kostenlos an 10 Online-Seminaren teil, die aktuelle Rechtsthemen in 30 Minuten allgemein verständlich darstellen. Stellen Sie Ihre Fragen an den Referenten

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie die aktuellste Ausgabe gratis!

Testen Sie die aktuelle Ausgabe von Urteils-Ticker BETRIEBSRAT jetzt 14 Tage lang völlig risikolos. Überzeugen Sie sich selbst vom Nutzen für Ihre Betriebsratsarbeit! Möchten Sie Urteils-Ticker BETRIEBSRAT anschließend weiter beziehen, brauchen Sie nichts zu tun. 28 Ausgaben werden Ihnen dann jährlich automatisch zugeschickt. Sie können diese Vereinbarung jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Ende eines Bezugsjahres kündigen. Falls Sie Urteils-Ticker BETRIEBSRAT nicht weiter nutzen wollen, teilen Sie dies bitte spätestens zwei Wochen nach Erhalt Ihrer Gratis-Ausgabe unserem Kundenservice mit: Telefon (08233) 23-4000 oder E-Mail service@weka.de.
 

Vorteile:

Aktuelles:

Inklusiv-Leistungen:

Sie erhalten exklusiven Online-Zugriff auf alle Artikel, Ausgaben, Arbeitshilfen und Downloads auf www.urteilsticker-betriebsrat.de

Mehr Weniger

Leseprobe "Urteils-Ticker BETRIEBSRAT" Ausgabe 01/2016

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Themen der letzten Ausgaben

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 10/2017

  • Betriebsrat erwirkt Rauswurf einer Schlägerin
  • Muslimische Pflegerin wäscht keine Männer: Kündigung rechtens
  • Verdi contra Amazon: Auf Betriebsgelände darf gestreikt werden
  • Einstellung: Betriebsrat darf nur vorhandene Unterlagen fordern
  • Keine Gesundheitsfragen am Betriebsrat vorbei
  • Trotz Veto: Datenmanipulation kostet Betriebsrat das Amt
  • ÜBERSICHT: Der besondere Kündigungsschutz bei der Betriebsratswahl
  • BAG: Kein Wettbewerbsverbot ohne finanziellen Ausgleich
  • Kurze Probezeit-Kündigungsfrist gilt nur bei klarer Regelung
  • Betriebsrat darf externen Sachverstand einkaufen, wenn …

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 9/2017

  • Ausschluss! Dreister Egoist fliegt aus Gremium
  • EuGH: Arbeitgeber können Kopftuchverbot aussprechen
  • Depression nach Fehlgeburt darf Elterngeld nicht verringern
  • Kündigung unwirksam: Elternzeit endet drei Wochen nach Kindstod
  • CHECKLISTE: Zulässige Kündigung während Elternzeit
  • Geheimnisverrat in abgelaufener Amtszeit ist kein Ausschlussgrund
  • Überstunden ohne Betriebsrat: Streik beschneidet Mitbestimmung
  • Tatort Arbeitsplatz: Anfangsverdacht rechtfertigt Videoüberwachung
  • BAG konkretisiert „Mindestlohn-Bestandteile“
  • Unbezahlt: Teilnahme an Gewerkschaftstagung nicht erforderlich

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 8/2017

  • Unwirksam! Stimmabgabe muss geheim erfolgen
  • Rauswurf rechtens: VW durfte IS-Sympathisanten entlassen
  • Witwenrente darf nicht auf „jetzige“ Ehefrau beschränkt werden
  • Befristung wirksam: Adipositas als solche ist keine Behinderung
  • Keine Mitbestimmung bei Zuteilung von Aktien durch US-Mutterkonzern
  • Kein Kündigungsschutz: Nicht alle „Konzern-Kollegen“ zählen mit
  • CHECKLISTE: Kriterien eines Gemeinschaftsbetriebes
  • Kündigung unwirksam: Arbeitgeber muss Verzicht auf BEM begründen
  • Jobverlust wegen Zuspätkommens: Unpünktlichkeit ist Kündigungsgrund
  • MUSTERSCHREIBEN: Bedenken gegen außerordentliche Kündigung
  • Betriebsrats-Kündigung: Gremium kann mündlich zustimmen

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 7/2017

  • Mitbestimmung kann ausgeweitet werden
  • Arbeitgeber muss Führerscheine seiner Fahrer überprüfen
  • Keine Prozesskostenhilfe für Azubi: Eltern müssen vorstrecken
  • Arbeitnehmer muss Zeitpunkt seiner Arbeitsunfähigkeit beweisen
  • Auch für „Nazis“ gilt: Kündigung setzt vorherige Abmahnung voraus
  • Beschäftigungsverbot: Fluchttüren müssen nach außen aufgehen
  • MUSTERSCHREIBEN: Aufforderung zur Beseitigung von Sicherheitsmängeln
  • Fristlose Kündigung wirksam: Dreiste Datenschnüffelei kostet Job
  • Keine Konkurrenztätigkeit durch Schwindelei auf „XING“
  • CHECKLISTE: Nachvertragliches Wettbewerbsverbot
  • Betriebsrat muss Punkteschema für Sozialauswahl zustimmen

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 6/2017

  • Keine Lohngerechtigkeit für ZDF-Reporterin
  • Rechtsmissbrauch! Befristete Arbeitszeiterhöhung kann illegal sein
  • Nicht jeder Praktikant muss sich vorzeitig arbeitslos melden
  • Aufhebungsvertrag kann nicht wie Haustürgeschäft widerrufen werden
  • BAG: Kein Schadenersatz für etwaige Diskriminierung
  • Informationsrecht: Arbeitgeber muss Betriebsrat Daten preisgeben
  • Keine Maßregelung: Probezeitkündigung rechtens
  • Trotz Meinungsfreiheit: Klare Worte im Verfahren können Job kosten
  • CHECKLISTE: Auflösung des Arbeitsverhältnisses auf Antrag des Beschäftigten
  • „Nein zum Krieg!“ – Betriebsräte dürfen sich politisch äußern
  • Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 5/2017 Sonderausgabe
  • Die Rolle des Betriebsrats beim Betriebsübergang
  • Betriebsübergang bedeutet Zäsur für Betrieb und Belegschaft
  • CHECKLISTE: Unterrichtungspflicht beim Betriebsübergang
  • So kann der Betriebsrat Einfluss auf den Betriebsübergang nehmen
  • Die wichtigsten Antworten auf die drängendsten Fragen
  • Im Überblick: So entscheidet das BAG in Sachen Betriebsübergang

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 4/2017

  • BAG stärkt Betriebsräte: Erholung muss sein!
  • Befristete Arbeitsverträge können vorzeitig beendet werden
  • Keine Marzipantorte zu Weihnachten: Betriebsrentner gehen leer aus
  • BAG: Fehlzeiten infolge künstlicher Befruchtung bleiben unbezahlt
  • „Zufallsfund“ durch Videoüberwachung rechtfertigt Rauswurf
  • Kompensation für „Freizeitopfer“: Maßstab ist geleistete Arbeit
  • MUSTERSCHREIBEN: Information des Arbeitgebers über Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit
  • Gewaltandrohung gegenüber Kollegen rechtfertigt Versetzung
  • Freie Mitarbeit oder angestellt? Eigener Pkw ist kein Indiz
  • CHECKLISTE: Abgrenzung von freier Mitarbeit und abhängiger Beschäftigung
  • „Ethik-Regeln“: Verhaltenskodex nur mit Zustimmung des Betriebsrats

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 3/2017

  • Zustimmungsersetzung erfordert wichtigen Grund
  • Kein BU-Versicherungsschutz für marathonlaufenden Rollstuhlfahrer
  • Trunkenheitssturz an „Pinkelrinne“ ist kein Arbeitsunfall
  • Kippt der EuGH den Urlaubsverfall?
  • IG Metall-Betriebsräte in Rechten verletzt: Gericht kassiert BV
  • „Rechtliches Gehör“: Keine Verdachtskündigung ohne Anhörung
  • CHECKLISTE: Voraussetzungen einer Verdachtskündigung
  • Kein Wegeunfall: Arbeitnehmer auf Abwegen sind nicht versichert
  • EuGH: Betriebsrat vertritt auch Interessen von Rotkreuzschwestern
  • MUSTERSCHREIBEN: Zustimmungsverweigerung bei der Einstellung
  • Nur erzwingbare Betriebsvereinbarungen können nachwirken
  • CHECKLISTE: Formelle Voraussetzungen einer Betriebsvereinbarung

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 2/2017

  • Betriebsrat bestimmt bei Facebook-Auftritt mit
  • „Turboprämie“ lässt Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht ruhen
  • Kita-Erzieherin darf islamisches Kopftuch tragen
  • Heimliche Spähattacke per Keylogger: Kündigung unwirksam!
  • Gelber Schein ab dem 1. Tag? Nur mit Okay des Betriebsrats!
  • MUSTERSCHREIBEN: Übertragung einer Aufgabe an den Gesamtbetriebsrat
  • E-Mailzugang gesperrt: „Piraten“ lenken im Streit mit Betriebsrat ein
  • „Besser als sehr gut“: Ironie im Arbeitszeugnis ist ein No-Go
  • Scheinpraktikum: „Wucherischer“ Arbeitgeber muss 20.000 € zahlen
  • MUSTERSCHREIBEN: Hinweis auf unterlassene Unfallanzeigen
  • CHECKLISTE: Praktikum – mögliche Handlungsfelder des Betriebsrats
  • Kein Vetorecht des Betriebsrats: 2 Wochen Ausschreibung sind genug

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 1/2017

  • Zu viele Verfahrensfehler: Wahlanfechtung hat Erfolg
  • Verdi-Klage erfolgreich: Ikea-Filiale bleibt sonntags geschlossen
  • BAG: Vertragsänderung per Formular unterliegt AGB-Kontrolle
  • Big Brother am Arbeitsplatz: Filialleiterin „missbraucht“ Videoanlage
  • CHECKLISTE: Zulässigkeit verdeckte Videoüberwachung
  • Befristung unwirksam: Keine Kontinuität der Betriebsratsarbeit
  • Krankheitsbedingte Kündigung steht und fällt mit Negativprognose
  • CHECKLISTE: Krankheitsbedingte Kündigung
  • Arbeitsunfall oder Suizidversuch? Unfallopfer trägt Beweislast
  • MUSTERSCHREIBEN: Hinweis auf unterlassene Unfallanzeigen
  • Bei verspäteter Lohnzahlung haftet der Arbeitgeber pauschal auf 40 €
  • Betriebsratsvorsitzender ist kein „geborenes“ Ausschussmitglied

 

Download:

Produktdatenblatt downloaden

Ein Exemplar gratis

Sollten Sie sich nicht für das Abo entscheiden, dürfen Sie die erste Ausgabe gratis behalten.

 

Weiterführende Informationen unter 

www.urteilsticker-betriebsrat.de