close
search
logo

WEKA Shop

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Internet Explorer unterstützt diese Webseite nicht. Bitte verwenden Sie einen neueren Browser um unsere Seite anzuzeigen, z.B. Microsoft Edge, Firefox oder Google Chrome.
Impressum
close
Systemvoraussetzungen

Hardware

  • Computer: Windows-PC mit aktueller Prozessorgeneration
  • Arbeitsspeicher: min. 2 GB freies RAM
  • Speicherplatz: min. 2 GB freier Festplattenspeicher
  • DVD-Laufwerk
  • Monitor: Full-HD (min. 1920 x 1024 Bildschirmauflösung)

Software

  • Betriebssystem: Windows 8.1 oder 10
  • Software: MS Office 2013 oder höher
    Hinweis: Die Software erzeugt MS-Office-Dokumente. Zum Öffnen benötigen Sie entsprechende Software-Produkte.

WEKA Manager CE

CE-Prozess nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU und EMV-Richtlinie 2014/30/EU beherrschen

WEKA Manager CE
Mehrere Schutzmaßnahmen für eine Gefährdung
Normbezüge bei Schutzmaßnahmen
Freitextsuche im Maßnahmenassistent

Bestell-Nr.: CD6627 | ISBN: 978-3-8111-6627-1

Der WEKA Manager CE führt Sie Schritt für Schritt durch den gesamten CE-Prozess: Ermittlung der Richtlinien und Normen, Sicherheitsanforderungen umsetzen, Durchführung der Risikobeurteilung, Erstellung einer Betriebsanleitung. Für jeden Arbeitsschritt erstellen Sie in der Software eine Nachweisdokumentation. Am Ende haben Sie alles beisammen für Ihre Konformitätserklärung.

  • chevron

    Den kompletten CE-Prozess im Griff!

  • chevron

    Zahlreiche Assistenten für eine einfache Bedienung

  • chevron

    In deutscher oder englischer Sprache

zzgl. MwSt. 1.248,00 €
inkl. MwSt. 1.485,12 €
zzgl. 7,95 € Versandpauschale und MwSt.

Den CE-Prozess im Griff mit dem "WEKA Manager CE"

Die interaktive Software ist so angelegt, dass Sie die Aufgaben der Konformitätsbewertung in der logischen Reihenfolge angehen:

  1. Relevante CE-Vorschriften ermitteln
    Sie beantworten Fragen des Programms und finden so die für Ihre Produkte geltenden Vorschriften und entsprechenden Anforderungen, z. B. die der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU oder EMV-Richtlinie 2014/30/EU
  2. Sicherheitsanforderungen nach Anhang I umsetzen
    Sie ermitteln die relevanten wesentlichen Anforderungen aus dem Anhang I der CE-Vorschriften und dokumentieren deren Umsetzung.
  3. Harmonisierte Normen recherchieren 
    Durch eine komfortable Suchfunktion ermitteln Sie, welche Normen für die Produkte und die Konformitätserklärung relevant sind.
  4. Risiken nach EN ISO 12100 oder CENELEC Guide 32 beurteilen
    Unter Anleitung des Programms führen Sie eine vorschriftsmäßige Risikobeurteilung durch - von der Ermittlung der Gefährdungen und der notwendigen Maßnahmen bis zur Einschätzung des Gesamtrisikos.
  5. Betriebsanleitung erstellen
    Mustergliederungen, Vorlagen und vieles mehr zu Maschinen, Anlagen sowie unvollständigen Maschinen vereinfachen auch diese Aufgabe. Ihr Vorteil: Die Gliederung entspricht den Anforderungen der CE-Vorschriften und der neuen EN ISO 20607.
  6. Geforderte Nachweisdokumentation anfertigen
    Mit wenigen Mausklicks erstellen Sie übersichtliche Word-, Excel- oder PDF-Dateien: Sie belegen, dass Sie alle für den CE-Prozess nötigen Maßnahmen durchgeführt haben.

Sie sehen, Sie erhalten alles notwendige für die Konformitätserklärung in einem einzigen Werk.

Dabei werden Sie unterstützt durch

  • einen interaktiven Frage-Antwort-Assistenten,
  • ausführliche Richtlinientexte von unseren Experten aufbereitet,
  • einer praktischen Suchfunktion für die Normenrecherche,
  • Leitfäden und Interpretationspapiere,
  • Mustergliederungen und Vorlagen.

Der WEKA Manager CE bringt die englische Sprachunterstützung mit. Beispiele finden Sie unter: https://www.weka-manager-ce.de/english-version/

Der WEKA Manager CE führt Sie durch die Schritte der CE-Kennzeichnung (Konformitätsbewertung) Ihres Produktes nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU, EMV-Richtlinie 2014/30/EU und anderer CE-Richtlinien.

Lizenz-Modelle
Sie haben die Wahl zwischen der Einzelplatz-Version, Netzwerk- und Floating-Lizenzen. Falls Sie die Netzwerk- oder die Floating-Lizenz beziehen wollen oder Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an den Kundensevice per Email (service@weka.de) oder per Telefon (08233) 23-4000).

Update-Informationen:

Mit unserem Aktualisierungsservice arbeiten Sie rechtlich und inhaltlich immer auf dem aktuellen Stand. Sie erhalten auf passenden Medien regelmäßig kostenpflichtige Updates und Ergänzungen. Sollten Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch nehmen wollen, senden Sie die Lieferung innerhalb von 14 Tagen an uns zurück oder beenden Sie den Service durch eine kurze schriftliche Mitteilung.

Inklusivleistungen

Kostenloser Installationssupport unter der Nummer 0 82 33.23-73 23

Beziehung zwischen NspRL und MRL
weka-manager-ce-5512-reading-sample-1.pdf
[pdf | 20828 KB]

Was ist neu?

Der WEKA Manager CE führt Sie durch den Prozess der CE-Kennzeichnung (Konformitätsbewertung) Ihres Produkts nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU, EMV-Richtlinie 2014/30/EU und anderen CE-Vorschriften.
Wichtige neue Funktionen in der Version 4.0 sind u.a.:

Performance-Verbesserung für Netzwerkkunden und VPN-Betrieb
Der große Versionssprung von der 3.9 auf eine 4.0 kommt vor allem daher, dass wir mit diesem Update unter der Oberfläche des WEKA Manager CE vieles verändert haben. Insbesondere wurden die Datenbankanbindung und Datenhaltung im Netzwerk zwischen Server und Client optimiert. Das führt dazu, dass nun in allen Netzwerkkonstellationen eine deutlich höhere Performance erreicht wird. Außerdem ist die Netzwerkarchitektur nun auch VPN-fähig. D.h. nicht nur im standortbezogenen LAN-Netzwerk des Unternehmens selbst, sondern auch im Homeoffice kann jetzt mit dem WEKA Manager CE effizient gearbeitet werden. Welche Mindestvoraussetzungen hierfür nötig sind und welche Einstellungen die Administratoren tätigen müssen, erfahren Sie wie gewohnt im Dokument „Wichtige Hinweise“.

Lastenheftvorlage für den Projektstart
Aller Anfang ist schwer – das gilt leider oft auch für den Start von CE-Projekten. Allzu oft scheitert das effiziente Arbeiten mit dem WEKA Manager CE daran, dass die für ein Projekt benötigten Informationen nicht rechtzeitig oder vollständig vorhanden sind und erst mühsam neben der Projektbearbeitung zusammengesammelt werden müssen. Damit das besser funktioniert, haben wir eine „Lastenheft-Vorlage“ konzipiert, mit der Sie als Projektverantwortlicher alle nötigen Informationen einsammeln und zusammenfassen können. Damit diese Vorlage optimal auf Ihre Erfordernisse abgestimmt ist, speist sie sich aus den Daten der Produktbeschreibungsvorlage und des Gefährdungsbaums. Außerdem können Sie wählen, welche Kapitel des Lastenheftes Sie tatsächlich verwenden wollen. Sind damit dann alle Fragen geklärt, steht einem erfolgreichen CE-Projekt nichts mehr im Wege.

Eigene Normvorschläge hinzufügen
Bei den wesentlichen Anforderungen und den Schutzmaßnahmen bietet Ihnen der WEKA Manager CE in vielen Fällen Normvorschläge an, die zur jeweiligen Anforderung oder Gefährdungsfolge passen. Dabei handelt es sich in der Regel um B-Normen, die unter der Maschinenrichtlinie gelistet sind. Eine Verknüpfung mit C-Normen ist manchmal auch sinnvoll, aber eben sehr produktspezifisch, d.h. wir konnten diese Verknüpfungen bisher nicht redaktionell vorwegnehmen. Jetzt haben Sie aber die Möglichkeit, hier selbst aktiv zu werden: Mit wenigen Mausklicks können Sie die für Ihre Produkte typischen C-Normen ergänzen und für zukünftige Projekte sichtbar machen.

Bilder oder Grafiken per Copy&Paste einfügen und maximale Bildgröße
Das Einfügen von Bildern oder Grafiken in die Editoren wird einfacher: Jetzt können Sie direkt per Copy Inhalte aus der Zwischenablage einfügen, wenn Sie z.B. einzelne Bereiche aus einem größeren Bild separat darstellen oder ein Zitat aus der Norm per Bild einbauen wollen usw. Auch die maximale Bildgröße ist gewachsen: bis zu 10 MB groß dürfen die Bilddateien jetzt sein. Damit die Datenbank dabei nicht überlastet wird, wird die Qualität automatisch reduziert und Sie müssen diese Bilder nicht anderweitig kleinrechnen.

Ausbau unserer Textbausteine-Bibliothek
An vielen Stellen in der Software konnten bisher schon Textbausteine erstellt werden. Diese Funktion haben wir noch einmal ausgebaut. Jetzt können Sie auch Textbausteine für ToDos und Maßnahmen erstellen, für die Begründung von nicht relevanten Gefährdungen, für Warnhinweistexte, für Bemerkungen zu Normen und die Projekthistorie. Außerdem haben wir die Verwaltung der Textbausteine übersichtlicher und leichter handhabbar gemacht. Wie gewohnt ist die Textbausteinverwaltung über die Optionen aufrufbar.

Update der WEKA Betriebsanleitungsvorlagen
So wie Sie Ihre Produkte an neue Normen anpassen müssen, müssen auch wir aktiv werden, wenn sich die normativen Rahmenbedingungen für unsere Vorlagen ändern. Für Betriebsanleitungen ist seit kurzem die neue DIN EN IEC/IEEE 82079-1:2021-09 maßgeblich. Die notwendigen Anpassungen in den Vorlagen haben wir mit diesem Update vorgenommen und auch andere Verbesserungen in die einzelnen Kapitel eingearbeitet.

Kopfzeile für Dokumente individuell einstellen
Bei der Ausgabe von Dokumenten können Sie schon seit einiger Zeit die Fußzeile selbst gestalten. Das ist jetzt auch bei der Kopfzeile möglich. Insbesondere kann hier ein Logo eingefügt und jetzt nicht nur rechts, sondern auch mittig oder links verortet werden. Auch viele andere Felder sind frei auswählbar und platzierbar.

ToDos und Maßnahmen bearbeiten
Gerade hat man ein ToDo angelegt, da fällt einem schon ein, dass man noch einen wichtigen Aspekt vergessen hat. Bisher war das Korrigieren und Bearbeiten von ToDos noch etwas umständlich, da man dafür extra in den Reiter Dokumentation wechseln musste. Das haben wir jetzt besser gelöst: Einfach noch einmal auf den ToDo-Button klicken und schon kann das bestehende ToDo überarbeitet oder ergänzt werden.

Sonstiges
Selbstverständlich enthält dieses Update wieder eine aktualisierte Normendatenbank. Außerdem haben wir die Auswahl des Gefährdungsbaumes aus den Stammdaten bei der Projektanlage herausgenommen und weiter nach hinten in den Reiter Risikobeurteilung verlegt. Im Reiter Stammdaten können die ToDos jetzt passend zu den jeweiligen Grenzen gesetzt werden. Bei den wesentlichen Anforderungen merkt sich die Software die letzte Position im Baum und bietet diese bei einer Rückkehr auf den Reiter automatisch an, d.h. der Knotenpunkt muss nicht erneut gesucht und aufgeklappt werden. Die Infotexte zu den gefährdeten Personen können bequemer aktualisiert werden und im Gefährdungsbaum werden die vom Benutzer angelegten eigenen Gruppen und Folgen jetzt kursiv dargestellt.

  • Für welche Produkte ist der WEKA Manager CE geeignet?

    chevron
  • Welche Lizenz-Modelle gibt es?

    chevron
  • Ist die Software auch für Maschinen geeignet, die nicht verkauft, sondern nur im eigenen Unternehmen eingesetzt werden?

    chevron
  • Kann ich mit der Software auch eine „wesentliche Veränderung“ von Maschinen dokumentieren?

    chevron
  • Sind die Originaltexte der Richtlinien, Verordnungen, Leitfäden etc. enthalten?

    chevron
  • Sind auch Normen im Volltext enthalten?

    chevron
  • Kann ich mit der Software auch die funktionale Sicherheit bewerten?

    chevron
  • Enthält die Software auch Beispiele?

    chevron
  • Kann ich mit der Software auch Konformitätserklärungen erstellen?

    chevron
  • Gibt es den WEKA Manager CE nur in deutscher Sprache?

    chevron