Sichere Erhebung von Straßenausbaubeiträgen - online

Jetzt Straßenausbaubeiträge online erheben

€ 32,42 / Monat

Jahresbezugspreis € 389,00 zzgl. MwSt.

kostenlos testen


Erweiterung, Erneuerung, Verbesserung? Das gesamte Praxiswissen zum Straßenausbau rund um die Uhr!

Schon gewusst? Die aktuellen Verwaltungsgerichtsurteile der meisten Bundesländer bekräftigen das Gebot der vollen Ausschöpfung von Beitragserhebungen – wegen des Vorrangs der Gebühren und Beiträge vor der Steuererhebung zur Finanzierung der gemeindlichen Aufgaben. Aber wie können Sie sicher sein, Ihre Beiträge auch ordnungsgemäß zu erheben?

Das Online-Produkt „Sichere Erhebung von Straßenausbaubeiträgen“ ist Ihnen dabei eine zuverlässige Hilfe.

Aktuelles tief gehendes Fachwissen
Das Online-Produkt sagt Ihnen genau, wie Sie beim Erheben der Straßenausbaubeiträge vorgehen. Ausführliche Informationen und die ständige Aktualität sorgen dafür, dass Sie bei der Beitragserhebung ordnungsgemäß vorgehen. Damit besitzen Sie eine sichere Basis für richtige Entscheidungen!

Alles leicht verständlich geschrieben
Sie finden sich schnell zurecht. Denn das Online-Produkt ist speziell für Praktiker geschrieben und beschreibt die Sachverhalte so einfach wie möglich. Zahlreiche Grafiken und Abbildungen helfen bei komplizierten Sachverhalten.

Mit großer Urteilsdatenbank
Greifen Sie auf rund 200 wichtige, teilweise noch nicht veröffentlichte Urteile zum Straßenausbaubeitragsrecht zu! Recherchieren Sie ganz unkompliziert am PC: einfach Suchbegriff eingeben, schon erscheint das passende Urteil auf dem Bildschirm. Kommentare des Herausgebers – ein herausragender Spezialist zum Thema Straßenausbaubeiträge – zeigen die Auswirkungen der Urteile in der Praxis.

Immer die passende Arbeitshilfe zur Hand
Wenn Sie Zeit sparen und dabei noch sichergehen wollen, dass alles korrekt ist, können Sie jetzt ausgetüftelte, bewährte Arbeitshilfen einsetzen. Dieses Online-Produkt liefert Ihnen alles fix und fertig: Checklisten, Berechnungsbeispiele, Musterveranlagungen, Musterbescheide u.v.m.

Screenshot Startseite

Hier sehen Sie die Startseite mit dem klar gegliederten Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite.


Screenshot Beitragsansicht

Detailansicht eines Beitrags zur Mehrfacherschließung.


Screenshot Rechtsprechungsdatenbank

Detailansicht der Rechtsprechung aus der Urteilsdatenbank.


Leseprobe

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Herr Michael Au

(...) seit 15 Jahren bin ich mit Erhebung von Straßenausbau- und Erschließungsbeiträgen beschäftigt. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, (...) die Benutzung des o.g. Produktes die täglichen Arbeitsabläufe in der Regel erleichtert. (...)

Kommunaler Online-Service "kosDirekt" April 2007

(...) Diese Praxislösung bietet Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um die Straßenausbaubeiträge in Ihrer Gemeinde sicher, zuverlässig und rechtlich wasserdicht zu erheben.(...)


  • Internetfähiger Computer mit Internetbrowser ab Internet Explorer 7.x, Firefox 3.x, Chrome 10, Safari 5
  • Internetgeschwindigkeit (Bandbreite) von mindestens 1 Mbit/s
  • Bildschirmauflösung von mindestens 1.024 × 768 Pixel
  • aktuelle Java-Laufzeitumgebung Version 1.6 oder höher (Oracle JRE)
  • PDF-Viewer (z.B. Adobe Reader 6.1 oder höher)
Wolfgang Beushausen

Wolfgang Beushausen ist ein bundesweit anerkannter Experte auf dem Gebiet des Ausbaubeitragsrechts. Er kennt nicht nur die Feinheiten der juristischen Theorie zum Beitragsrecht, sondern auch die Tücken der Praxis. Denn: Er arbeitet seit vielen Jahren als Leiter der Kämmerei bei der Gemeinde Sankt Peter-Ording. Außerdem ist er Mitglied der Arbeitsgruppe „Abgabenrecht“ beim schleswig-holsteinischen Gemeindetag. Nebenbei ist er Dozent an der Verwaltungsakademie Bordesholm.


Dr. Günter Böttcher

Dr. Günter Böttcher ist seit 1993 als Richter am Oberverwaltungsgericht Schleswig tätig. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen auf dem Gebiet des Kommunalrechts, Abgabenrechts, Gesundheitsrechts und des Sozialhilferechts. Darüber hinaus zählt Böttcher zu den namhaftesten Rechtsexperten im Friedhofs- und Bestattungsrecht in Deutschland.


Wolfgang Beushausen, Günter Böttcher