close
search
logo

WEKA Shop

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Internet Explorer unterstützt diese Webseite nicht. Bitte verwenden Sie einen neueren Browser um unsere Seite anzuzeigen, z.B. Microsoft Edge, Firefox oder Google Chrome.
Impressum
close
Systemvoraussetzungen

Excellence Workbook

Leitfaden zur Anwendung des EFQM Modells 2020

Excellence Workbook

Bestell-Nr.: FB3134 | ISBN: 978-3-8111-3134-7

Das Excellence Workbook zeigt Ihnen einen Weg auf, wie eine zielgerichtete Auseinandersetzung mit erkannten Herausforderungen und Megatrends gelingt, ohne ständig neue bzw. andere Managementstrukturen aufbauen zu müssen. Das Workbook richtet sich an erster Stelle an Organisationen, die den integrierenden Charakter des EFQM Modells nutzen möchten.

  • chevron

    Richten Sie Ihre Organisation mit dem EFQM Modells strategisch und operativ aus.

  • chevron

    Führen Sie Selbstbewertungen durch, identifizieren Sie Verbesserungspotenziale und schöpfen Sie diese aus.

  • chevron

    Stabilisieren Sie Ihre etablierten Managementsysteme. Verknüpfen Sie diese und entwickeln Sie sie weiter.

zzgl. MwSt. 157,94 €
inkl. MwSt. 169,00 €
zzgl. 3,95 € Versandpauschale und MwSt.

 

Ein großer Nutzen des Excellence Workbooks besteht in der Vernetzung der Inhalte.

Visualisiert wird dies über die Matrix, die auch als Poster zum Herausnehmen beigelegt ist. Die Verknüpfung erfolgt mit den Teilkriterien des EFQM Modells und mit den jeweiligen Fachbeiträgen zu den Kernthemen des Managements (Strategie, Führung, Prozesse, Change und Nachhaltigkeit, KVP), mit den Megatrends (BGM, Digitalisierung, Lean, Nachhaltigkeit, Resilienz) und den Best-Practice-Beispielen zur Anwendung des EFQM Modells erfolgreicher Unternehmen. Das EFQM-Kriterienmodell wird auf der beiliegenden CD erklärt. Dabei wird jedes Teilkriterium anhand einer standardisierten Struktur erläutert.

Die Anwendung des Workbooks wird in der Einleitung detailliert beschrieben.


Die Welt ändert sich immer rasanter, dies betrifft auch die Wirtschaftswelt. Globale Krisen, steigende Kundenanforderungen und diverse Megatrends, wie z.B. Digitalisierung, demografischer Wandel, Nachhaltigkeit des Handelns, Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit, resiliente Organisationsgestaltung usw., stellen Organisationen unterschiedlicher Branchen und Größenordnungen vor diverse Herausforderungen.

Für viele Organisationen stellt sich daher die Frage, wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann, ohne ständig neue und weitere Anpassungen vornehmen zu müssen, und wie in der Organisation bereits etablierte Konzepte stabilisiert, miteinander verknüpft und gezielt weiterentwickelt werden können.

Die EFQM und das von ihr entwickelte Modell verfolgen das Ziel, Organisationen im globalen Wettbewerb zu stärken. Dies soll insbesondere durch die Forderung gesichert werden, dass Qualität in allen relevanten Prozessen als Strategie verstanden wird, durch die globale Wettbewerbsvorteile generiert werden können. Dabei dient das EFQM Modell mit seiner offenen und praxisorientierten Grundstruktur als unterstützender Handlungsrahmen, damit Organisationen ihre Leistungsfähigkeit steigern und Veränderungen erfolgreich managen können.

Das „Excellence Workbook“ ermöglicht es Führungskräften, die Stärken und Verbesserungspotenziale der Organisation und bereits implementierter Managementkonzepte zu identifizieren, den eigenen diesbezüglichen Reifegrad zu bestimmen und dabei die Interessen aller Stakeholder zu berücksichtigen.

Es versteht sich als Grundlagenwerk, Orientierungs- und Implementierungshilfe und gibt mit den im Modell enthaltenen Kriterien und Teilkriterien eine strukturierte Vorgehensweise zur ganzheitlichen Umsetzung von Managementkonzepten vor. Im Workbook verdeutlichen zudem verschiedene Fallbeispiele aus unterschiedlichen Branchen, wie ausgezeichnete Organisationen das EFQM Modell anwenden.

Die folgenden Fragestellungen stehen im Fokus:

•       Wie können etablierte Managementansätze, wie z.B. Lean Management oder solche, die auf ISO-Normen basieren, durch das EFQM Modell zu integrierten und aufeinander abgestimmten Ansätzen werden, um Insellösungen zu vermeiden?

•       Wie kann der offene Ansatz des Modells genutzt werden, um sogenannte Megatrends, wie z.B. Resilienz, Gesundheitsschutz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit, als aufeinander abgestimmte Konzepte zu integrieren?

•       Wie kann es gelingen, herausragende Ergebnisse zu erzielen und diese Fähigkeit dauerhaft in der Organisation zu verankern?

•       Wie kann das Modell Veränderungsprozesse strukturieren und begleiten und dadurch nachhaltige Verbesserungen erzielen?

•       Welche Aufgaben ergeben sich für die strategische Arbeit, die Organisation der Prozesse, die Führungskräfte und die Personalarbeit?

•       Wie lässt sich der Aufbau des EFQM Modells als Bewertungsinstrument für diverse Managementthemen nutzen?

Herausgeber: Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Carina Schneppenheim, Dr. André Moll
Autoren: Sabrina Breuer, Lina Fichte, Thomas Finkewirth, Jens Harde, Jens Harmeier, Matthias Krieger, Martin Kugelmann, Bernhard Maatz, Dr. André Moll, Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Carina Schneppenheim, Uwe Welge

Inhalte des Excellence Workbooks – Leitfaden zur Anwendung des EFQM Modells 2020

Vorwort (Carina Schneppenheim, Prof. Dr. Ralf Neuhaus)

Vorwort (Dr. André Moll)

Herausgeber- und Autorenverzeichnis

Herausgeberin und Herausgeber

Autorinnen und Autoren

 

Einleitung

Reifegrad einer Organisation bestimmen und strukturiert verbessern

Selbstbewertungen durchführen

Programme zur Verbesserung und Veränderung vorantreiben

Fähigkeiten zur Verbesserung der organisatorischen Leistungsfähigkeit stärken

Auswirkungen von Megatrends wahrnehmen

Vergleich mit anderen Organisationen durchführen

Resilienten Umgang mit externen und internen Herausforderungen fördern

Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Organisation verbessern

Aufbau des Workbooks

Anwendung des Workbooks

Verweise und Verlinkungen

Literatur

Das Kriterienmodell 2020 (auf CD verfügbar)

 

A | Grundlagen und integrativer Charakter des EFQM Modells 2020

A1 | Der Weg in Richtung Excellence – das EFQM Modell, die RADAR-Logik und Selbstbewertungen nutzen

Balance zwischen Aufwand und Nutzen

Horizontales Lernen und vertikales Lernen

Der optimale Reifegrad für eine Organisation

Die RADAR-Bewertungslogik 2020

Assessments im Rahmen der Anwendung des EFQM Modells

Der umfassende Ansatz in der Gegenwart

Literatur

A2 | W.E. Deming als Basis – ein fehlendes Element bei der Umsetzung von Managementsystemen

W.E. Deming – Person und Wirken

Deming und Total Quality Management (TQM

Das Herzstück seines Ansatzes – eine neue Unternehmensphilosophie

Demings Vermächtnis und das EFQM Modell

Literatur und Quellen

A3 | Einsatz des EFQM Modells in Unternehmenskrisen

Einführung

Das Wesen von Krisen, ihre Ursachen und Verläufe

Wirtschaft im Wandel

Operationalisierung von Krisenstrategien

Das EFQM Modell im Krisenmodus

Fazit und Ausblick

Literatur und Quellen

A4 | Das EFQM Modell als Ordnungsrahmen zur Integration von Managementsystemen

Immer mehr Anforderungen an Managementsysteme

Insellösungen überwinden

Normenbasiertes integrierendes Managementsystem. 117

Managementsystemnormen

Zusammenfassung

Quellenangaben und weiterführende Literatur

B | Kernthemen

B1 | Strategisches Management mit dem EFQM Modell ausgestalten

Einleitung

Prozessuales Verständnis des strategischen Managements als Basis für eine erfolgreiche Ausrichtung

Strategische Frühaufklärung

Systematisierung der Analysen zur Strategieentwicklung (→1.4)

Die Rolle der Führung – ein Leitbild erarbeiten und prozessorientiert handeln

Zielsysteme und Operationalisierung der Strategie (→1.4, →1.5)

Herausforderungen bei der Implementierung einer prozessorientierten Strategie

Ergebnisse und Kennzahlen (→6, →7)

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

B2 | Führung von und in Organisationen in Anlehnung an das EFQM Modell

Einleitung

Ein ganzheitliches Verständnis von Führung

Die Rolle der Führung für die Ausrichtung der Organisation

Führung leben – Erfolge sichtbar machen

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

Inhaltsverzeichnis

B3 | Prozessmanagement – Prozesse und Schnittstellen optimieren

Einleitung

Prozessmanagement für die Ausrichtung der Organisation

Ganzheitliches Verständnis als Basis – Voraussetzung für den Erfolg

des Prozessmanagements

Die Rolle der Führung – Prozesse entwickeln und die Unternehmenskultur ausrichten

Prozesse und Schnittstellen optimieren (→5.1)

Prozesse stabilisieren und kontinuierlich „leben“

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

B4 | Changemanagement – Wandlungsfähigkeit und Veränderungsprozesse mit dem EFQM Modell gestalten

Einleitung

Changemanagement und der Kontext der Organisation

Ganzheitliches Verständnis – Voraussetzung für den Erfolg

oder Misserfolg des Changemanagements

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

B5| Leistungsfähigkeit vorantreiben – Verbesserungsprozesse und deren Stabilisierung

Einleitung

Kernthemen von Verbesserungsprozessen

Fokussierung der Verbesserungs- und Innovationsprozesse

Verbesserungsprozesse intern initiieren (Kriterium →5 und →3.1)

Zusammenfassung

Literatur

C | Megatrends

C1 | Gesundheit als Erfolgsfaktor für Mensch und Unternehmen auf der Basis des EFQM Modells

Einleitung

Philosophie und Kernelemente des BGM

Der Bedarf und die Rahmenbedingungen von Unternehmen für ein BGM

Nutzung des EFQM Modells als Ordnungsrahmen

zur Implementierung eines BGM

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

C2 | Das EFQM Modell als Unterstützung, Orientierungshilfe und Ordnungsrahmen für die Digitalisierung in Unternehmen

Einleitung

Megatrend Digitalisierung

Umsetzung der Digitalisierung in Unternehmen (KMU)

Die notwendige Kultur und das Führungsverständnis mit Unterstützung des EFQM Modells vermitteln

Arbeiten mit der Organisation an der Entwicklung der eigenen Digitalisierungsstrategie mithilfe des Kohärenzmodells

Nachhaltigen Nutzen schaffen – Status bestimmen mit dem Reifegradmodell

Nachhaltige Gestaltung der Transformation und Fazit

Literatur und Quellen

C3 | Das EFQM Modell als Ordnungsrahmen für Lean Management

Einleitung

Philosophie und Kernelemente von Lean Management

Die Implementierung von „Lean“ und die Bedeutung der Unternehmenskultur

Das EFQM Modell als Unterstützung für eine nachhaltig erfolgreiche Implementierung und Anwendung von „Lean“

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

C4 | Nachhaltigkeitsmanagement mit dem EFQM Modell strukturieren

Strategie, Werte und Mission (→1)

Management von internen und externen Prozessen und Funktionen (→1)

Die Rolle der Führung im Nachhaltigkeitsmanagement (→2)

Nachhaltigkeitscontrolling

Zusammenfassung

Literatur

C5 | Resilienzförderliche Organisationsentwicklung auf der Basis des EFQM Modells 2020

Einleitung

Philosophie und Kernelemente von Resilienz

Aktuelle Bedeutung: Wo stehen Unternehmen/wir heute bei der Resilienzimplementierung und -anwendung und welche Rolle spielt die Unternehmenskultur?

Das EFQM Modell als Ordnungsrahmen für eine nachhaltige und erfolgreiche Implementierung von Resilienz in der Praxis

Zusammenfassung

Literatur und Quellen

Inhaltsverzeichnis

 

D | Fallbeispiele

D1 | Themen brauchen Raum zur Wirkung

BMW Group

MITEINANDER IN DIE ZUKUNFT. MIT LEIDENSCHAFT. MIT LEIPZIG.

Literatur und Quellen

D2 | Die Einführung des EFQM Modells bei Becker Plastics

Das Unternehmen

Die Ausgangslage

Erste Schritte Richtung Excellence – die Ausrichtung

Einflüsse identifizieren und verstehen

Hilfestellungen von außen

Fazit und Blick in die Zukunft

D3 | EFQM plus Resilienz am Beispiel der Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH

Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH

Der Bedarf nach einem Managementsystem und Resilienz in der KMU-Praxis

EFQM plus Resilienz – Unternehmensausrichtung

EFQM plus Resilienz in der praktischen Anwendung (Realisierung)

Ergebnisse

Literaturverzeichnis und Quellen

D4 | Hilfreiche Werkzeuge auf dem Weg zur Excellence bei der Spherea GmbH

Spherea GmbH

Prozesse konsequent auf Ziele ausrichten

Layered Process Audit

Jahresworkshop

Sauerstoff für Führungskräfte

Talentmanagement im Mittelstand

Zusammenfassung und Ausblick

Literatur

D5 | Der Mensch im Mittelpunkt unternehmerischen Handelns: die Digitalisierungsstrategie von Krieger + Schramm anhand des EFQM Modells

Qualitätsmanagement mit ganzheitlichem Ansatz

Vom kleinen Bauunternehmen zum modernen Baudienstleister

Digitalisierung im Sinne der Nutzer

Konkrete Maßnahmen, abgeleitet aus der ganzheitlichen Betrachtung – ein digitaler Mehrwert für unsere Wertetreiber

IT-Sicherheit

Was haben wir erreicht?

Literatur und Quellen

Inhaltsverzeichnis

D6 | Am eigenen Standort die Überzeugung für das EFQM Modell schaffen

Einleitung

Vorstellung der Organisation

Warum nutzen wir das EFQM Modell und welche Ziele verfolgen wir damit?

Was haben wir notwendigerweise, mit Blick auf unsere Ziele, getan?

Die konsequente Anwendung der RADAR-Methodik

Fazit

D7 | Die Transformation vom Start-up zur (nachhaltigen) Unternehmensgruppe – das EFQM Modell als strategischer und operativer Handlungsrahmen für junge Unternehmen

Einleitung

Agieren wie ein Start-up – wie können die Strukturen mit dem Unternehmen wachsen?

Der Weg zur Umsetzung des EFQM Modells

Mit dem Lean-Ansatz Zukunft gestalten – geht das in der Gastro?

Fragestellungen aus dem EFQM Modell

Zukunft – nächste Schritte mit dem EFQM Modell

bis zum Ludwig-Erhard-Preis 2025

Erfolg messbar machen

Fazit

D8 | Gienanth – nachhaltig für die Zukunft gießen

Nachhaltigkeit mit dem EFQM Modell erreichen

Nachhaltigkeit bei Gienanth

Literatur und Quellen

 

 

 

Mit Beiträgen von:

Sabrina Breuer, Lina Fichte, Thomas Finkewirth, Jens Harde, Jens Harmeier, Matthias Krieger, Martin Kugelmann, Bernhard Maatz, Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dr. André Moll, Carina Schneppenheim, Uwe Welge