Bestellnr. FB3808

Ratgeber QM in der Zahnarztpraxis: Risikomanagement Erfüllen Sie die Anforderungen der QM-Richtlinie des G-BA

Ratgeber QM in der Zahnarztpraxis: Risikomanagement - Erfüllen Sie die Anforderungen der QM-Richtlinie des G-BA
€ 54,90
zzgl. MwSt.
€ 58,74
inkl. MwSt.
zzgl. 3,00 € Versandpauschale und MwSt.
€ 54,90
zzgl. MwSt.
€ 58,74
inkl. MwSt.
zzgl. 3,00 € Versandpauschale und MwSt.

Im Ratgeber erfahren Sie, warum Risikomanagement für Ihre Praxis so wichtig ist und wie Sie es in Ihrer Praxis am wirkungsvollsten umsetzen. Zusätzlich erhalten Sie 27 beispielhaft ausgefüllte Risikodatenblätter!

Mehr Produktdetails
  • Praxisnah aufbereitetes Schwerpunktthema
  • Sicherheit für Patienten, Praxisteam und Behandler erhöhen
  • Vielfältige Informationen, Vorlagen und Praxistipps

Oberstes Ziel: Sicherheit Ihrer Patienten und Ihres Praxisteams

Das Risiko- und Fehlermanagement gehört zu den wichtigsten Elementen eines praxiseigenen Qualitätsmanagements, zu dessen Umsetzung der Vertragszahnarzt gemäß der geänderten Qualitätsmanagement-Richtlinie vom 23.01.2014 verpflichtet ist. Es stellt eine zentrale Aufgabe dar und soll sich auf die wesentlichen Risiken in der Zahnarztpraxis konzentrieren. Oberstes Ziel ist dabei, für mehr Sicherheit der Patienten zu sorgen. Dafür wurden in der Richtlinie die Mindeststandards für vertragszahnärztliches Risikomanagement und die Fehlermeldesysteme geregelt.

Das "Risikodatenblatt"

Um Ihren Aufwand möglichst gering zu halten, der gesetzlichen Verpflichtung sicher nachzukommen, um ein Risikomanagement unbürokratisch in Ihr bestehendes QM-System zu intergrieren und um einen echten Nutzen für Ihre Praxis zu generieren, werden die wesentlichen Risiken in den einzelnen Schritten des Risikoprozesses in einem Dokument beschrieben. Dieses zentrale Dokument ist die Vorlage "Risikodatenblatt".

Mit der Einführung des Risikomanagements werden folgende Ziele verfolgt

  • mehr Sicherheit für Patienten und Mitarbeiter durch Abwenden von Fehlleistungen und Gefahrensituationen
  • mehr Sicherheit für die Praxis durch frühzeitiges Erkennen und Abwenden von kritischen Unternehmensentwicklungen
  • aktive Zukunftssicherung durch Entwicklung und Umsetzung einer Risikostrategie
  • Senkung der Kosten zur Schadensbewältigung
  • erhöhte Rechtssicherheit

Aus dem Inhalt

  1. Der Begriff "Risiko"
  2. Warum ein Risikomanagement einführen?
  3. Was ist Risikomanagement?
  4. Wie wird Risikomanagement umgesetzt?
  5. Dokumentation zum Risikomanagement

Anhang mit Mustervorlagen zur Risikodokumentation

  • Vorlage Risikodatenblatt
  • Risikobewertung – Erläuterungen
  • Maßnahmenplan zur Risikominderung
  • 27 beispielhaft ausgefüllte Muster-Risikodatenblätter zu den Prozessen Praxisführung, Patientenbetreuung, Behandlung, Praxishygiene, Praxislabor, Messmittel, Datenschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Lenkung von Verbesserungen

Vorteile:

Aktuelles:

Systemvoraussetzungen:

Hardware

Computer: Windows-PC ab Pentium III
1 GHz Monitor: SVGA (1.024 x 786) oder höher
CD-ROM/DVD-Laufwerk


Software

Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7
Microsoft Internet Explorer ab Version 6
Microsoft Office Word, PowerPoint oder PowerPoint Viewer oder vergleichbar
Adobe Acrobat Reader oder vergleichbar
 

Mehr Weniger

Inhaltsverzeichnis QM in der Zahnarztpraxis: Risikomanagement

Inhaltsverzeichnis downloaden

Herausgeber:

Mario Krauß

Der Diplom-Kaufmann (Univ.) ist QM-Auditor Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sachkundiger für Hygiene und Medizinprodukteaufbereitung gemäß § 4 Abs. 3 MPBetreibV. Mario Krauß studierte an der Universität Augsburg Betriebswirtschaft und war zunächst in leitender Position im Gesundheitswesen tätig. 2005 gründete er die Unternehmensberatung kraussmanagement und ist seither als Auditor und Berater für Arzt- und Zahnarztpraxen tätig. Er unterstützt die Praxen bei der Erfüllung der Arbeitsschutz- und Hygieneanforderungen von Gesetzgeber und Berufsgenossenschaft. Ziel ist, das forensische Risiko des Teams und das Haftungsrisiko der Praxisleitung zu reduzieren und die Praxis auf Begehungen durch Gewerbeaufsichtsamt, Gesundheitsamt und Berufsgenossenschaft vorzubereiten. Darüber hinaus begleitet Mario Krauß Arzt- und Zahnarztpraxen beim Aufbau des praxisinternen Qualitätsmanagementsystems bis hin zur Zertifizierung und führt Workshops, Coachings sowie interne Audits in den Praxen durch. Mario Krauß ist Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu den Themen Arbeitsschutz, Qualitätsmanagement und Hygiene und tritt regelmäßig als Seminarleiter und Referent zu genannten Themen auf. Weitere Infos: www.kraussmanagement.de

Angelika Pindur-Nakamura

Angelika Pindur-Nakamura studierte Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart. Nach dem Studium war sie in der medizinischen Forschung und in Entwicklungsprojekten der Industrie tätig. 1998 machte sie sich selbstständig und unterstützt seither Zahnarztpraxen und Dentallabore bei der Einführung und Weiterentwicklung ganzheitlicher Qualitätsmanagementsysteme mit dem Ziel, Ressourcen im Unternehmen und in der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern optimal zu nutzen. Sie schult Praxisteams in der Anwendung der QM-Methoden und fördert die sozialen Kompetenzen für bessere Teamarbeit. Als interne Auditorin begleitet Angelika Pindur-Nakamura Praxen und Labore dabei, Unternehmensergebnisse zu überwachen, Risiken frühzeitig zu erkennen und Verbesserungen umzusetzen. Sie bereitet Praxen auf die Zertifizierung ihres QM-Systems vor. Seit 2007 auditiert Angelika Pindur-Nakamura Dentallabore nach dem branchenspezifischen Qualitätssicherungssystems QS-DENTAL des Bundesverbands der Deutschen Zahntechniker-Innungen. Angelika Pindur-Nakamura ist Herausgeberin und Autorin von Ratgebern und zahlreichen Fachbeiträgen u.a. zu den Themen Prozessmanagement, Mitarbeiterqualifizierung, Kennzahlen und Qualitätskultur. Über die Mitgliedschaft in verschiedenen Netzwerken der Dentalbranche unterhält sie einen ständigen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Experten. Weitere Infos: www.quim.de

Autoren:

Angelika Pindur-Nakamura

Angelika Pindur-Nakamura studierte Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart. Nach dem Studium war sie in der medizinischen Forschung und in Entwicklungsprojekten der Industrie tätig. 1998 machte sie sich selbstständig und unterstützt seither Zahnarztpraxen und Dentallabore bei der Einführung und Weiterentwicklung ganzheitlicher Qualitätsmanagementsysteme mit dem Ziel, Ressourcen im Unternehmen und in der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern optimal zu nutzen. Sie schult Praxisteams in der Anwendung der QM-Methoden und fördert die sozialen Kompetenzen für bessere Teamarbeit. Als interne Auditorin begleitet Angelika Pindur-Nakamura Praxen und Labore dabei, Unternehmensergebnisse zu überwachen, Risiken frühzeitig zu erkennen und Verbesserungen umzusetzen. Sie bereitet Praxen auf die Zertifizierung ihres QM-Systems vor. Seit 2007 auditiert Angelika Pindur-Nakamura Dentallabore nach dem branchenspezifischen Qualitätssicherungssystems QS-DENTAL des Bundesverbands der Deutschen Zahntechniker-Innungen. Angelika Pindur-Nakamura ist Herausgeberin und Autorin von Ratgebern und zahlreichen Fachbeiträgen u.a. zu den Themen Prozessmanagement, Mitarbeiterqualifizierung, Kennzahlen und Qualitätskultur. Über die Mitgliedschaft in verschiedenen Netzwerken der Dentalbranche unterhält sie einen ständigen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Experten. Weitere Infos: www.quim.de

Christian Böhm

Zahntechnikermeister Christian Böhm, Jahrgang 1957, legte bereits 1976 den Grundstein für seine umfassenden Kenntnisse im Bereich der Schnittstelle Zahnarztpraxis/Dentallabor. Nach zwei Jahren Ausbildung legte er in einer Münchner Privatklinik die Prüfung zum Zahnarzthelfer ab. Anschließend begann er seine Ausbildung zum Zahntechniker, die er 1980 mit einem guten Ergebnis erfolgreich abschloss. Bis zur Meisterprüfung arbeitete Christian Böhm in namhaften Münchner Dentallaboratorien. Sein zahntechnisches Können bewies er 1990 durch seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer München und Oberbayern. Noch im selben Jahr übernahm Christian Böhm ein Münchner Dentallabor. Er führte bereits 2001 als Vorreiter in der Dentalbranche ein Qualitätsmanagementsystem ein und wies den Reifegrad seines Systems durch die Zertifizierung nach. Christian Böhm zeigte durch seine zehnjährige Tätigkeit als Berufsschullehrer in München, dass ihm die Nachwuchsförderung besonders am Herzen liegt. Auch an der Entwicklung der neuen Ausbildungsordnung wirkte er in der Arbeitsgruppe Berufsbildung im Verband der Deutschen Zahntechniker-Innungen (VDZI) mit. In seinem Unternehmen begleitet Christian Böhm regelmäßig Auszubildende zu einem erfolgreichen Abschluss. Als stellvertretender Obermeister im Vorstand der Südbayerischen Zahntechnikerinnung engagiert er sich bei standespolitischen Entwicklungen.

Heinz A. Budde

1984 gründete Heinz A. Budde nach langjähriger Tätigkeit im Qualitätsmanagement der Luftfahrtindustrie die Unternehmensberatung „bq-Ingenieurbüro“. Seit Einführung der DIN-9000-Normenreihe führte er mehr als 100 Unternehmen verschiedenster Branchen sicher durch die Zertifizierung. Als Leitender Auditor in der Zertifizierung kann er auf mehr als 500 Audits zurückblicken. Im Februar 2002 gründete er die Zertifizierungsgesellschaft „ALPHACERT GmbH“, die speziell auf Medizinbetriebe (Branche 38/NACE 85) ausgerichtet ist. Hier werden als Auditoren Mediziner, Dentisten, Apotheker, Veterinäre, Ökotrophologen, Biologen und andere Spezialisten branchentreu eingesetzt.

Dr. Gordian Hermann

Dr. Gordian Hermann, Jahrgang 1956, beendete das Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin im Jahr 1983. Im nächsten Jahr erfolgte die Promotion zum Dr. med. dent. mit einer Arbeit zur Wirksamkeit einer neuen Cytostatikagruppe im Zellversuch. Nach seiner Zeit als Assistenzarzt in freier Praxis in Berlin ließ er sich im Jahr 1985 in eigener Praxis in Weilheim nieder, die er seit dem Jahr 1993 als Gemeinschaftspraxis führt.Im Jahre 1990 begann sein standespolitisches Engagement als 2. Vorsitzender und GOZ-Referent des zahnärztlichen Bezirksverbands Oberbayern. Von 1994 bis 2002 war er GOZ-Referent und Vorstandsmitglied der Bayerischen Landeszahnärztekammer und gleichzeitig Mitglied der GOZ-Arbeitsgruppe der Bundeszahnärztekammer. Die Auseinandersetzung mit der Qualitätsdiskussion in den Zahnarztpraxen begann 1998 mit seiner Berufung zum Referenten für Qualitätsmanagement der BLZK bis zum Jahr 2002. Dort arbeitete er an der Entwicklung der ersten Qualitätshandbücher mit. Er veröffentlichte zahlreiche Beiträge zu den Themen Gebührenrecht, privatzahnärztliche Abrechnung, zahntechnische Laboratorien und Qualitätsmanagement. Bis zum Jahr 2002 war er Referent an der Bayerischen Akademie für zahnärztliche Fortbildung mit den obigen Themenschwerpunkten. Er ist Herausgeber mehrerer Fachbücher und war Referent für Qualitätsmanagement der kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns.

Mario Krauß

Der Diplom-Kaufmann (Univ.) ist QM-Auditor Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sachkundiger für Hygiene und Medizinprodukteaufbereitung gemäß § 4 Abs. 3 MPBetreibV. Mario Krauß studierte an der Universität Augsburg Betriebswirtschaft und war zunächst in leitender Position im Gesundheitswesen tätig. 2005 gründete er die Unternehmensberatung kraussmanagement und ist seither als Auditor und Berater für Arzt- und Zahnarztpraxen tätig. Er unterstützt die Praxen bei der Erfüllung der Arbeitsschutz- und Hygieneanforderungen von Gesetzgeber und Berufsgenossenschaft. Ziel ist, das forensische Risiko des Teams und das Haftungsrisiko der Praxisleitung zu reduzieren und die Praxis auf Begehungen durch Gewerbeaufsichtsamt, Gesundheitsamt und Berufsgenossenschaft vorzubereiten. Darüber hinaus begleitet Mario Krauß Arzt- und Zahnarztpraxen beim Aufbau des praxisinternen Qualitätsmanagementsystems bis hin zur Zertifizierung und führt Workshops, Coachings sowie interne Audits in den Praxen durch. Mario Krauß ist Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu den Themen Arbeitsschutz, Qualitätsmanagement und Hygiene und tritt regelmäßig als Seminarleiter und Referent zu genannten Themen auf. Weitere Infos: www.kraussmanagement.de

Anja Kranefeld

Die ausgebildete Speditionskauffrau und Bilanzbuchhalterin verfügt über langjährige Berufserfahrung in internationalen Logistikunternehmen. In einem F+E-Unternehmen war sie für das Finanz- und Projektcontrolling in den Bereichen Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik verantwortlich. Seit Anfang 2006 ist Anja Kranefeld approbierte Tierärztin. Sie ist selbstständig in der betriebswirtschaftlichen Beratung von KMU und Praxen tätig. Internet: www.anja-kranefeld.de

Axel Strunk

Nach seinem Maschinenbaustudium und leitenden Tätigkeiten in Unternehmen verschiedener Branchen machte sich Axel Strunk 1992 als Unternehmensberater für Qualitätsmanagement und andere Organisationssysteme selbstständig. Sein Beratungsschwerpunkt liegt auf Unternehmen und Einrichtungen im Gesundheitswesen. So begleitet er bspw. Pharmaunternehmen und Dienstleister im Gesundheitswesen bei der Einführung von QM-Systemen. Seit 1987 ist Axel Strunk Dozent für Qualitätsmanagement der DGQ und seit 1996 auch Dozent an der Akademie der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz. Er bildet Zertifizierungsauditoren aus und hält Prüfungen ab.Axel Strunk arbeitete am Pilotprojekt der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein zur Einführung von QM in Zahnarztpraxen mit (2002). Seitdem hat er zahlreiche Praxen zum qualitätsorientierten Praxismanagement geführt und ist heute für verschiedene Zahnärztekammern und andere zahnärztliche Organisationen tätig.

Dr. Georg Vintzileos

Von 1991 bis 1993 studierte Dr. Georg Vintzileos Rechtswissenschaften an den Universitäten Konstanz und Tübingen, um anschließend 1993 das Studium der Zahnmedizin an der Universität Freiburg zu beginnen. Dieses schloss er erfolgreich im Wintersemester 1999 ab. Nach Stationen als Zahnarzt in freier Praxis in Freiburg und Oberhausen arbeitete Dr. Vintzileos ab 2001 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Zahnerhaltung, Kinderzahnheilkunde und Parodontologie der Universität Ulm unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Haller. Die Promotion erfolgte 2003 an der Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie der Universität Freiburg bei Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen. Seit 2003 ist Dr. Georg Vintzileos als niedergelassener Zahnarzt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Implantologie, Parodontologie und ästhetische Zahnheilkunde in Fellbach tätig.