Bestellnr. PR4980

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen nach GEG EnEV geht – neues GEG kommt! Mit Ihrem Praxishandbuch arbeiten Sie nahtlos nach dem neuen Gesetz weiter.

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen nach GEG - EnEV geht – neues GEG kommt! Mit Ihrem Praxishandbuch arbeiten Sie nahtlos nach dem neuen Gesetz weiter.
€ 205,00
zzgl. MwSt.
€ 215,25
inkl. MwSt.
zzgl. 6,95 € Versandpauschale und MwSt.
€ 205,00
zzgl. MwSt.
€ 215,25
inkl. MwSt.
zzgl. 6,95 € Versandpauschale und MwSt.

Ihr praktischer Leitfaden durch den Paragraphendschungel rund um das GEG

Mehr Produktdetails
  • Gesetzliche Vorgaben und Richtwerte im Planungsprozess sicher erfüllen
  • Praktikable Lösungen zur energieeffizienten Gebäudeplanung für Neubau und Bestand
  • Aktuelle Anforderungen an Bauteile und Anlagentechnik praxisgerecht umsetzen

GEG tritt zum 1.11. in Kraft!

Sie müssen jetzt 114 §§ statt 62 §§ beachten!

GEG tritt in Kraft!

Das neue GEG ist sofort einzuhalten, sobald es in Kraft tritt. Dies gilt selbst dann, wenn die Anforderungen vertraglich nicht vereinbart sind.

Das GEG macht mehrere andere Gesetze überflüssig:

  • das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)
  • das Energieeinsparungsgesetz (EEG)
  • und die Energieeinsparverordnung (EnEV)

„Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen nach GEG“ ist ein Wegweiser durch den „Paragraphendschungel“ und hilft, notwendige Normen und Anforderungen zu verstehen, richtig und vollständig zu erfassen, umzusetzen und anzuwenden. Die Anforderungen bei der Erstellung der öffentlichen - rechtlichen Nachweisen werden sicher erfüllt.

Alles, was Sie bei energieeffizienten Bauen beachten müssen, erfahren Sie in Ihrem neuen Praxishandbuch:

  • GEG 2020: So halten Sie die Verschärfungen ein. Was Sie in der Ausführung zu beachten haben, ist kurz und bündig auf den Punkt gebracht. So bauen Sie rechtssicher!
  • Normgerechte Ausführung auf dem Stand der Technik: Sie vermeiden Wärmebrücken, setzen die passenden Lüftungsanlagen ein und nutzen erneuerbaren Energien. Und das sowohl für den Neubau als auch für Sanierungen.
  • Praxisgerechte Lösungshilfen: Mit DIN-gerechten Details, Beispielprojekten, Praxishinweisen und sofort einsetzbaren Arbeitshilfen gelingt Ihnen jeder KfW-Standard.

Vorteile:

Aktuelles:

Inklusiv-Leistungen:

1 Ordner DIN A4 + CD

Update-Informationen:

4 x jährlich

Systemvoraussetzungen:

CD:

Computer: Windows-PC
Betriebssystem: Windows 8, 8.1 oder 10
Freier Festplattenspeicher: 1 GB
Freier Arbeitsspeicher: mindestens 1 GB
CD-ROM-/DVD-Laufwerk
Software: Adobe Reader, MS Office 2007 oder neuer

Mehr Weniger

Leseprobe – Energieeffizientes Planen und Bauen nach GEG

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Aus dem Inhalt: "Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen nach GEG"

1            Gebäudeenergiegesetz GEG

              Ähnlichkeiten und Unterschiede zu den bisherigen Regelungen 

              Synopse EnEV/EEG/EEWärmeG zu GEG

 

02_01    Gebäudeenergieberatung

02_02    Förderprogramme und Zuschussgelder

02_03    Grundlagen der Entwurfsplanung nach energetischen Gesichtspunkten

02_04    Kosten und Wirtschaftlichkeit

02_05    Quartierslösungen und Energienetze

02_06    Nachhaltiges Bauen

 

03_01    Bauphysikalische Grundlagen und Begriffe

03_02    Wärmebrücken

03_03    Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

03_04    Luftdichtheitskonzept

 

04_01    Verschiedene Nachweis- und Berechnungsverfahren

04_02    Der Energieausweis

04_03    Gebäudezertifizierung

 

05_01    Einführung in die Anlagentechnik

05_02    Heizungsanlagen – Grundlagen und Begriffe

05_03    Wärmeerzeuger

05_04    Wärmespeicherung und -verteilung im Heizsystem

05_05    Wärmeübergabe

05_06    Heizungsregelung

05_07    Kühlung und Klimatisierung

05_08    Lüftung

05_09    Beleuchtung

05_10    Photovoltaik     

05_11    Gebäudeautomation    

 

06_01    Kostengruppe 320 Gründung, Unterbau

06_02    Kostengruppe 330 Außenwände/Vertikale Baukonstruktionen, außen

06_03    Kostengruppe 340 Innenwände/Vertikale Baukonstruktionen, innen

06_04    Kostengruppe 350 Decken/Horizontale Baukonstruktionen

Autoren:

Dipl.-Ing. Wilfriede Renate Schamoni

Dipl.-Ing. Architektin (BYAK), Architekturstudium an der RWTH Aachen, seit 1987 freiberuflich tätig, seit 1994 im eigenen Büro. Energieberaterin und Nachweiserstellerin für Wohn- und Nichtwohngebäude. Vortragserfahrung in den Themenbereichen EnEV und Energieausweise für Vermieter, Energieeinsparung im Bereich baulicher Anlagen, Instandhaltung/Instandsetzung/energetische Modernisierung privater Immobilien.

Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Energietechnik) David Gärtner

M. Sc. ClimaDesign TU München, Sachverständiger für Energieeffizienz, Vor-Ort-Berater für Wohngebäude (bafa), Energieberater für Nichtwohngebäude (DIN 18599)

Dipl.-Ing. Julian Fischer

Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Hamburg, Grundstudium Architektur an der TU München und Hauptstudium Architektur an der TU Berlin. Seit 2001 freiberuflich tätig im eigenen Planungsbüro in Diedorf. Spezialisierung zum Energieberater bei der SGD Darmstadt, Mitglied von Bayernenergie und IG Passivhaus, gelistet bei Bafa und in der Energieeffizienzexperten-Liste.

Dr.-Ing. Heike Kempf

Bauingenieurin mit Schwerpunkt Bauphysik, Energieberaterin.

Dipl.-Ing. (FH), M. Eng. Michael Sedlmeier

Architekt und Energieberater, www.architekturei.com. Dozent an der Hochschule Augsburg im Bereich Bauphysik.

Dipl.-Ing. Arch. (FH) Franziska Pietryas

Architektin mit den Themenschwerpunkten: Entwurf, Baukonstruktion, Bauen im Bestand, Sanierung und Denkmalpflege. 2001 Dipl.-Ing. für Architektur an der FH Anhalt in Dessau, 2001–2002 angestellte Architektin, Schwerpunkt Entwurf, 2003–2008 angestellte Architektin, Schwerpunkt Baukonstruktion, seit 2008 angestellte Architektin, Schwerpunkte: Baukonstruktion, Bauen im Bestand, Sanierung und Denkmalpflege und seit 2014 freiberufliche Tätigkeit STACKED ROOM Architekten: www.stackedroom.de

Dipl.-Ing. Architekt Daniel F. Ulrich

Regierungsbaumeister, Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg, sowie Stadtrat für die Bauverwaltung Nürnberg. Herr Ulrich studierte Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung an der Universität Kassel und betreute über viele Jahre große Baumaßnahmen des Landes und des Bundes in Nürnberg und Umgebung. Ab 2007 war er in der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg tätig, die er von 2012 an auch leitete. Seit dem 1. Mai 2014 ist er als berufsmäßiger Stadtrat für die Bauverwaltung Nürnberg verantwortlich.

Prof. Dr. Michael Krödel

Professor für Gebäudeautomation und -technik an der Technischen Hochschule Rosenheim sowie Geschäftsführer vom Institut für Gebäudetechnologie.