Bestellnr. FB8198

Maßtoleranzen im Baualltag Sicherer Umgang mit der DIN 18202. Mit gewerkespezifischen Regeln für den Roh- und Ausbau auf dem Stand der VOB 2016

Maßtoleranzen im Baualltag - Sicherer Umgang mit der DIN 18202. Mit gewerkespezifischen Regeln für den Roh- und Ausbau auf dem Stand der VOB 2016
€ 83,18
zzgl. MwSt.
€ 89,00
inkl. MwSt.
zzgl. 3,00 € Versandpauschale und MwSt.
€ 83,18
zzgl. MwSt.
€ 89,00
inkl. MwSt.
zzgl. 3,00 € Versandpauschale und MwSt.

Ohne Probleme halten Sie die zulässigen Maßtoleranzen ein. Sie sorgen für einen reibungslosen Bauablauf ohne Nachbesserungen oder Minderungen.

Mehr Produktdetails
  • Sicherer Umgang mit der DIN 18202
  • Mit gewerkespezifischen Regeln für den Roh-und Ausbau nach VOB 2016
  • Beispielhafte Schadensfälle mit praxiserprobten Musterlösungen auf CD-ROM

Sicherer Umgang mit der DIN 18202. Mit gewerkespezifischen Regeln für den Roh- und Ausbau auf dem Stand der VOB 2016.

Die Toleranznorm DIN 18202 rechtssicher auslegen und Haftungsfälle vermeiden!

Am Anfang eines jeden Bauvorhabens werden die Abmessungen und die Lage von Bauwerken und -teilen geplant. Auf dem langen Weg zum fertigen Gebäude drohen jedoch häufig Abweichungen. Dafür gibt es zahlreiche Gründe: Messungenauigkeiten, Fehler bei der Fertigung oder beim Einbau sowie äußere Einflüsse wie z.B. Temperatur, Feuchtigkeit oder Lasteinwirkung.

Maßtoleranzen sind für Architekten und Ingenieure enorm wichtig, denn sie bilden und definieren den Korridor zwischen normgerechtem Bauen und Baumangel. Bis zu welchem Grad sind Abweichungen zu tolerieren? Auf welche Regelwerke können sich Architekten und Ingenieure berufen? Wie können sie ein Gebäude so planen und bauen, dass die zulässigen Abweichungen eingehalten und nicht überschritten werden? Wo liegen die Ursachen für Abweichungen?

Die überarbeitete Neuauflage des Fachbuchs "Maßtoleranzen im Baualltag" liefert das nötige Know-how für das normgerechte Bauen bei Maßabweichungen. Mit diesem Wissen lassen sich die bestehenden Normen rechtssicher interpretieren und teure Haftungsfälle somit vermeiden.

Im Zentrum der Betrachtung steht dabei zum einen die DIN 18202, zum anderen die vielen weiteren Normen und Regelungen, die zu beachten sind. Berücksichtigt sind dabei auch die Änderungen der VOB 2016. Die gewerkebezogene Darstellung erleichtert das schnelle Finden der einschlägigen Regelungen.

Die beiliegende CD-ROM enthält eine Sammlung aktueller Schadensfälle zu allen neuralgischen Punkten eines Gebäudes: Verbindungsbauteile, Fassade, Fugen, Rohbau, Baugrund etc. Hierbei wird auch der baurechtliche Hintergrund analysiert.

  • Sie schützen sich vor teuren Haftungsansprüchen und Mangelbeseitigungskosten:
    Mithilfe von wertvollen Praxishinweisen zum maßgerechten Planen und Bauen nach DIN 18202 wissen Sie stets, worauf Sie achten müssen.
  • Sie haben hieb- und stichfeste Argumente für jedes Gewerk:
    Übersichten für alle Gewerke des Roh- und Ausbaus zeigen, welche Maßtoleranzen in den einzelnen Gewerken zu berücksichtigen sind. Alle aktuellen Normen einschließlich VOB 2016 sind berücksichtigt.
  • Schadensfälle inkl. Lösungsvorschlägen und rechtlicher Bewertung:
    So finden Sie bei Maßabweichungen die Ursache, klären die Verantwortlichkeit und finden kostengünstige Maßnahmen zur Mangelbeseitigung.

Vorteile:

Aktuelles:

Systemvoraussetzungen:

Computer: Windows-PC

Betriebssystem: Windows 7, 8, 8.1 oder 10

Freier Festplattenspeicher: 1 GB

Freier Arbeitsspeicher: mind. 1 GB

CD/DVD-Laufwerk

Software: Adobe Reader, MS Office 2007 oder neuer

Mehr Weniger

Herausgeber:

Dipl.-Ing. (FH) Petra Derler

Architektin BDA, geboren 1961 in Nordrhein-Westfalen, studierte Archäologie und Architektur in Köln und Wuppertal. Berufliche Erfahrung in Architektur- und Bausachverständigenbüros seit 1987, ab 1991 hauptberuflich. 1993 Beitritt in die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Seit 1997 selbstständig mit den Schwerpunkten Bauen im Bestand, energetische Bewertung von Gebäuden sowie Beurteilung und Sanierung von Bauschäden. Beginn der Autorenschaft für den WEKA-Verlag im gleichen Jahr mit der Werkreihe „Aktuelle Schadensfälle“, später auch für andere Bauausführungswerke. Seit 2003 auch als Herausgeberin für den WEKA-Verlag tätig.

Autoren:

Dipl.-Ing. Philipp Heinze

Herr Heinze ist Bauingenieur mit dem Schwerpunkt Bauphysik. Er hat mehrjährige Laborerfahrung (Bereich: Entwicklung, Optimierung und Analyse von Baustoffen) am Institut für Bauklimatik der TU Dresden. Außerdem ist er Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden und Wertermittlung sowie Energieberater für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Bruno Stubenrauch

arbeitet seit 2000 als freier Sachverständiger für Immobilienbewertung und seit 1996 als freiberuflicher Architekt. Als Mitglied der Bayerischen Architektenkammer setzt er sich für seine Kollegen und Kolleginnen bereits seit 1984 ein. Sein Architekturstudium schloss er 1980 an der TU München ab. Seit 2002 ist er Autor und Herausgeber beim WEKA-Baufachverlag.