Urteils-Ticker BETRIEBSRAT

Der aktuellste Rechtssprechungsreport für Betriebsräte

€ 558,60

Jahresbezugspreis
zzgl. € 18,00 Versandpauschale und MwSt.
Abozeitraum
1 Jahr

kostenlos testen

Sie erhalten 24 Ausgaben (+ 4 Sonderausgaben) pro Jahr zum Stückpreis von € 19,95


Arbeitsrecht in Deutschland: Das ist kein handliches Buch, sondern die Gesamtheit vieler tausend Bestimmungen und Regeln, die über verschiedene Gesetze verstreut sind.

Was wann letztlich gilt, wird in vielen Fällen erst in der Auslegung des Rechts durch die Arbeitsgerichte bestimmt. Diese von den Gerichten entschiedenen Fälle können auch in Ihrem Unternehmen und für Ihre Betriebsratsarbeit wichtig werden, wenn sich ähnliche Vorfälle ereignen und es zu Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber kommt!
Damit Sie bei den gefällten Urteilen immer auf dem Laufenden sind, gibt es den Beratungsbrief Urteils-Ticker BETRIEBSRAT, der Sie vierzehntägig über die neuesten Urteile aus dem Arbeitsrecht informiert.

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT ist Ihr Ratgeber in Sachen Urteile:

  • fasst die maßgeblichen Trends, herrschenden Meinungen und höchstrichterlichen Grundsatzentscheidungen zusammen,
  • informiert Sie so aktuell und zeitnah wie kein anderer Dienst über neue Urteile, die für Ihre Arbeit wichtig sind,
  • stellt Ihnen online im Heftarchiv eine riesige Urteils-Datenbank zur Verfügung, die Sie jederzeit nach Stichworten durchsuchen und nutzen können (alle Urteile, die bislang in Urteils-Ticker BETRIEBSRAT erschienen sind),
  • erläutert in leicht verständlicher Sprache, was diese Urteile bedeuten und wie Sie sie in der Praxis nutzen können.

Ihr Informationspaket:

  • Sie erhalten 28 Ausgaben Urteils-Ticker BETRIEBSRAT"pro Jahr zugeschickt
  • Unter www.urteilsticker-betriebsrat.de haben Sie als Abonnent exklusiven Zugriff auf das Archiv aller bisher erschienenen Ausgaben (inkl. Stichwort-Suchfunktion) und können unbegrenzt Arbeitshilfen nutzen und herunterladen
  • Nehmen Sie kostenlos an 10 Online-Seminaren teil, die aktuelle Rechtsthemen in 30 Minuten allgemein verständlich darstellen. Stellen Sie Ihre Fragen an den Referenten

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie die aktuellste Ausgabe gratis!

Testen Sie die aktuelle Ausgabe von Urteils-Ticker BETRIEBSRAT jetzt 14 Tage lang völlig risikolos. Überzeugen Sie sich selbst vom Nutzen für Ihre Betriebsratsarbeit! Möchten Sie Urteils-Ticker BETRIEBSRAT anschließend weiter beziehen, brauchen Sie nichts zu tun. 28 Ausgaben werden Ihnen dann jährlich automatisch zugeschickt. Sie können diese Vereinbarung jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Ende eines Bezugsjahres kündigen. Falls Sie Urteils-Ticker BETRIEBSRAT nicht weiter nutzen wollen, teilen Sie dies bitte spätestens zwei Wochen nach Erhalt Ihrer Gratis-Ausgabe unserem Kundenservice mit: Telefon (08233) 23-4000 oder E-Mail service@weka.de.
 

Inklusiv-Leistungen: Sie erhalten exklusiven Online-Zugriff auf alle Artikel, Ausgaben, Arbeitshilfen und Downloads auf www.urteilsticker-betriebsrat.de
Download: Produktdatenblatt downloaden

Themen der letzten Ausgaben

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 06/2016 Sonderausgabe
Kompaktes Praxiswissen: Themenspecial Schulung

  • Betriebsratsschulungen sind unverzichtbar
  • Übersicht: Erforderliche Grundlagenseminare
  • CHECKLISTE: Schulungsanspruch nach § 37 Abs. 6 BetrVG
  • Seminar auswählen – Beschluss fassen – Arbeitgeber informieren
  • CHECKLISTE: Voraussetzungen eines wirksamen Entsendungsbeschlusses
  • Musterschreiben: Mitteilung über Seminarteilnahme nach § 37 Abs. 6 BetrVG
  • Nachteil: Betriebsräte bleiben auf Kosten sitzen
  • Übersicht: Unterschiede zwischen § 37 Abs. 6 und § 37 Abs. 7 BetrVG
  • Schulungsteilnahme abgelehnt? So überzeugen Sie Ihren Arbeitgeber!
  • Streitfall Seminarteilnahme: Wichtige Tipps zur Konfliktlösung
  • Betriebsrat entscheidet über Erforderlichkeit

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 05/2016
Pausen sind gesetzliche Pflicht!

  • Arbeitgeber haftet nicht für gestohlenen Schmuck
  • Fristlose Kündigung: Dreiste Bevorteilung des Ehemanns kostet Job
  • Multiple Chemikalienunverträglichkeit ist keine Berufskrankheit
  • Gekündigter Arbeitnehmer kassiert doppelte Abfindung
  • Zu lax kontrolliert: Teilschuld des Arbeitgebers mindert Schadenersatz
  • Krank während Freistellung: Keine Gutschrift auf Arbeitszeitkonto
  • Monatliche Sonderzahlungen sind auf Mindestlohn anrechnenbar
  • Übersicht: Sonderzahlungen
  • Arbeitszimmer: Gemischt genutzter Raum ist nicht steuerlich absetzbar
  • Arbeitgeber muss Inhalt von Vorstellungsgesprächen preisgeben

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 04/2016
Gute Jobaussichten für Beschäftigte 50+

  • Keine Festanstellung für Amazon-Betriebsräte
  • Fahrverbot für Kfz-Mechaniker trotz drohender Kündigung
  • Gericht verneint Arbeitsunfall: Weg zur Raucherpause ist nicht versichert
  • BAG kassiert Abmahnung eines Betriebsratsvorsitzenden
  • CHECKLISTE: Entfernung einer Abmahnung aus der Personalakte
  • EGMR: Arbeitgeber darf private E-Mails überwachen
  • Wer krankgeschrieben ist, muss nicht zum Personalgespräch
  • Übersicht: Anspruch auf Hinzuziehung eines Betriebsratsmitgliedes
  • „Selbstverleih“ unzulässig: Kameramann erstreitet Festanstellung
  • Musterschreiben: Zustimmungsverweigerung Einstellung
  • BAG: Mündlich geäußerter Elternzeitwunsch rechtfertigt Befristung
  • Verstrickung ins Rotlichtmilieu kostet Polizisten das Amt

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 3/2016
Zahl der Arbeitsunfälle erreicht Tiefststand

  • Fristlose Kündigung nach Zoff auf Karnevalsfeier
  • Azubi pflastert Hakenkreuz: Kündigung trotz später Reue
  • Neueinstellung statt Sonntagsarbeit: Gericht bremst Amazon aus
  • Keine Altersdiskriminierung: „AGG-Hopper“ geht leer aus
  • Keine Wiedereinstellung trotz Freispruchs nach Verdachtskündigung
  • Videobilder entlarven Betrüger: Aufhebungsvertrag wirksam
  • Wirtschaftliche Probleme rechtfertigen Betriebsrentenkürzung
  • Kein wichtiger Grund: Irrtum schützt nicht vor ALG-I-Sperrzeit
  • Kündigung als Maßregelung? Mitarbeiter muss Willkür beweisen

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 2/2016
Computer können Menschen nicht ersetzen

  • Erben haben Anspruch auf Urlaubsabgeltung
  • Kein Schmerzensgeld nach Facebook-Schwindel am Arbeitsplatz
  • Facebook-Beitrag löst 5-monatige Arbeitsunfähigkeit aus
  • Mitbestimmung: Kein Handyverbot ohne Zustimmung des Betriebsrats
  • BAG: 30 Prozent Nachtzuschlag für Nachtarbeiter bei Dauernachtarbeit
  • Fristlose Kündigung: Nicht jeder tätliche Angriff kostet den Job
  • Kosten für betriebliche Geburtstagsfeier sind steuerlich absetzbar
  • Gericht erklärt Kündigung wegen Fettleibigkeit für unwirksam
  • Öffentliche Ausschreibung: Betriebe ohne Mindestlohn gehen leer aus

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 1/2016
Fehlzeiten wegen psychischer Erkankungen nehmen weiter zu

  • Rabiater Ehemann ist kein Kündigungsgrund
  • Kritisches Flugblatt rechtfertigt keine Kündigung
  • EuGH verstärkt Schutz vor Massenentlasungen
  • Schutzausrüstung: Arbeitgeber muss Umkleidezeiten bezahlen
  • BAG: Praktikum zählt nicht zur Probezeit
  • Sozialplan darf Schwerbehinderte nicht benachteiligen
  • Diskriminierung: Eignungstest ersetzt kein Vorstellungsgespräch
  • BAG zum Kündigungszugang: Annahmeverweigerung zwecklos
  • Bundesrichter stoppen Umgehung des Arbeitsverbots an Sonntagen

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 28/2015
Neues Layout für bewährten Inhalt

  • Vergleich umfasst auch Urlaubsabgeltung
  • Verdacht der Vorteilsnahme rechtfertigt Kündigung
  • In Behinderten-Werkstätten gibt es keinen Mindestlohn
  • Kündigungsfrist versäumt: Kein Kündigungszugang am Sonntag
  • BAG gestattet Ungleichbehandlung von Arbeitern und Angestellten
  • Aufsichtsratswahl: Leiharbeiter zählen wie Stammbeschäftigte
  • Sozialplanabfindung: Kinderzuschlag darf nicht vom Freibetrag abhängen
  • Weisung unwirksam: IT-Mitarbeiter darf weiter im Homeoffice arbeiten
  • Verstoß gegen Neutralitätspflicht: Betriebsratswahl unwirksam

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 27/2015 Sonderausgabe
Prekäre Beschäftigung in der modernen Arbeitswelt

  • Prekäre Arbeit: Schlecht bezahlt, unsicher und belastend
  • Erwerbstätigkeit im Fokus: Gute Arbeit, schlechte Arbeit
  • So wirken Sie prekärer Beschäftigung entgegen
  • Langfristige Perspektive statt befristete Arbeitsverhältnisse
  • Im Überblick: Wichtige Begriffe zum Thema Arbeitsmarkt

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 26/2015
Nicht alle Betriebsräte nutzen Freistellungsoption

  • Geschäftsordnung darf nicht Stimmenthaltung verbieten
  • Keine Kündigung nach langer Tumor-Erkrankung ohne BEM
  • Hepatitis-C-Infektion kann Berufskrankheit sein
  • Betriebsübergang: Keine Kündigung ohne Information
  • Befristung ohne Sachgrund: Festanstellung für Betreuerin
  • Betriebsrat oder Gesamtbetriebsrat: Wer schließt BV?
  • Keine Insolvenzanfechtung bei Lohnzahlung über Drittkonto
  • Unentschuldigtes Fehlen: „Fauler“ Lehrer verliert Amt
  • BAG bestätigt: Wachdienste werden nicht voll bezahlt
  • Arbeitszeitreduzierung dient nicht Arbeitszeitverteilung

Urteils-Ticker BETRIEBSRAT 25/2015
Opposition will Betriebsräten den Rücken stärken

  • BAG stärkt Arbeitnehmerrechte bei Urlaubsabgeltung
  • Keine Ausnahme: Mindestlohn für Zeitungszusteller
  • Pflegebranche: Bezahlung unter Mindestlohn zulässig
  • Klage erheben: Kein laufendes Geschäft des Betriebsrats
  • Verstoß gegen Weisung kann Kündigung rechtfertigen
  • Fristlose Kündigung: Leichtsinn ist Kündigungsgrund
  • Tarifeinheitsgesetz bleibt in Kraft: Eilantrag gescheitert
  • Überbrückungsgeld: Abfindung gilt nicht als Rente
  • Arbeitszeitänderung nur mit Zustimmung des Personalrats
  • Sabbatical light: BAG bestätigt Anspruch auf Block-Freizeit

 

Leseprobe "Urteils-Ticker BETRIEBSRAT" Ausgabe 01/2016

Download: Vollständige Leseprobe als PDF