Strahlenschutz von A bis Z

Die wichtigsten Begriffe zum Strahlenschutz

€ 27,10

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.


Kompakter Überblick über relevante Vorgaben und Begriffe aus Röntgen- und Strahlenschutzverordnung

Das vorliegende Fachbuch gibt einen Überblick über relevante Vorgaben aus Röntgen- und Strahlenschutzverordnung, die beim Betrieb von Röntgeneinrichtungen bzw. beim Umgang mit radioaktiven Stoffen umzusetzen sind. Es enthält daneben u.a. Zusammenstellungen von Fristen und es werden wichtige Aufgaben des Strahlenschutzbeauftragten erläutert.


Bei Ihrer Recherche kommen Sie ganz schnell ans Ziel:


Denn der Inhalt ist nicht nach Themengebieten, sondern alphabetisch von A wie Abnahmeprüfung beim Röntgen bis Z wie Zutrittsregelungen sortiert.
Das heißt: Egal ob Sie z.B. Aufbewahrungsfristen oder Verhaltensregeln im Kontrollbereich suchen, sich über Genehmigungsverfahren oder Körperdosisermittlung erkundigen oder sich über Diagnostische Referenzwerte informieren wollen, alles finden Sie übersichtlich in einer A- bis Z-Liste.


Mit dieser kompakten und handlichen Ausgabe von „Strahlenschutz von A bis Z“ erhalten Sie einen praktischen Helfer, der Sie bei Ihrer täglichen Strahlenschutztätigkeit in Medizin und Technik kompetent unterstützt.

 

Aus dem Inhalt:

• Kompakter Überblick über relevante Vorgaben und Begriffe aus Röntgen- und Strahlenschutzverordnung
• Zusammenstellungen von Fristen
• Wichtige Aufgaben des Strahlenschutzbeauftragten
 

Ihre Vorteile:

• Sie erhalten die wichtigsten Begriffe zum Strahlenschutz
• Die Informationen sind kompakt aufbereitet und schnell auffindbar
• Kompetente Unterstützung bei der täglichen Arbeit
 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis "Strahlenschutz von A bis Z"

Inhaltsverzeichnis downloaden

Leseprobe "Arbeitsanweisungen"

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Leseprobe "Organisationsstrukturen im Strahlenschutz"

Download: Vollständige Leseprobe als PDF
Dr. Heike Wolf

Dr. rer. biol. hum., Dipl.-Chem., Leiterin der Abteilung Strahlenschutz der RWTH Aachen. Studium der Chemie und Promotion (1991) an der Universität Ulm. Seit 1991 Strahlenschutzbeauftragte: Klinik für Nuklearmedizin der Universität Kiel (1991–1997), ab 1998 an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Herausgeberin der Loseblattsammlung „Der Strahlenschutzbeauftragte in Medizin und Technik“.