Schulungspaket Lean Management

PPT-Präsentationen, Flipchart-Übungen und Cartoons auf CD-ROM

€ 298,00

zzgl. € 5,95 Versandpauschale und MwSt.

kostenlos testen


Lean Management einführen und nachhaltig verankern

Mit "Schulungspaket Lean Management" können Sie die Philosophie, die Prinzipien und die Methodik von Lean Management und -Produktion in Ihr Unternehmen tragen, Führungskräfte und Mitarbeiter darin schulen und diese zu Botschaftern und aktiven Mitgestaltern Ihres Lean-Systems machen.

Sie vermitteln den strategischen und wirtschaftlichen Nutzen des Lean-Ansatzes. Und Sie vermeiden proaktiv die üblichen Missverständnisse, etwa dass Lean Management nur zur Kostensenkung durch Mitarbeiterentlassungen diene oder dass es sich lediglich um "ein weiteres Projekt" handle. Sie sorgen vielmehr dafür, dass der Funke der Lean-Philosophie überspringt und zu einem notwendigen Kulturwandel für Ihr gesamtes Unternehmen führt.

Zahlreiche, unterstützende Schulungsunterlagen

Nutzen Sie neben den professionell erstellten PowerPoint-Präsentationen auch einfache didaktische Mittel: Mit detailliert beschriebenen Flipchart-Zeichnungen lockern Sie Ihre Workshops auf und verleihen ihnen eine persönliche Note. Pfiffige Cartoons wecken Emotionen und tragen dazu bei, Lean Management nachhaltig in Kopf und Herz Ihrer Kollegen zu verankern.

So sind die Lean Management-Themen für Sie aufbereitet:

  • Schulungsleitfäden
    Hier erfahren Sie alles, was Sie zur Schulung rund um das ausgesuchte Schulungsthema wissen sollten und bereiten so Ihre Veranstaltung optimal vor.
  • PowerPoint-Präsentationen
    Alle Folien zeigen die wesentlichen Punkte von Lean Management anhand verdeutlichender Bilder.
  • Ausführliche Moderationstexte in der PowerPoint-eigenen Notizfunktion
    Sie wissen exakt, was die einzelnen Folien verdeutlichen sollen und können eigene Ergänzungen einfach durchführen und diese abspeichern.
  • Zahlreiche passende Flipchart-Zeichnungen und –Übungen
    So bereichern Sie Ihre Schulung um eine weitere Vermittlungsform und können Sie dank genauer Zeichenanleitung lebhafter gestalten.
  • Zahlenspiel
    So verdeutlichen Sie spielerisch die 5S-Methodik (im Schulungsmodul "Kaizen")
  • Einzelfolienpool
    Wählen Sie aus allen Schulungsfolien die Gewünschten aus und erstellen Sie im Handumdrehen eine individuelle Präsentation.
  • Cartoon- und Bilderpool
    Sie möchten einzelne Cartoon-Motive der Schulung auf weiteren, internen Info-Materialien verwenden? Die Bilder der Präsentationen finden Sie gesammelt in einem Bilderpool zum einfachen Auswählen und Einsetzen.

Warum das "Schulungspaket Lean Management"?

Für alle, die ein bestehendes Lean-Management-System wieder in die richtige Spur bringen oder den Grundstein für ein funktionierendes Just-in-time-System legen möchten. Die die Lean-Philosophie, das Verständnis des Kaizen und wichtige Methodenkenntnisse wirksam vermitteln wollen:

"Schulungspaket Lean Management" wurde zu diesem Zweck aus professionellen Schulungen zu den wichtigsten Lean-Themen aus der langjährigen, erfolgreichen Praxis der Berater von TQM Training & Consulting zusammengestellt. TQM Training & Consulting ist seit 2012 eine Marke der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG.

Neugierig geworden? Dann überzeugen Sie sich gleich selbst von unserem Produkt "Schulungspaket Lean Management"!
 

Inklusiv-Leistungen: Inklusive Einzelfolienpool, Lean-Management-Cartoons und Flipchart-Beschreibungen zum Nachzeichnen
Update Informationen:

ca. 1 Update pro Jahr

Hinweise zu Test und Freischaltung

Die Software startet zunächst als Testversion, mit der Sie die Inhalte kostenlos und unverbindlich prüfen können. Zur Freischaltung der Software benötigen Sie Ihren persönlichen Freischaltcode. Sie finden diesen in der PIN-Tüte, die der Lieferung beiliegt. Beachten Sie: Das Öffnen der PIN-Tüte verpflichtet zum Kauf und Ihr Rückgaberecht erlischt.


Präsentation mit Moderationstexten

Die Präsentationen sind reich bebildert und verdeutlichen das Themenspektrum „Lean Management“ mit pfiffigen Cartoons. Besonders praktisch: Ausführliche Moderationstexte in der PowerPoint-eigenen Notizfunktion, anhand derer Sie exakt wissen, was die einzelnen Folien verdeutlichen sollen. Eigene Ergänzungen lassen sich einfach durchführen und abspeichern.


Schulungsleitfaden

Im Schulungsleitfaden erfahren Sie, an welche Zielgruppe sich die einzelnen Schulungen richten und wie Sie die Schulung rund um Ihr ausgesuchtes Thema aufbauen, organisieren und durchführen können. So bereiten Sie Ihre Veranstaltung optimal vor.


Flipchart-Zeichnungen

Zu den Schulungsfolien finden Sie an passender Stelle Hinweise, wie Sie die Inhalte mit einer eigenen Zeichnung am Flipchart verdeutlichen und visualisieren können. So gestalten Sie Ihre Schulung lebendiger.


Vorlagen (Beispiel Zahlenspiel)

Auf der CD-ROM finden Sie ergänzende Vorlagen und Arbeitshilfen, mit denen Sie die Themen der Schulungen vertiefen und einzelne Methoden direkt anwenden können. Darunter z. B. auch ein Zahlenspiel zur Verdeutlichung des 5S-Prinzips mit Druckvorlagen und detaillierter Spielanleitung.


Bilder- und Cartoonpool

Ein Pool von über 100 Comiczeichnungen rund um die Themenwelt des Lean Management steht Ihnen für eigene, interne Präsentationen und Unterlagen zur Verfügung. Damit gestalten Sie das Thema „Lean Management“ für Ihre Mitarbeiter und Kollegen weniger theoretisch und bringen es ihnen auf eine lockere Art und Weise näher.


Einzelfolienpool

Erstellen Sie im Handumdrehen individuelle Präsentationen, indem Sie aus den über 150 einzelnen Schulungsfolien die für Sie relevanten Folien auswählen und diese per Mausklick neu zusammenstellen.


Inhaltsübersicht "Schulungspaket Lean Management"

Historie, Grundbegriffe und Prinzipien

Folie 1: Lean-Management-Philosophie – Historie, Grundbegriffe und Prinzipien
Folie 2: Lean-Management-Philosophie – Inhalt

1.1 Historie

Folie 3: Managementphilosophien im Wandel der Zeit
Folie 4: Geschichte der Produktion
Folie 5: System der Massenproduktion
Folie 6: Wandel des unternehmerischen Umfelds
Folie 7: Ganzheitliche Zielverfolgung
Folie 8: Entwicklung des Toyota-Produktionssystems (TPS) (1/2)
Folie 9: Entwicklung des Toyota-Produktionssystems (TPS) (2/2)

1.2 Grundbegriffe und Prinzipien

Folie 10: Wertschöpfung und Verschwendung (1/2)
Folie 11: Wertschöpfung und Verschwendung (2/2)
Folie 12: Die drei M
Folie 13: Muda – die sieben Arten der Verschwendung
Folie 14: Mura – Unausgeglichenheit
Folie 15: Muri – Überlastung
Folie 16: Durchlaufzeit
Folie 17: Leitbilder
Folie 18: Produktionssystem (1/2)
Folie 19: Produktionssystem (2/2)
Folie 20: Lessons-Learned – Lean-Management-Philosophie

Schulungsmodul "Lean Leadership"

Führung und Management, Organisationsstruktur
Folie 1: Lean Leadership – Führung und Management, Organisationsstruktur
Folie 2: Lean Leadership – Inhalt

1.1 Führung und Management

Folie 3: Management des Wandels
Folie 4: Den Wandel begründen und eine Richtung vorgeben
Folie 5: Ziele und Methoden des Wandels
Folie 6: Den Wandel vorantreiben
Folie 7: Zum Wandel motivieren
Folie 8: Die Gleichung des Wandels
Folie 9: Guiding Principles (Führungsleitsätze)
Folie 10: Sichtbare und unsichtbare Ebene ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 11: Geschäftsphilosophie und Richtung
Folie 12: Die Erfolgsformel
Folie 13: Bedeutung der Erfolgsformel
Folie 14: Befähigen, ermutigen, bemächtigen (1/2)
Folie 15: Befähigen, ermutigen, ermächtigen (2/2)
Folie 16: Dimensionen der Führung ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 17: Ergebnisziele in operative Ziele übersetzen – Zielzustände
Folie 18: Visuelles Management mit dem A3-Report
Folie 19: Überproduktion als gravierendste Verschwendungsart ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 20: Probleme sichtbar machen ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 21: Andon-Prinzip
Folie 22: Fehler offenlegen

1.2 Organisationsstruktur

Folie 23: Aufbauorganisation bei Ford
Folie 24: Aufbauorganisation bei Toyota
Folie 25: Gegenüberstellung Personalstruktur Toyota – Ford
Folie 26: Teamleiterstruktur (Hancho)
Folie 27: Tagesaufgaben des Hancho
Folie 28: Soll-Ist-Abgleich als Aufgabe des Hancho
Folie 29: Jobbeschreibung Hancho
Folie 30: Jobbeschreibung Hancho: Produktion
Folie 31: Jobbeschreibung Hancho: Qualität
Folie 32: Jobbeschreibung Hancho: Sicherheit
Folie 33: Jobbeschreibung Hancho: Sonstiges
Folie 34: Wie ist der Stand bei uns?
Folie 35: Lessons Learned - Lean Leadership

Schulungsmodul "Kaizen"

Kontinuierliche Verbesserung, Problemlösungsmethoden, 5S-systematisierte
Arbeitsplatzorganisation
Folie 1: Kaizen – Kontinuierliche Verbesserung, Problemlösungsmethoden, 5S – systematisierte Arbeitsplatzorganisation
Folie 2: Kaizen – Inhalt

1.1 Kontinuierliche Verbesserung

Folie 3: Kaizen
Folie 4: Grundsatz der Kontinuität in kleinen Schritten: Kaizen
Folie 5: Grundsatz der Kontinuität in kleinen Schritten: PDCA ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 6: Verbesserung als Teil der täglichen Arbeit
Folie 7: Vorteile kurzer PDCA-Zyklen
Folie 8: Das Hoshin-Kanri-Modell des Kaizen
Folie 9: Verbesserungspotenziale heben durch Kulturwandel (1/2)
Folie 10: Verbesserungspotenziale heben durch Kulturwandel (2/2)
Folie 11: Kulturwandel benötigt Zeit ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 12: Grundregeln für die KVP-Praxis

1.2 Problemlösungsmethoden

Folie 13: PDCA – Plan, Do, Check, Act ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 14: Standardisierung von Prozessen
Folie 15: Ishikawa-Diagramm – Ursachenanalyse
Folie 16: 5W-Methode
Folie 17: Poka Yoke

1.3 5S – systematisierte Arbeitsplatzorganisation

Folie 18: Was sind die 5S?
Folie 19: Systematisierte Arbeitsplatzorganisation (1/2)
Folie 20: Systematisierte Arbeitsplatzorganisation (2/2) ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG und ZAHLENSPIEL)
Folie 21: Ziele von 5S
Folie 22: Lessons Learned – Kaizen

Schulungsmodul "Just-in-time-Produktion"

Just-in-time-Produktion, Fließ-Prinzip, Takt-Prinzip, Zieh-Prinzip
Folie 1: Just-in-time-Produktion – Just-in-time-Produktion, Fließ-Prinzip, Takt-Prinzip, Zieh-Prinzip
Folie 2: Just-in-time-Produktion (JIT-Produktion) – Inhalt

1.1 Prinzipien der Just-in-time-Produktion

Folie 3: Just-in-time-Produktionssystem
Folie 4: Losfertigung vs. Einzelstückfluss

1.2 Fließ-Prinzip

Folie 5: Fließ-Prinzip
Folie 6: One-Piece-Flow-Montagesystem (U-Zelle/Chaku-Chaku-Linie)
Folie 7: Funktionale vs. prozessorientierte Ausrichtung
Folie 8: Vom Multi-Maschinen-Handling zum Multi-Prozess-Handling
Folie 9: Logistikprozesse – Milkrun-System
Folie 10: SMED – Rüstzeitoptimierung – Rüstzeit und Rüstaufwand
Folie 11: SMED – Bedeutung des Rüstens (1/2)
Folie 12: SMED – Bedeutung des Rüstens (2/2)
Folie 13: Die 6 + 1 Schritte zur Rüstzeit „null“
Folie 14: SMED – Istzustand erfassen
Folie 15: SMED – Rüstzeit sukzessive reduzieren

1.3 Takt-Prinzip

Folie 16: Produktion im Kundentakt
Folie 17: Produktion im Kundentakt – verfügbare Arbeitszeit
Folie 18: Produktion im Kundentakt – Kundennachfrage
Folie 19: Produktion im Kundentakt – Kundentaktzeit
Folie 20: Definitionen: Zykluszeit, Wertschöpfungszeit, Durchlaufzeit
Folie 21: Zykluszeit
Folie 22: Taktdiagramm: Kundentakt und Zykluszeit
Folie 23: Taktdiagramm: Interpretation
Folie 24: Taktdiagramm: Berechnung der Mitarbeiterzahl
Folie 25: Produktion im Kundentakt – geplante Zykluszeit
Folie 26: Produktion im Kundentakt – Taktdiagramm Maschine

1.4 Zieh-Prinzip

Folie 27: Push- vs. Pull-Prinzip
Folie 28: Wertstromanalyse als Umsetzungstool des Zieh-(Pull-)Prinzips
Folie 29: Wertstromanalyse – Nutzen und Verbesserungspotenziale
Folie 30: Wertstromanalyse – praktische und einfache Umsetzung
Folie 31: Wertstromanalyse – Aufbau (Skizze)
Folie 32: Wertstromanalyse – Praxisbeispiel: vom Push- zum Pull-System
Folie 33: Wertstromanalyse – Praxisbeispiel: Istzustand aufnehmen
Folie 34: Wertstromanalyse – Praxisbeispiel: Prozesse anpassen
Folie 35: Wertstromanalyse – Praxisbeispiel: Kanban und FIFO
Folie 36: Wertstromanalyse – Praxisbeispiel: optimierter Wertstrom
Folie 37: Kennzahlen im Wertstrom
Folie 38: Kanban
Folie 39: Kanban-Karte
Folie 40: Kanban mit Supermarkt-Pull-Prinzip
Folie 41: Produktions-Kanban in der Fließfertigung
Folie 42: Behälter-Kanban-System
Folie 43: Funktionsweise des Behälter-Kanban
Folie 44: Wie plant man Kanban?
Folie 45: Nivellierung und Glättung: die Kennzahl EPEI ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 46: Nivellierung und Glättung: Planungsperiode wählen
Folie 47: Nivellierung und Glättung: Schritt 1 – Nivellieren
Folie 48: Nivellierung und Glättung: Schritt 2 – Glätten
Folie 49: Nivellierung und Glättung: Schritt 3 – Erhöhen der Zyklenzahl
Folie 50: Nivellierung und Glättung: Schritt 4 – One Piece Flow
Folie 51: Lessons Learned – Just-in-time-Produktion (JIT-Produktion)

Schulungsmodul "Total Productive Maintenance (TPM)"

Grundlagen der TPM, die vier Bausteine der TPM, TPM messen
Folie 1: Total Productive Maintenance – Grundlagen der TPM, die vier Bausteine der TPM, TPM messen
Folie 2: Total Productive Maintenance – Inhalt

1.1 Grundlagen der TPM

Folie 3: Der Begriff "Total Productive Maintenance"
Folie 4: Die sechs großen Verlustquellen
Folie 5: Ursachen für ungeplante Maschinenstillstände

1.2 Die vier Bausteine der TPM

Folie 6: Die vier Bausteine der Total Productive Maintenance
Folie 7: Baustein 1: Beseitigung von Schwerpunktthemen
Folie 8: Baustein 2: Autonome Instandhaltung
Folie 9: Baustein 3: Geplante vorbeugende Instandhaltung
Folie 10: Baustein 4: TPM-gerechte Gestaltung von Maschinen

1.3 TPM messen

Folie 11: Kennzahl Overall Equipment Effectiveness (OEE)
Folie 12: Kennzahl Overall Equipment Effectiveness (OEE): Berechnung
Folie 13: Lessons Learned – Total Productive Maintenance (TPM)

Schulungsmodul "Lean Management einführen und etablieren"

Einführung von Lean Management, Gelingensbedingungen, Etablierung
Folie 1: Lean Management einführen und etablieren – Einführung von Lean Management, Gelingensbedingungen, Etablierung
Folie 2: Lean Management einführen und etablieren – Inhalt

1.1 Einführung von Lean Management

Folie 3: Das Acht-Stufen-Modell ( MIT FLIPCHART-ZEICHNUNG)
Folie 4: Implementierungsprozess in drei Phasen
Folie 5: Phase 1: Konzeption und Planung der LM-Einführung
Folie 6: Phase 2: Pilotphase mit einem „Leuchtturmprojekt
Folie 7: Phase 3: Rollout auf weitere Bereiche

1.2 Gelingensbedingungen

Folie 8: Gelingensbedingungen und Erfolgsfaktoren
Folie 9: Commitment des Managements
Folie 10: Sicherheit für die Betroffenen
Folie 11: Überzeugende Pilotprojekte und schnelle Umsetzung
Folie 12: Entscheidungskompetenz auf Mitarbeiterebene
Folie 13: Einbindung aller Mitarbeiter
Folie 14: Etablierung einer Führungsgruppe
Folie 15: Aktives Informationsmanagement
Folie 16: Sicherstellung der zeitlichen Ressourcen
Folie 17: Nachhaltige Verhaltensänderung der Mitarbeiter

1.3 Dauerhafte Etablierung

Folie 18: Grundlegende Prinzipien für alle Mitarbeiter im Unternehmen
Folie 19: Lessons Learned – Lean Management einführen und etablieren

Präsentation "Just-in-time-Produktion"

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Präsentation "Lean Leadership"

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Referentenunterlage "Lean-Management-Philosophie"

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Hardware

  • Computer: Windows-PC ab Pentium III
  • 1 GHz Monitor: SVGA (1.024 x 786) oder höher
  • CD-ROM/DVD-Laufwerk


Software

  • Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 6
  • Microsoft Office Word, PowerPoint oder PowerPoint Viewer oder vergleichbar
  • Adobe Acrobat Reader oder vergleichbar
Anja Kranefeld

Die ausgebildete Speditionskauffrau und Bilanzbuchhalterin verfügt über langjährige Berufserfahrung in internationalen Logistikunternehmen. In einem F+E-Unternehmen war sie für das Finanz- und Projektcontrolling in den Bereichen Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik verantwortlich. Seit Anfang 2006 ist Anja Kranefeld approbierte Tierärztin. Sie ist selbstständig in der betriebswirtschaftlichen Beratung von KMU und Praxen tätig. Internet: www.anja-kranefeld.de


Tihomir Zadro

Tihomir Zadro studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Beschaffung und Logistik in Pforzheim. In einem international tätigen Produktionsunternehmen verantwortete er als Prozessmanager unter Beratung des international anerkannten Kaizen-Fachmanns und Autors Hitoshi Takeda die Einführung eines synchronen Produktionssystems und entwickelte dieses über die Planung, Durchführung und Nachverfolgung von Workshops in enger Zusammenarbeit mit Takeda weiter. Bei der Einführung von Lean Management in weiteren Unternehmensbereichen sammelte er Erfahrungen auf sämtlichen Gebieten des Lean Managements, einschließlich der einschlägigen Methoden, Prinzipien und Vorgehensweisen, wie z.B. Moderation von Strategie-, Struktur- und Kaizen-Workshops, Wertstromanalyse und Wertstromdesign. Seit 2013 ist er für TQM Training & Consulting tätig, für die er Coachings und Seminare durchführt und Vorträge zum Toyota Produktionssystem sowie zu Lean Management hält. Einer seiner Schwerpunkte sind darüber hinaus Lean-Management-Beratungsprojekte, bei denen er Unternehmen auf dem Weg zum Lean Management aktiv begleitet und unterstützt.


TQM Training & Consulting