Recht für Pflegeeinrichtungen von A-Z - online

Verständliche Rechtserläuterungen, konkrete Handlungsanleitungen, direkt einsetzbare Arbeitshilfen

Produktversion wählen:

€ 32,42 / Monat

Jahresbezugspreis € 389,00 zzgl. MwSt.

kostenlos testen


Ein Rechtsratgeber, der perfekt auf die Bedürfnisse der Heimleitung und der Pflegedienstleitung abgestimmt ist

Ein Rechtsratgeber, der perfekt auf die Bedürfnisse der Heimleitung und der Pflegedienstleitung abgestimmt ist. Immer wieder treten im Pflegealltag Situationen auf, die eine genaue Kenntnis der Rechtslage erfordern:

  • Welche Behandlungen dürfen meine Mitarbeiter am Patienten durchführen?
  • Worauf muss ich bei Sonderzahlungen achten, damit keine Dauerzahlungen daraus werden?
  • Wann muss die Kasse die Kosten für einen elektrischen Rollstuhl übernehmen?
  • Unter welchen Voraussetzungen dürfen Heimbewohner fixiert werden?

Rechtsauskunft in Sekundenschnelle!
echtKompetente Antworten darauf liefert Ihnen das Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z Online. Diese moderne Fachinformation funktioniert ganz ohne Papier. Sie loggen sich einfach in das Internet ein und schlagen wie in einem Lexikon unter dem entsprechenden Stichwort nach. Sofort steht Ihnen die gesuchte Information zur Verfügung.

Arbeitshilfen lösen Ihre Rechtsprobleme
Darüber hinaus bietet Ihnen diese Onlinelösung über 200 rechtssichere Arbeits- und Formulierungshilfen im Word-Format wie z.B. einen Heimvertrag oder einen Kurzzeit-Pflegevertrag. Im Handumdrehen passen Sie diese individuell an und sparen damit wertvolle Arbeitszeit. Zusätzlich haben Sie die Gewissheit, dass hinter jeder Arbeitshilfe einer der führenden Pflegerechtsexperten mit jahrzehntelanger Erfahrung steckt: Prof. Hans Böhme.

Auf Knopfdruck: ein makellos gepflegter Vorschriften-Pool
Jede Pflegeeinrichtung braucht aktuelle Rechtsvorschriften. Diese sind oft in mehreren Büchern über das ganze Haus verteilt. In dieser Onlinelösung dagegen stehen Ihnen alle Vorschriften systematisch von A-Z geordnet gebündelt an einer einzigen Stelle zur Verfügung. Vom Altenpflegegesetz bis zum Zivilschutzgesetz.

Die Gesetzesdatenbank ist speziell auf Pflegeeinrichtungen abgestimmt und enthält 120 Bundes- und Ländervorschriften im vollen Umfang, also nicht nur Auszüge. Dabei reicht es aus, wenn Sie ein oder zwei Suchbegriffe eintippen - Sie landen sofort im gewünschten Paragraphen.

Wie die gesamte Online-Praxislösung, so werden auch die Gesetze ständig auf den neuesten Rechtsstand gebracht. Damit brauchen Sie sich keine Sorgen darüber zu machen, ob Ihre Gesetzessammlungen möglicherweise schon wieder veraltet sind.

Startseite

Über die Startseite greifen Sie schnell und bequem auf alle neuen Fachinhalte, Tipps und Services von Recht in der Altenpflege zu.


Inhalt

Der Inhaltsbaum auf der linken Seite zeigt Ihnen den Aufbau des gesamten Produkts. Auf der rechten Bildschirmseite werden nach Anklicken die einzelnen Dokumente im Lesemodus angezeigt.


Suchfunktion

Mit der Suchfunktion bekommen Sie schon während der Eingabe passende Vorschläge angezeigt. Verwandte Themen lassen sich für weitere Recherchen mit nur einem Mausklick durchsuchen.


Dokumentenfunktion

Editierbare Dokumente können Sie beispielsweise als Word-Datei speichern und danach ausdrucken oder für Ihre Bedürfnisse anpassen.


Inhaltsverzeichnis Recht für Pflegeeinrichtungen von A bis Z

Inhaltsverzeichnis downloaden

Leseprobe Recht für Pflegeeinrichtungen von A bis Z

Die Bundesregierung hält die Regelungen des Pflegezeitgesetzes aus dem Jahr 2008 für nicht ausreichend, um Berufstätigkeit und familiäre Pflege zu vereinbaren.

Download: Vollständige Leseprobe als PDF
Hans Böhme

Jurist und Soziologe, einer der Schriftleiter der seit 1998 erscheinenden juristischen Fachbeilage „Pflege- und Krankenhausrecht“, redaktioneller Mitarbeiter der Fachzeitschrift „PFLEGEN AMBULANT“, ständiger Autor der Fachzeitschrift „Die Schwester/Der Pfleger“; Autor zahlreicher Publikationen zu rechtspolitischen, rechtssoziologischen, juristischen und arbeitswissenschaftlichen Themen aus der ambulanten Pflege, aus dem Altenheim und aus dem Krankenhaus, insbesondere der Standardwerke „Arbeitsrecht für die Pflege“ und „Haftungsrecht in der Pflege“ beim Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, von Studienbriefen im Fernstudiengang Pflege an der Fachhochschule Jena, nunmehr Fachhochschul-Fernstudienverbund der Länder, seit 30 Jahren Lehraufträge an privaten und staatlichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, insbesondere für Sozial- und Pflegeberufe, 14 Jahre lang praktizierender Rechtsanwalt, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Gesundheitsrecht und -politik, Gutachter, Referent und freier Publizist in Jever. Honorarprofessor an der Fachhochschule Jena.


Corinna Schroth

Autorin, Diplomjuristin und Mediatorin, ist in einer Anwaltskanzlei beschäftigt und seit Jahren als Dozentin tätig. Ihr Unterrichtsschwerpunkte sind dabei die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft und die Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft bzw. zur Heimleitung.


Hans Böhme