Ratgeber QM in der Zahnarztpraxis: DIN EN 15224:2012

Die Anforderungen der Norm verständlich erläutert, mit Praxistipps, anschaulichen Beispielen und Umsetzungshilfen

€ 54,90

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.


DIN EN 15224 – was bringt die neue Norm für Zahnarztpraxen?

Im Dezember 2012 hat das Deutsche Institut für Normung (DIN) die DIN EN 15224:2012 „Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung – Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen nach EN ISO 9001:2008“ veröffentlicht.

Diese baut auf der weit verbreiteten und bewährten DIN EN ISO 9001:2008 auf. Ihre Anforderungen sind jedoch speziell auf den medizinischen Bereich ausgerichtet und sollen für eine gleichbleibend hohe Qualität der Dienstleistungen im Gesundheitswesen sorgen. Im Fokus stehen hier Risikomanagement – die Analyse und Beschreibung klinischer Risiken – und die Patientensicherheit. Die DIN EN 15224:2012 hat den Anspruch, neuer Branchenstandard für das Gesundheitswesen zu werden. Es ist zu erwarten, dass sie auch im Bereich der ambulanten zahnmedizinischen Versorgung stark an Bedeutung gewinnen wird.

Bestehende an der DIN EN ISO 9001:2008 orientierte QM-Systeme verlieren keinesfalls ihre Wertigkeit und Bedeutung, sondern werden vielmehr um spezifische Ansätze der Gesundheitsbranche ergänzt. So stellen etwa die systematische Einbeziehung des Risikomanagements und die damit verbundene Patientensicherheit wichtige Erweiterungen dar. Zertifizierungen nach der neuen Norm werden erstmals Ende 2013 möglich sein, sobald das Akkreditierungsverfahren durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) abgeschlossen ist.
 

Ziel des Ratgebers ist, die Anforderungen der Norm für Zahnarztpraxen verständlich zu „übersetzen“ und, wo irgend möglich, auf die komplexe und etwas bürokratisch anmutende „Normensprache“ zu verzichten. Mit konkreten Tipps und anschaulichen Beispielen vermittelt er das notwendige Wissen, um die neue Norm zu verstehen und die branchenspezifischen Weiterentwicklungen gegenüber der DIN EN ISO 9001:2008 nachvollziehen zu können. Darüber hinaus bietet er mit editierbaren Word-Dateien praktische Hilfe bei der Umsetzung der neuen Norm in der Zahnarztpraxis.
 

Aus dem Inhalt:

1 Einleitung
2 Neuer QM-Standard für das Gesundheitswesen – DIN EN 15224:2012
3 Begriffe
4 Qualitätsmanagementsysteme
5 Verantwortung der Leitung
6 Management von Ressourcen
7 Realisierung des Produktes
8 Messung, Analyse und Verbesserung
9 Umsetzung der Anforderungen in Ihrer Praxis
 

10 Anhang

  • Checkliste zur Durchführung interner Audits nach DIN EN 15224:2012
  •  DIN EN 15224:2012 – Anforderungen an Dokumente und Aufzeichnungen
  •  Projektplan DIN EN 15224:2012

 

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie mehr über den Inhalt erfahren möchten: Hier können Sie sich das Inhaltsverzeichnis des Ratgebers im PDF-Format herunterladen.
 

Inhaltsverzeichnis downloaden

Hardware Computer: Windows-PC ab Pentium III, 1 GHz Monitor: SVGA (1.024 x 786) oder höher CD-ROM/DVD-Laufwerk Software Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 Windows Internet Explorer ab Version 6
 

Mario Krauß

Der Diplom-Kaufmann (Univ.) ist QM-Auditor Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sachkundiger für Hygiene und Medizinprodukteaufbereitung gemäß § 4 Abs. 3 MPBetreibV. Mario Krauß studierte an der Universität Augsburg Betriebswirtschaft und war zunächst in leitender Position im Gesundheitswesen tätig. 2005 gründete er die Unternehmensberatung kraussmanagement und ist seither als Auditor und Berater für Arzt- und Zahnarztpraxen tätig. Er unterstützt die Praxen bei der Erfüllung der Arbeitsschutz- und Hygieneanforderungen von Gesetzgeber und Berufsgenossenschaft. Ziel ist, das forensische Risiko des Teams und das Haftungsrisiko der Praxisleitung zu reduzieren und die Praxis auf Begehungen durch Gewerbeaufsichtsamt, Gesundheitsamt und Berufsgenossenschaft vorzubereiten. Darüber hinaus begleitet Mario Krauß Arzt- und Zahnarztpraxen beim Aufbau des praxisinternen Qualitätsmanagementsystems bis hin zur Zertifizierung und führt Workshops, Coachings sowie interne Audits in den Praxen durch. Mario Krauß ist Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu den Themen Arbeitsschutz, Qualitätsmanagement und Hygiene und tritt regelmäßig als Seminarleiter und Referent zu genannten Themen auf. Weitere Infos: www.kraussmanagement.de


Wolfgang Krell

Wolfgang Krell studierte an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. In der Zeit von 1986 bis 2005 war er in leitender Position in einer stationären Rehabilitationseinrichtung im therapeutischen Bereich tätig und seit 2000 mitverantwortlich für das QM-System der Klinik. In den Jahren 2005 bis 2008 war Wolfgang Krell Geschäftsführer einer Einrichtung der ambulanten Behindertenhilfe. Seit 2009 ist er freiberuflich als Zertifizierungsauditor, Seminarleiter und Berater für Einrichtungen der Gesundheitsversorgung sowie des Sozial- und Bildungswesens tätig. Darüber hinaus ist er Sachkundiger für Hygiene und Medizinprodukteaufbereitung gemäß § 4 Abs. 3 MPBetreibV.


Angelika Pindur-Nakamura