Praxissoftware Signalwörter nach ANSI Z535.6

Signalwörter nach ANSI Z535.6 sekundenschnell erstellen und normkonform platzieren

€ 98,00

zzgl. € 5,95 Versandpauschale und MwSt.

kostenlos testen

Greifen Sie jetzt zu und sparen künftig Zeit und Kosten


Eine echte Praxishilfe: Praxissoftware Signalwörter nach ANSI Z535.6

In Betriebs-, Montage- und anderen Anleitungen müssen in der jeweiligen Amtssprache vor Restgefährdungen gewarnt werden. Als weltweit anerkannter Standard hat sich hier die ANSI Z535.6 etabliert, die klare Vorgaben zur Verwendung, Gestaltung und Platzierung entsprechender Signalwörter macht – aber eben leider nur in Englisch.

Unsere Praxissoftware Signalwörter nach ANSI Z535.6 ist mit 14 (Amts-) Sprachen die Lösung für alle, die weder Zeit noch hohe Kosten in die Erstellung der Signalwörter investieren möchten.

Die Vorzüge unseres ANSI-Generators:

  • Ihre Signalwörter haben Sie sekundenschnell in nur drei Schritten erstellt und richtig platziert.
  • Sie erhalten die Signalwörter in allen gängigen pixel- und vektorbasierten Formaten und können
    sie daher ohne Qualitätsverluste weiterverarbeiten.
  • Die Software schaltet automatisch nur normkonforme Kombinationen frei. Das sind über 400 Kombinationen!
  • Signalwörter nach ANSI Z535.6 sind weltweit akzeptiert und einsetzbar – in der Europäischen Union, den USA und im Rest der Welt!

Zusätzlich liefert Ihnen die Software die wichtigsten Gesetzestexte im Original sowie Hintergrundinformationen und Tipps zur richtigen Platzierung.

Klar strukturierte Oberfläche

In der aufgeräumten Programmoberfläche

  1. wählen Sie zuerst die Sprache,
  2. wählen sie das Gefährdungsrisiko aus
  3. und legen Ihre gewünschte Darstellung fest.

 

Schon erscheint Ihr normkonformes Signalwort mit Tipps zur z. B. Platzierung.


Exportfunktion

Mit der Exportfunktion wird die weitere Verarbeitung ein Kinderspiel. Sie haben die Wahl zwischen den gängigsten vektor- und pixelbasierten Formaten und können die Signalwörter flexibel in Ihren Workflow einbinden.


Sprachen

Ihnen stehen 14 Sprachen zur Verfügung. Damit sind die gängigsten Amtssprachen abgedeckt und Ihnen stehen damit über 400 normenkonforme Kombinationen zur Verfügung - und das alles mit nur drei Schritten.


Gesetzestexte

In gewohnter WEKA-Qualität erhalten Sie die wichtigsten Gesetze im Original und Hintergrundinformationen zur ANSI Z535.6 inklusive.



Sicherheitsingenieur 10/2013

Software für technische Dokumentation

Signalwörter nach ANSI Z535.6

In Betriebs-, Montage- und anderen produktbegleitenden Anleitungen muss in den jeweiligen amtssprachen der Länder vor Restgefährdungen gewarnt werden. Diese Warnpflicht ist im Produkthaftungsgesetz verankert und betrifft sowohl die Investitions- als auch die Konsumgüterindustrie. Klare Angaben zur Verwendung, Gestaltung und Platzierung entsprechender Signalwörter liefert die alles umfassende Norm ANSI Z535.6. Weka Media hat nun eine Software auf den Markt gebracht, mit der Nutzer Signalwörter in nur drei Schritten Sekunden-schnell in 14 Amtssprachen erstellen und richtig platzieren können. Dabei schaltet die Software automatisch nur normkonforme Kombinationen frei - hier stehen über 400 Kombinationen zur Verfügung.


Was ist ANSI Z535.6?

Aus produkthaftungsrechtlicher Sicht ist es unerlässlich vor Restgefährdungen, die von einem Produkt ausgehen können, in produktbegleitenden Dokumenten wie Anleitungen in der jeweiligen Amtssprache entsprechend zu warnen („Warnpflicht“). Klare Angaben zur Verwendung, Gestaltung und Platzierung entsprechender Signalwörter liefert hier die ANSI Z 535.6. Für den US-amerikanischen Markt entwickelt, hat sie sich, als einzig umfassende Norm zum Thema, zum Standard für die produktbegleitende Dokumentation weltweit etabliert.


Welche Branchen betrifft das?

Die Warnpflicht vor Restgefährdungen ist im Produkthaftungsgesetz verankert und betrifft sowohl die Investitions- als auch die Konsumgüterindustrie.


Um welche Signalwörter geht es denn überhaupt?

Es geht um die Begriffe „Gefahr“, „Warnung“, „Vorsicht“ und „Hinweis“, die in die jeweilige Amtssprache übersetzt und in alle produktbegleitenden Dokumente integriert werden müssen.


Ist die Übernahme in andere Grafikprogramme möglich?

Alle gängigen Pixel- und auch Vektorformate, wie z.B. .eps und .svg, sind integriert, was die Übernahme und Weiterbearbeitung in andere Softwaresysteme ohne Qualitätsverlust ermöglicht.


Computer:
Windows-PC ab Pentium III (1 GHz) oder vergleichbar

Monitor:
SVGA (1024 x 768) oder höher

Betriebssystem:
Windows 7, Vista oder XP

Speicherplatz:
ca. 150 MB freier Speicher auf der Festplatte

Arbeitsspeicher:
ab 1 GB (empfohlen)

CD-ROM- bzw. DVD-Laufwerk

Elisabeth Wirthmüller