Ordnungsamtspraxis von A-Z - online

Fallbeispiele - Arbeitshilfen - Rechtliche Grundlagen

€ 32,42 / Monat

Jahresbezugspreis € 389,00 zzgl. MwSt.

kostenlos testen


Anhand von Muster-Fallbeispielen auch ungewöhnliche Fälle souverän lösen

Gerade die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ordnungsämtern haben es teilweise mit ganz außergewöhnlichen Fällen zu tun. Dennoch müssen sie auch auf nicht alltägliche Fälle schnelle und für alle Parteien zufriedenstellende Lösungen finden. Dafür ist die Ordnungsamtspraxis von A-Z das perfekte Instrument.

Anhand von Fallbeispielen souverän zur eigenen Lösung

Mit rund 330 Fallbeispielen aus sämtlichen Aufgabenbereichen der Ordnungsämter ist die Ordnungsamtspraxis von A-Z die umfangreichste Fallbeispiel-Sammlung, die es in Deutschland gibt. Jedes einzelne Fallbeispiel ist aufgebaut nach 

  • Schilderung des Falles
  • Fragen, die sich für das Ordnungsamt daraus ergeben
  • Kurze Lösung der Fragen
  • Ausführliche Beschreibung des juristisch korrekten Lösungsweges 

Um schnell zur eigenen Lösung zu kommen, reicht es dabei oft aus, dem vorskizzierten Lösungsweg zu folgen.

Vertiefende Informationen bieten die Basis für rechtlich sichere Auskünfte

Wer tiefergehende Informationen benötigt und sich über die rechtlichen Zusammenhänge informieren möchte, kann dies innerhalb der rechtlichen Grundlagen tun. Darin werden auch die länderrechtlichen Besonderheiten ausführlich dargestellt. Die auch für Nichtjuristen verständliche Sprache und zahlreiche Links auf gesetzliche Fundstellen garantieren einen raschen Informationszugang. So können auch in eiligen Fällen schnelle und – vor allem - rechtlich korrekte Auskünfte erteilt werden. Bei komplexen Sachverhalten stehen überdies Checklisten zur Verfügung, so dass das Fehlerrisiko minimiert wird.

Beispielhafte Musterformulierungen können direkt ins eigene Textverarbeitungsprogramm übernommen werden.

Ordnungsrechtlich einwandfreie Schreiben zu erstellen, kostet wertvolle Arbeitszeit. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass sie von spezialisierten Anwälten angefochten werden. Um dem zu begegnen, haben erfahrene Juristen die rund 350 in der „Ordnungsamtspraxis von A-Z“ enthaltenen Formulierungshilfen erarbeitet. Da sie im Word-Format abgespeichert sind, können sie problemlos ins eigene Textverarbeitungsprogramm übertragen und weiterverarbeitet werden.

Inklusiv-Leistungen: Gesetzesdatenbank mit 230 EU-, Bundes- und Ländergesetzen und integrierter Änderungshistorie
Update Informationen:

Im Jahrespreis inbegriffen: Alle monatlichen Updates (Fachinformationen, ...)

Der Einstieg

Die Startseite ist aufgeräumt und bietet einen schnellen Zugriff auf die Inhalte. Ab hier finden Sie alle relevanten Informationen für die Ordnungsamtspraxis.


Schnelles Auffinden relevanter Informationen

Die Suche erfolgt wahlweise durch Eingabe eines Suchbegriffs oder über das Stichwortregister von A-Z.


Konkreter Bezug zur Amtsarbeit

Das Herzstück der "Ordnungsamtspraxis von A-Z" sind die über 300 Fallbeispiele aus der Praxis der Ordnungsämter.


Themenbereich "Rechtsgrundlagen"

Die Rechtsgrundlagen sind eine wichtige Informationsquelle für alle, die tiefer in ein Thema einsteigen möchten.


Stets aktuelle Vorschriften und Gesetze

Mehr als 200 Bundes- und Landesgesetze werden permanent auf dem laufenden Rechtsstand gehalten.


Inhaltsverzeichnis

  • Abfälle
  • Allgemeine Störungen
  • Bestattungen
  • Bettelei
  • Feuerwerke
  • Fundwesen
  • Gesetzesdatenbank
  • Hunde
  • Infektionsschutz
  • Jugendschutz
  • Lärmimmissionen
  • Obdachlosigkeit
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Sammlungen
  • Sondernutzung: Gewerbe, Straßenkunst, Werbung
  • Sonn- und Feiertagsrecht
  • Spielrecht und Sportwetten
  • Straßenbenennung und -nummerierung
  • Straßenverunreinigung
  • Straßenverkehr: Abschleppen/Umsetzen, Parküberwachung
  • Tiere (außer Hunde)
  • Unterrichtsverweigerung
  • Veranstaltungen
  • Verkehrsordnungswidrigkeiten
  • Verkehrssicherungspflichten
  • Verwaltungsordnungswidrigkeiten
  • Videoüberwachung
  • Wild- und Jagdschäden

Anhoehrungsschreiben

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Versammlung

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Bussgeldbescheid

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Dürfen die Musterschreiben und -formulare weiter verwendet und bearbeitet werden?

Ja! Unsere Musterschreiben, Bußgeldbescheide und Vorlagen für Anhörungen sind für die weitere Verwendung in gängigen Textverarbeitungen vorbereitet. Sie können die Schreiben individuell und fallbezogen nach Ihren Bedürfnissen anpassen und sofort damit weiter arbeiten.


Wie wird die Aktualität der Vorschriften und Gesetze gewährleistet?

Unsere Vorschriftenredaktion übernimmt neue Gesetze, Vorschriften oder Änderungen dazu in die relevanten Gesetzestexte, sobald diese bekannt gemacht werden. Sie erhalten den aktualisierten Rechtsstand mit der nächsten Aktualisierung per CD-ROM oder online, je nach Produktvariante.


Sind die Beiträge in Ordnungsamtspraxis immer aktuell?

Die Inhalte in Ordnungsamtspraxis werden sechs mal im Jahr aktualisiert. Damit arbeiten Sie automatisch mit dem jeweils gültigen Rechtsstand. Daneben informiert Sie unser Newsletter "Ordnungs- und Gewerbeamt aktuell" über die aktuelle Rechtsprechung und Gesetzesänderungen. Mit der hier vorgestellten Online-Version, können Sie zusätzlich von den eingeblendeten und tagesaktuellen News profitieren

 


Wo liegen die Unterschiede der Ordnungsamtspraxis zu sonst erhältlichen Rechtskommentaren?

Die Ordnungsamtspraxis bleibt nicht bei einer reinen Erläuterung der Rechtslage stehen. Das Werk bieten Ihnen darüber hinaus anschauliche Fallbeispiele, in denen Sie bestimmt viele Alltagssituationen aus Ihrem Bürgerservice wiedererkennen. Alle Problemfälle des Ordnungsamts sind beispielhaft gelöst, ganz gleich ob es um die Kontrolle des ruhenden Verkehrs, Sondernutzung oder Kampfhunde geht.

Sie möchten eine Sammlung unterbinden oder ein Feuerwerk genehmigen: Die Musterformulare und Bescheide der Ordnungsamtspraxis können Sie in jedem Fall rechtssicher formulieren und zeitsparend an Ihren individuellen Fall einfach anpassen.


Sind juristische Kenntnisse notwendig, um die Inhalte der Ordnungsamtspraxis verstehen zu können?

Wir legen größten Wert darauf, die Inhalte für Ihren Arbeitsalltag leicht verständlich aufzubereiten. Deswegen werden die Inhalte in Ordnungsamtspraxis von einem kompetenten Team aus Juristen und Praktikern verfasst.

In vielen Fallbeispielen werden die Fragestellungen aus dem Gewerberecht beantwortet, damit Sie schnell und rechtssicher damit arbeiten können. Die zahlreichen Musterschreiben und Checklisten sind geradewegs im Arbeitsalltag des Gewerbeamts einsetzbar.
 


Finde ich in Ordnungsamtspraxis auch Sachverhalte, die in den Gesetzen der Bundesländer unterschiedlich geregelt sind?

Ja, auch diese unterschiedlichen Sachverhalte werden in Ordnungsamtspraxis berücksichtigt. In einer vergleichenden Gegenüberstellung werden die Fragen, die je nach Länderrecht verschieden zu beantworten sind (z. B. Bestattungsrecht oder Platzverweis), behandelt. Auf der CD-ROM oder der Online-Version finden Sie die einschlägigen Gesetze und Verordnungen Ihres Bundeslandes.


Warum sind bestimmte Themengebiete nicht in der Ordnungsamtspraxis zu finden?

Eventuell suchen Sie nach Themen, die nicht diesem Titel zugeordnet sind. Dies sind zum Beispiel die Themen Gaststättenrecht, Spielrecht und Ladenschluss.


Welche Vorteile bietet die Ordnungsamtspraxis als Online-Version gegenüber der Loseblatt-Sammlung?

Inhaltlich sind beiden Werke gleich. Alle Beiträge der Online-Version finden Sie genauso wieder in der Loseblatt-Sammlung. Die Vorteile der Online-Version zeigen sich bei der Suche und Recherche nach den Themen: Die mächtige Suchfunktion führt Sie schnell und zuverlässig zu den gewünschten Inhalten und weist Sie gleich auch auf verwandte Themen und passende Arbeitshilfen hin

Für die Online-Version ist eine Internetverbindung notwendig. Falls Sie keine haben oder nutzen dürfen, könnte die Loseblatt-Sammlung besser für Sie geeignet sein. Die Ordnungsamtspraxis als Loseblatt-Sammlung finden Sie hier.


  • Internetfähiger Computer mit Internetbrowser ab Internet Explorer 7.x, Firefox 3.x, Chrome 10, Safari 5
  • Internetgeschwindigkeit (Bandbreite) von mindestens 1 Mbit/s
  • Bildschirmauflösung von mindestens 1.024 × 768 Pixel
  • aktuelle Java-Laufzeitumgebung Version 1.6 oder höher (Oracle JRE)
  • PDF-Viewer (z.B. Adobe Reader 6.1 oder höher)
Jan-Philipp Faehrmann

Referatsleiter beim Bezirk Oberbayern, seit 2010 Compliance Officer bei einer privat-rechtlichen Ausgründung des Bezirks Oberbayern, langjährig erfahrener Dozent bei der Bayerischen Verwaltungsschule und dem Gemeinde- und Städtebund Thüringen für den Bereich Verwaltungsverfahrensgesetz und Prozessrecht für die Fortbildung.


Anna Hoppe

Anna Hoppe ist in eigener Kanzlei in Hamburg als Rechtsanwältin tätig. Dort berät sie in privatrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Fragestellungen. Sie war zehn Jahre als Autorin und Lektorin für verschiedene juristische Verlage tätig. Als Redakteurin für einen juristischen News-Dienst hat sie viele Jahre den Bereich des Gewerberechts bearbeitet. Anna Hoppe war Projektmanagerin im Redaktionsmanagement eines großen deutschen Fachverlags und ist seit 2011 Gesellschafter-Geschäftsführerin einer PR- und Marketingagentur für Juristen.


Horst-Werner Koch

Horst-Werner Koch ist seit mehr als zwanzig Jahren für verschiedene Studieninstitute, Fachhochschulen und private Bildungswerke im Bereich der Fortbildung zum Melderecht, Pass- und Personalausweisrecht tätig. Der erfahrene Praktiker ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Ordnungsamt der Stadt Münster mit sämtlichen Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Meldebehörden bestens vertraut.


Norbert Liedel

ist Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) a.D. und ist als Dozent für kommunale Verkehrsüberwachung bei diversen Bildungsträgern tätig. Der Herausgeber dieses Fachbuchs beschäftigt sich als Fachautor bereits seit vielen Jahren mit diversen Themen der kommunalen Verkehrsüberwachung, wie dem Straßenverkehrsrecht, dem Bußgeldverfahrensrecht mit Schwerpunkt Verkehrsordnungswidrigkeiten und dem Sicherheitsrecht, insbesondere der Bewältigung von Massenverkehrsunfällen auf Autobahnen und Schnellstraßen. Herrn Liedel gelingt es mit diesem Fachbuch, theoretisches Fachwissen zu vermitteln und dabei stets den Praxisbezug herzustellen.


Uwe Schmidt

Der Autor Uwe Schmidt hat seine Laufbahn bei der Stadt Kassel begonnen und war dort einige Jahre im Personalamt tätig. Während seiner Ausbildung war er in vielen Ämtern der Stadt praktisch tätig, darunter auch länger im Ordnungsamt. 1984 wurde er nebenamtlicher Dozent am Verwaltungsseminar Kassel. Mit dem Einzug der ersten Personalcomputer in die Büros der Verwaltungen studierte Schmidt “Informationsorganisation“ an der GhK Kassel. 1988 wechselte er dann als hauptamtlicher Dozent an das Verwaltungsseminar Kassel. Er unterrichtete dort in den Fächern Verwaltungsrecht, Ordnungsrecht und Informationstechnik. Zusammen mit seinem Koautor Georg Huttner gibt Uwe Schmidt den monatlich erscheinenden Newsletter „Ordnungs- und Gewerbeamt Aktuell“ heraus, den Sie unter „Mein Konto Newsletter“ abonnieren können.


Daniel Strecker

wurde nach seinem Studium der Verwaltungswissenschaften an der Hochschule Kehl am Rhein zum Ordnungsamtsleiter der Stadt Murrhardt gewählt. Er ist ehrenamtlicher Feuerwehrmann im Einsatzdienst und Dozent unter anderem bei der VHS Biberach.


Raimund Wieser

Richter am Amtsgericht Augsburg seit 1987, derzeit tätig in Insolvenzsachen, zuvor Staatsanwalt an der Schwerpunktstaatsanwaltschaft Augsburg seit 1980, Mitarbeit an „Ordnungsamtspraxis“, „Gewerbeamtspraxis“ und „Die erfolgreiche Forderungsvollstreckung“ im WEKA-Verlag, ehemaliger Dozent der Bayerischen Verwaltungsschule, Verfasser eines Standardkommentars zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten, Handbuch des Bußgeldverfahrens sowie zum Praxishandbüchern zur Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs sowie Ordnungswidrigkeiten im Lebensmittelrecht, Jugendschutz und SGB II.