Gefahrstoffdatenbank

Umfassende Informationen zu allen gesetzlich gelisteten Chemikalien

Produktversion wählen:

€ 369,00

zzgl. € 5,95 Versandpauschale und MwSt.


Mit der Gefahrstoffdatenbank können Sie schnell und einfach Vorlagen für Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen erstellen.

Bei über 200.000 Gefahrstoffen allein in Deutschland sind zuverlässige Stoffinformationen leider Mangelware. Unsere Gefahrstoffdatenbank liefert Sicherheitsfachkräften und Produktsicherheitsverantwortlichen stets aktuelle Stoffinformationen zu über 7.500 Gefahrstoffen inkl. aller gesetzlich gelisteten Gefahrstoffen. Sie haben immer direkten Zugriff auf toxikologische Daten, Konzentrationsgrenzen und auf Notfallhinweise für Ärzte, Umwelt- und Brandschützer. Sie generieren automatisch Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen.

 

Ihre Vorteile

  • Klar strukturierte und verlässliche Daten
  • Sparen Sie sich aufwendige und zeitintensive Recherchen
  • Sie haben immer direkten Zugriff auf toxikologische Daten, Konzentrationsgrenzen und auf Notfallhinweise für Ärzte, Umwelt- und Brandschützer
  • Per Mausklick zu Ihrer Sicherheit
     

Aus dem Inhalt

  • Allgemeine Sicherheitsratschläge
  • Warn-, Gebots- und Verbotszeichen
  • Gesundheitliche Gefahren am Arbeitsplatz
  • Reaktion mit anderen Stoffen
  • Toxikologische Daten
  • Gefahren für die Umwelt
  • Beseitigung kleiner Gefahrstoffmengen
  • Kennzeichnung für das Inverkehrbringen von und den Umgang mit Gefahrstoffen
  • Verbote und Beschränkungen
  • Zuordnung nach anderen Vorschriften
  • Erste Maßnahmen bei Brand
  • Hinweise für die Feuerwehr
  • Erste Maßnahmen bei Gefahr der Kontamination
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Hinweise für Ärzte
  • Akzeptanz- und Toleranzkonzentrationen nach TRGS 910
  • PIC-Stoffe mit Exportbeschränkungen nach Anhang V der EG-Verordnung 649/2012 (EG-PIC-Verordnung)
     

 
Alle Angaben nach GHS-CLP-Verordnung

  • Mit über 5.200 Einstufungen
  • Gefahrenpiktogramme
  • Signalwörter
  • H-Sätze
  • EUH-Sätze
  • P-Sätze
  • Spezifische Konzentrationsgrenzen

 

Betriebsanweisung Ethanol

Die Gefahrstoffdatenbank liefert Sicherheitsfachkräften und Produktsicherheitsverantwortlichen stets aktuelle Stoffinformationen. Sie können daraus automatisch Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen generieren.
 

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Stoffinformationen Ethanol

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Sicherheitsdatenblatt Ethanol

Download: Vollständige Leseprobe als PDF

Hardware

Computer: Windows-PC ab Pentium III, 1 GHz

Monitor: SVGA (1.024 x 786) oder höher

CD-ROM/DVD-Laufwerk

Software

Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1

Windows Internet Explorer 8-11, Mozilla Firefox ab 28

Dr. Reinhold Störmann

Nach dem Studium der Chemie an der Universität Bremen zwischen 1984 und 1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Bernd Jastorff in diversen Projekten zur Metabolisierung von Arzneimitteln, Lösungsmitteln und Umweltchemikalien. 1992 Forschungsaufenthalt am National Institute of Health in Bethesda, Maryland, USA, danach Zusatzausbildung als IT-Spezialist für Naturwissenschaften. 1994 Gründung der CHEOPS GmbH in Elsfleth, später Bremen. Arbeit als Geschäftsführer und Programmierer im Bereich Chemische Datenbanken, daneben ab 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am "Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie (UFT)" in der Universität Bremen, später EDV-Auftragsarbeiten in diversen Forschungsprojekten, so im Projekt "Nachhaltiges Organisch-chemisches Praktikum" (NOP) der "Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)" sowie Aufbau einer ökotoxikologischen Datenbank für Ionische Flüssigkeiten.


Dr. Ulrich Welzbacher

Von Juli 1980 bis November 2006 Referatsleiter "Gefährliche Stoffe“ bei der Berufsgenossenschaftlichen Zentrale für Sicherheit und Gesundheit - BGZ im Hauptverband der Gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG, heute „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung - DGUV). In dieser Funktion zuständig für die Koordinierung der Aktivitäten der Gewerblichen Berufsgenossenschaften auf dem Gebiet der Gefahrstoffe sowie Wahrnehmung berufsgenossenschaftlicher Interessen in staatlichen und sonstigen Gremien und Ausschüssen, z.B. im Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) (seit 1980) und in verschiedenen AGS-Unterausschüssen. Leiter zahlreicher Arbeitskreise zur Erstellung von BG-Regeln und Technischen Regeln für Gefahrstoffe. Heute wie schon zuvor aktiv als Herausgeber und Fachautor von Zeitschriftenartikeln, Fachbüchern, Loseblattwerken und elektronischen Publikationen für verschiedene Verlage.


Ulrich Welzbacher, Reinhold Störmann