elektrofachkraft.de - Das Magazin

Praxisnah - kompakt - informativ: Elektrotechnisches Wissen „To Go“

€ 8,17 / Monat

Jahresbezugspreis € 98,00
zzgl. € 9,90 Versandpauschale und MwSt.

kostenlos testen


Inklusiv-Leistungen: Premiumzugang auf Portal elektrofachkraft.de mit Möglichkeit zum Download der Arbeitshilfen und Vorschriften
Update Informationen:

Erscheint 6x im Jahr. Vorausgegangene Ausgaben können online abgerufen werden.

Spannende Informationen auf 12 Seiten und exklusiver Zugang zum Premiumbereich auf elektrofachkraft.de

Erleichtern Sie sich als Elektrofachkraft Ihr schwieriges und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld mit diesen wertvollen Informationen und nützlichen Hilfsmitteln für den beruflichen Alltag!

Mit unserer Zeitschrift bieten wir Ihnen viele relevante Fachinformationen und Arbeitshilfen und ersparen Ihnen eine zeitintensive Recherche sowie eine „Überlastung“ durch zu umfangreiche Beiträge und Zeitschriftenausgaben. Sie sind stets über alle relevanten Themen und Arbeitshilfen informiert und können sich diese Unterlagen zur praktischen Anwendung auch online downloaden.

Die Beiträge unserer Zeitschrift sind praxisorientiert, verständlich und kompakt dargestellt, wobei v.a. alltägliche Fragestellungen und Fachthemen im Fokus stehen. Neben der reinen Fachinformation bieten wir Ihnen auch passende Praxislösungen.

Die Schwerpunkte bzw. wichtigsten Rubriken des Magazins sind dabei:

  • Elektrowelt: Hier erhalten Sie Branchennachrichten und Expertenbeiträge sowie viele nützliche Tipps rund um die Elektrotechnik
  • Praxishilfen: Check- und Prüflisten, Arbeits- und Betriebsanweisungen sowie diverse Formulare in MS Word werden Ihnen vorgestellt und stehen online zum Download bereit.
  • Community: Hier sind unsere Elektrofachkräfte „unter sich“ – Unfallbeispiele zum Nachdenken, Fragen und Antworten aus der Praxis oder Leserbriefe finden Sie hier.
  • Special: Hier steht ein Thema im Brennpunkt, das unseren Lesern auf dem Herzen liegt: Infos rund um Karriere, Aus- und Weiterbildung, Rechtskompass & Vorschriftenerläuterung oder kompakte Normensteckbriefe.
Inklusiv-Leistungen: Premiumzugang auf Portal elektrofachkraft.de mit Möglichkeit zum Download der Arbeitshilfen und Vorschriften
Update Informationen:

Erscheint 6x im Jahr. Vorausgegangene Ausgaben können online abgerufen werden.

Für wen ist die Zeitschrift geeignet?

Für alle Elektrofachkräfte, die kompakt, verständlich und praxisnah Fachinformationen sowie Arbeitshilfen erhalten möchten und dem Medium Papier bzw. Zeitschrift nach wie vor verbunden sind. Darüber hinaus bietet ein Premiumbereich auf der Website „elektrofachkraft.de“ Zugang zu Unterlagen, die online genutzt und heruntergeladen werden können. Die Zeitschrift selbst ist darüber hinaus auch zur Weitergabe an zu unterweisende Kollegen, Auszubildende, EuPs etc. gut geeignet. Die Themen sind generell sehr vielfältig und für Elektrofachkräfte aus verschiedenen Branchen und Berufszweigen relevant.


Warum brauche ich als Elektrofachkraft dieses Produkt?

Gerade in der Elektrotechnik finden kontinuierlich technologische Innovationen sowie rechtliche Neuerungen statt und stellen die Fachkräfte vor immer neue Herausforderungen. Neben unseren bereits vorhandenen Fachinformationsprodukten möchten wir Ihnen mit dieser Zeitschrift die Möglichkeit geben, den neuen Anforderungen mit dem notwendigen, praktisch orientierten Know-How zu begegnen. Nutzen Sie die Expertise unserer Autoren und informieren Sie sich kontinuierlich über alles Wichtige und Richtige in der Elektrotechnik!


Es gibt schon viele und v.a. umfangreichere Fachzeitschriften in der Elektrotechnik; was ist der besondere Vorteil von diesem Produkt?

Hand aufs Herz: Wie viele Seiten der umfangreichen Zeitschriften lesen Sie pro Ausgabe? Wie viele Ausgaben landen vielleicht sogar gänzlich ungelesen in der Ablage, da die Zeit zur ausführlichen Beschäftigung mit der jeweiligen Zeitschrift fehlt? Im Gegensatz hierzu kann unser Produkt mit 12 hochkarätigen Seiten pro Ausgabe „aus einem Guss“ einerseits gut bewältigt werden; andererseits bieten sich für Sie als Zeitschriftenabonnent viele Zusatzinhalte über den kostenlosen Premiumbereich unseres Onlineportals elektrofachkraft.de an. Profitieren Sie von dieser mehrwertigen Medienkombination und der Qualität der Zeitschrift aufgrund der Beiträge und Tools echter Elektro-Experten aus der Praxis! Zudem stehen unsere Experten sehr gerne für Anregungen, Kommentare und Rückfragen zum Dialog bereit.


Welche Themen werden im Produkt behandelt?

Unser Produkt befasst sich generell mit allen Themen, welche für die Elektrofachkraft von Bedeutung sein können. Konkrete Inhalte sind z. B.

  • Arbeiten in der Nähe sowie Arbeiten unter Spannung,
  • Installationsarbeiten, Kabel- und Leitungsanlagen;
  • Gefährdungsbeurteilung & Prüfungen; 
  • Unterweisungen und Bestellungen;
  • Regenerative Energien


Warum beschränkt sich der Umfang des Produkts auf die Elektrosicherheit und behandelt nicht weitere Themen wie z.B. die CE-Kennzeichnung auf Herstellerseite?

Die Elektrotechnik ist ein sehr komplexes Thema; um einen angemessenen Umgang und eine Berücksichtigung der wirklich wichtigen Themen zu gewährleisten, fokussiert sich die Zeitschrift auf die Elektrofachkraft und ihr entsprechendes Tätigkeitsfeld. Besonderes Augenmerk wird v.a. auf die praktischen Anforderungen in den Bereichen industrieller Elektrosicherheit, Produktion und Instandhaltung gelegt. Für weiterführende Themen z.B. auf Herstellerseite bzgl. der CE-Kennzeichnung gibt es bei WEKA eigene Praxislösungen - informieren Sie sich hierzu unverbindlich in unserem Shop oder bei unserem Kundenservice.


Wie erfolgt die Auswahl der Themen für das Produkt?

Die Auswahl der Themen erfolgt in erster Linie nach allgemeiner Relevanz für unsere Kunden und wird von Experten aus der Praxis für die Praxis getroffen. Aber auch Randthemen können Berücksichtigung finden, wenn z.B. besonders viele Kunden hierzu Rückfragen an uns als Verlag haben.


Ich habe Anregungen für Themen, welche ich in den bisherigen Ausgaben bzw. auch im Onlineportal nicht finde und für sinnvoll bzw. wichtig halte. Kann ich diese Ideen einbringen?

Ja. Sie können gerne jederzeit Anregungen, Kritik und Wünsche bzgl. der Themenauswahl äußern. Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihre Anregungen und Wünsche direkt an unseren Produktmanager mailen. In Absprache mit den Autoren ist die Umsetzung bei einem erkennbaren Bedarf für mehrere Personen- bzw. Anwendergruppen durchaus denkbar.


Habe ich eine Garantie, dass Themenanregungen von mir beantwortet bzw. für eine Zeitschriftenausgabe berücksichtigt wird?

Nein. Diese Garantie können wir nicht gewährleisten; eine Art „Expertenservice“ mit Antwort- und Veröffentlichungsgarantie kann hier nicht realisiert werden.


  • Bei Nutzung des Premiumzugangs ist ein Online-Zugang zum Portal elektrofachkraft.de notwendig.
  • Internet Explorer ab Version 8
B.Eng. Jörg Belzer

Nach erfolgter Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker war Herr Belzer mehrere Jahre in der elektrotechnischen Instandhaltung tätig. In dem Zeitraum von 2000 – 2008 leitete er die Elektrowerkstätten der Firma SETON Lederfabrik GmbH in Mülheim bevor er, nach der nebenberuflichen Weiterbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker, als VEFK und technischer Leiter für die gesamte elektrotechnische Instandhaltung der zwei vorhandenen Produktionsstätten verantwortlich war. Nach dem anschließenden nebenberuflichen Ingenieurstudium konnte er die gesamttechnische Leitung des Unternehmens übernehmen und leitet heute die technische Abteilung eines Logistikzentrums einer großen Handelskette. Nebenberuflich ist er als Fachreferent und Buchautor auf dem Fachgebiet der Elektrotechnik mit den Schwerpunkten „industrielle Instandhaltung“ und „Automatisierungstechnik“ tätig.


Dipl.-Ing. Jo Horstkotte

Jo Horstkotte, Dipl.-Ing. der Elektrotechnik und Sachverständiger für Maschinensicherheit/Produktsicherheit, ist Inhaber des Ingenieurbüros Horstkotte in Baden-Baden und arbeitet seit 1994 als selbstständiger Berater im Bereich der CE-Kennzeichnung.


Dr.-Ing. Jens Jühling

Dr. Jühling studierte von 1979 - 1988 Elektrotechnik in Leipzig und promovierte anschließende an der TU Karl-Marx-Stadt. Von 1988 – 1991 war er Projektant in der Textilindustrie und 1991 technischer Referent für Elektrotechnik bei der BG ETEM. Seit 1992 arbeitet er im Normungsbereich des K214 „Arbeiten unter Spannung“ mit und nimmt hier auch die Prüfung als technischer Aufsichtsbeamter ab. Seit 1997 leitet er das Institut zur Erforschung elektrischer Unfälle bei der BG ETEM und ist auch Mitglied im VDE Ausschuss für Sicherheits- und Unfallforschung. Seit 1998 fungiert er als Obmann des Normungskomitees K214, seit 2002 als technischer Sekretär der Internationalen Sektion Elektrizität der IVSS, seit 2004 als deutscher Vertreter in der Live Working Association und seit 2006 als Leiter der Abteilung Prävention der BG ETEM.


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Markus LL.B. Klar

Der Berufsausbildung bei der Deutschen Post folgten eine Fortbildung zum Service-Techniker sowie eine Ausbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker. Anschließend studierte Markus Klar Wirtschaftsingenieurwesen sowie Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Arbeitsrecht als Master of Laws. Er ist Arbeitssystem-Organisator nach REFA und Mitglied im VDE e.V. Langjährig ist er ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Gera, seit 2011 am Landesarbeitsgericht Thüringen. Markus Klar ist Inhaber des EABCon-Ingenieurbüros Klar - Consulting Elektrotechnik - Arbeitsschutz - Betriebsorganisation.


Dirk Maske

Ausbildung zum Elektroinstallateur. Im Anschluss an die Ausbildung folgte eine mehrjährige Monteurtätigkeit im Bereich der Elektroinstallation. Nach der Fortbildung zum Elektrotechnikermeister und des Betriebswirts des Handwerks wurden Aufgaben der Objektleitung und Objektbetreuung in Handwerksbetrieben übernommen. Seit einigen Jahren als Mitarbeiter des BFE Oldenburg tätig. Hier v.a. beim Normeninformationsdienst. Zu den Aufgaben zählen u.a. die Verwaltung und Pflege der BFE Normendatenbank sowie das Erstellen von Fachartikeln und Kommentaren zu bestimmten Normen.


Lic.jur./Wiss.Dok. Ernst Schneider

Studium der Rechtswissenschaften; anschließend Postgraduiertenstudium Europäische Wirtschaft am Europa-Institut Saarbrücken; 1996 Postgraduiertenstudium Informationswissenschaft an der FH Potsdam. Bis 2001 in der Thüringer Staatskanzlei, am Bundesfinanzhof, in der Bayerischen Ministerialverwaltung und für verschiedene Verbände tätig. 2001 Eröffnung eines Fachredaktionsbüros; seitdem Veröffentlichung zahlreicher Bücher, Fachzeitschriften und Informationsdienste. Seit 2004 auch Unternehmensberater für technologieorientierte Unternehmen.


Dipl.-Ing. (FH), B.A. Christoph Schneppe

Christoph Schneppe absolvierte eine Ausbildung zum Elektroinstallateur sowie ein Studium der Elektrotechnik. Zunächst war er als Service- und Inbetriebnahme-Ingenieur europaweit tätig. Nach einer Anstellung als Senior-Projektleiter und vEFK bei einem Anlagenbauer war er anschließend als Sachverständiger angestellt. Er ist seit 2005 VdS-anerkannter Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen und seit 2006 staatlich anerkannter Sachverständiger für Sicherheitsbeleuchtungs-, Sicherheitsstromversorgungs-, Brandmelde- und Alamierungsanlagen. Außerdem ist er Autor und Dozent diverser Fachbeiträge. Er ist geschäftsführender Gesellschafter im Sachverständigenbüro Bluhm + Schneppe, wo er als freiberuflicher Sachverständiger für Elektrotechnik v.a. baurechtliche Prüfungen betreut.