Datenschutz Online-Datenbank

Die ganze Welt des Datenschutzes jetzt online und topaktuell!

€ 56,50 / Monat

Halbjahresbezugspreis € 339,00 zzgl. MwSt.

kostenlos testen

Finden statt Suchen – Am besten gleich testen!


Umfassend und immer aktuell - Die Online-Datenbank für Datenschutzbeauftragte

Sie kennen das nur allzu gut: Ihre Mitarbeiter dürfen E-Mails auch privat versenden, Ihr Unternehmen führt Videoüberwachung ein oder Sie müssen ein IT-Audit nach BSI-Grundschutz durchführen ...
Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie recherchieren stundenlang im Web und durchforsten Berge von Literatur ... oder Sie finden an einem einzigen Ort alles, was Ihre Arbeit vereinfacht und entspannt.
Durch die „Datenschutz Online-Datenbank” holen Sie sich mit wenigen Klicks die Vorlagen, die Sie brauchen. Sie lesen Urteile mit Kommentaren, die Sie woanders nicht finden. Und Sie bekommen Audits, mit denen Sie Ihre IT-Systeme auf Herz und Nieren prüfen.
 

Startseite

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck!


Fachbeitrag: Schutz vor Viren


Checkliste: Prüfung Verfahrensentwicklung


Schulung: Mobile Endgeräte - Smartphones und Tablets


Die Inhalte auf einen Blick

  • Zugriff auf über 500 Checklisten, Musterdokumente und Formulare
  • Größte kommentierte Gesetzes- und Urteilsdatenbank zum Datenschutz in Deutschland
  • Technische und organisatorische Maßnahmenkataloge
  • IT-Audits
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • Lexika
  • Schulungstools und -folien


 

 

Browsereinstellungen
Aufgrund der Vielzahl möglicher Software-Kombination ist es nicht möglich alle Varianten zu testen. Vielfach haben jedoch Probleme vergleichbare Ursachen. In diesem Dokument sind die wesentlichen Voraussetzungen beschrieben:

1. Aktiviertes JavaScript
Sowohl für den Bestellvorgang wie auch für die Bedienung des Online-Produkts selbst wird JavaScript (wird von Microsoft ActiveScript genannt) benötigt.

Beim Internet Explorer 6.0 können Sie wie folgt die Einstellung überprüfen: unter Extras -> Internetoptionen... -> Sicherheit -> Stufe anpassen muss bei Scripting bei Active Scripting \"Aktivieren\" ausgewählt sein.

2. Session-Cookies müssen zugelassen sein
Über Session-Cookies kann die Berechtigung der Zugriffe ab dem Login bis zum Schließen des Browsers verfolgt werden. Wird das Session-Cookie vom Browser zurückgewiesen oder die Annahme durch eine Firewall verhindert, ist es nicht möglich die Autorisierung für mehrere nacheinander folgende Zugriffe sicher zu stellen.

Beim Internet Explorer 6.0 können Sie wie folgt die Einstellung überprüfen: unter Extras -> Internetoptionen... -> Sicherheit entweder die automatische Cookiebehandlung aktiviert lassen oder alternativ die Option \"Sitzungscookies immer zulassen\" aktivieren. Eine dritte Möglichkeit ist die Definition einzelner URLs für die Cookies entgegen genommen werden.

3. Verwendeter Browser
Aufgrund seines hohen Marktanteiles wurde das Angebot nur mit dem Internet Explorer durchgängig getestet. Bei anderen Browsern können Einschränkungen bzgl. Funktionalität und/oder Erscheinungsbild bestehen. Die Online-Produkte beinhalten zudem Dokumenten u.a. in folgenden Formaten: PDF, DOC (Microsoft Word), PPT (Microsoft PowerPoint), XLS (Microsoft Excel)

4. Firewalls und Desktop-Firewalls
Auch wenn im Browser JavaScript und Cookies aktiviert sind, kann es vorkommen, dass durch Firewalllösungen Einschränkungen in Bezug auf JavaScript und Cookies existieren. Probleme können insbesondere auch PopUp-Blocker bereiten, welche die Anzeige von Fenstern unterdrücken, die mittels JavaScript geöffnet werden.
 

Dr. Eugen Ehmann

Dr. Eugen Ehmann ist seit 2008 Regierungsvizepräsident von Mittelfranken (Bayern) und schon über 20 Jahre lang auf dem Gebiet des Datenschutzes aktiv. Begonnen hat er seine Tätigkeit im Datenschutz 1988 als Regierungsrat beim Bayerischen Staatsministerium des Innern im Referat „Datenschutz und EDV-Recht“. Später war er mehrere Jahre beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz tätig, mit den Schwerpunktgebieten Datenschutz in der Medizin, Europäischer Datenschutz und Grundsatzfragen des Datenschutzes. Er ist Autor im Team des Großkommentars zum Datenschutzrecht von Simitis und betreut dort unter anderem die Bestimmungen zum „Datenschutz bei Auskunfteien“ sowie den Abschnitt „Bußgeldverfahren und Straftaten im Datenschutz“. Er gehört zu den ständigen Autoren der Zeitschrift „DatenschutzPraxis“. Er hat an der Fachhochschule Nürnberg seit 1999 einen Lehrauftrag zu „Recht und Internet“ und leitet den Fachausschuss Datenschutz der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik (DGRI).


Dr. rer. nat. Horst G. Abel

Studium der Technischen Physik an der TU München; langjährige praktische Erfahrungen in der EDV; verschiedene Tätigkeiten im öffentlichen Dienst: 1971 bis 1978 stellvertretender Referatsleiter „Systemtechnik“ in der Bayerischen Staatskanzlei sowie von 1978 bis 2001 Bereichsleiter „Technik und Organisation“ beim Bayer. Landesbeauftragten für den Datenschutz; 1979 bis 1998 Leiter des Arbeitskreises „Datenschutz“ in der Siemens-Anwendervereinigung SAVE e.V.; Autor und Herausgeber des Praxishandbuchs „Datenschutz“ sowie zahlreicher anderer Publikationen.


Diplom-Physiker Oliver Schonschek

ist Diplom-Physiker (Universität Bonn) und IT-Fachjournalist im Bereich Unternehmen, Sicherheit und Datenschutz. Er ist Herausgeber und Fachautor zahl-reicher Fachpublikationen, insbesondere in seinem Spezialgebiet Datenschutz und Datensicherheit. Zudem ist er als Analyst für die Experton Group, einem führenden Analysten- und Beratungshaus, tätig.


Jochen Brandt

Nach langjähriger eigener Betriebsratsarbeit berät Jochen Brandt als diplomierter Wirtschafts- und Arbeitsjurist (HWP) und hochschulzeritfizierter Datenschutzberater Unternehmen und Betriebsräte in den Fachgebieten Datenschutz und Arbeitsrecht. Er ist Referent am Institut für Datenschutz an der Hochschule Nürtingen-Geislingen und der Handelskammer Hamburg, sowie regelmäßiger Autor der Fachzeitschriften "Datenschutz Praxis", "Computer und Arbeit" und "Arbeitsrecht im Betrieb". Darüber hinaus vertritt er den Berufsverband der Datenschutzbeauftragten (BvD e.V.) als Sachverständiger in Fragen des Beschäftigtendatenschutzes, beispielsweise bei Anhörungen in Ministerien und Bundestagsausschüssen.


Dipl.-VwW (FH) Udo Höhn

8 Jahre als Systemprogrammierer in einem Rechenzentrum im öffentlichen Bereich; seit 1990 Mitarbeiter und ab 2001 Referent im Sachgebiet „Technik und Organisation“ beim Bayer. Landesbeauftragten für den Datenschutz; Dozent für den Bereich Datensicherheit an der Fachhochschule Rosenheim, an der Sächsischen Verwaltungsakademie und beim Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung; Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen.


Dr. LL.M. Robert Selk

Herr Dr. Robert Selk ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in München und dort Partner der Rechtsanwaltskanzlei SSH. Er betreut dort das Referat IT-Recht, Datenschutz und gewerblicher Rechtschutz. Herr Dr. Selk promovierte im Bereich „Datenschutz und Internet“ und ist seit vielen Jahren als externer Datenschutzbeauftragter für verschiedene Unternehmen tätig sowie Mitgründer und Gesellschafter der TSC – Toedt, Dr. Selk & Coll GmbH, eines Software- und Beratungsunternehmens mit Schwerpunkt CRM, Direktmarketing und Datenschutz.


Heidi Schuster

Heidi Schuster ist Juristin und seit 2006 als Referentin für Datenschutz und IT-Sicherheit in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft tätig. Zu ihrem Aufgabenbereich gehören die Vertretung des Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragten der Max-Planck-Gesellschaft, die Beratung und Unterstützung aller Max-Planck-Institute sowie der Leitung der Max-Planck-Gesellschaft auf den Gebieten Datenschutz und IT-Sicherheit. Von 2001 bis 2006 war sie Datenschutzkoordinatorin und Leiterin der Internen Revision am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik. Sie ist Lehrbeauftragte an der Fachhochschule München mit Schwerpunkt Telekommunikationsrecht, Recht der neuen Medien und Datenschutzrecht. Sie hält zudem regelmäßig Vorträge im Datenschutz- und IT-Recht.


Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Manfred Blüm

Zusatzausbildung für Datenverarbeitung beim Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung; von 1978 bis 2009 (Ruhestandsversetzung), Mitarbeiter im Sachgebiet „Datenschutz“ im Bayer. Staatsministerium des, Innern Aufgabenschwerpunkt: Datenschutz bei nicht-öffentlichen Stellen.


Prof. Dr. rer. nat. Markus Schäffter

Promovierter Mathematiker (Planungstheorie, Optimierung); Mitbegründer der Sicherheitsberatung Secaron AG in Hallbergmoos bei München (www.secaron.de); seit 2006 Professor für Datenschutz und IT-Sicherheit an der Hochschule Ulm; Spezialgebiete: IT-Risikomanagement und technischer Datenschutz