Business Excellence mit dem EFQM-Modell

Die EFQM-Kriterien umsetzen – schulen, bewerten, optimieren: So führen Sie Ihr Unternehmen gezielt zu Business Excellence!

Produktversion wählen:

€ 278,00

zzgl. € 5,95 Versandpauschale und MwSt.

kostenlos testen


So setzen Sie die Kriterien des EFQM-Modells 2013 auf dem Weg zu Business Excellence sicher und erfolgreich um.

Diese Lösung unterstützt Sie auf Ihrem Weg zu Business Excellence. Dank der einfachen, verständlichen Struktur setzen Sie die Anforderungen des EFQM-Modells in fünf Schritten um. Viele Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte aus erfolgreichen „Business Excellence“-Unternehmen helfen Ihnen dabei, häufig auftretende Umsetzungsfehler zu vermeiden. Sie erhalten u. a. Anworten auf Fragen wie:

  • Was kann ich mit dem Kriterium erreichen?
  • Wie kann ich das Kriterium umsetzen?
  • Welche Arbeitshilfen oder Schulungsunterlagen benötige ich dafür?
     

Für die Schulung und Motivation Ihrer Mitarbeiter und Kollegen nutzen Sie fertige Schulungsunterlagen zu jedem Kriterium des EFQM-Modells.

Das integrierte, einfach anzuwendende Selbstbewertungstool unterstützt Sie dabei, Ihr Unternehmen regelmäßig zu bewerten und gezielte Optimierungsmaßnahmen einzuleiten.

Ausführliche Informationen zum aktuellen Status und den Bewerbungsmodalitäten der maßgeblichen Business Excellence-Preise erleichtern Ihnen das Bewerbungsverfahren.
 

Aus dem Inhalt

  • Das Selbstbewertungs-Tool nach EFQM
  • Das neue EFQM-Modell 2013
  • Das Trainingskonzept für das neue EFQM-Modell
  • Von QM über TQM zu Business Excellence
    Die Kriterien des EFQM-Modells
    Übersicht Kriterium
    Arbeitshilfen
    Schulungsunterlagen
    Praxisbeispiele
  • Das Selbstbewertungsmodell
    RADAR-Bewertungsmethodik
    Self Assessments
  • Das EFQM-Anerkennungsprogramm
    Levels of Excellence – Übersicht
    Informationen zum European Quality Award
    Informationen zum Ludwig-Erhard-Preis
    Tätigkeit als Assessor
    Erfahrungsberichte zu Business Excellence in der Praxis
     

 

Startseite

Über die Startseite greifen Sie schnell und bequem auf alle Fachinhalte und Services von Business Excellence mit dem EFQM-Modell zu.


Selbstbewertungs-Tool

Das Selbstbewertungs-Tool ermöglicht es Ihnen, Ihr Unternehmen zu bewerten, und zwar nach den Maßstäben der im EFQM-Modell für Excellence vorgesehenen Selbstbewertung oder nach individuellen, unternehmensspezifischen Vorgaben. Auf Basis der Ergebnisse können Sie gezielte Optimierungsmaßnahmen planen und umsetzen.


Anwendung Selbstbewertungs-Tool

Die Anwendung des Selbstbewertungstools wird detailliert erläutert.
 


Kriterien des EFQM-Modells

Sämtliche Kriterien und Teilkriterien des EFQM-Modells werden betrachtet, ihre Bedeutung und die Umsetzung im Unternehmen werden mit Hilfe von Fallbeispielen und vertiefende Inhalten erläutert. Darüber hinaus stehen Ihnen zu jedem Kriterium Schulungsmaterial und Arbeitshilfen zur Verfügung.
 


Weiterverarbeitung von Dokumenten

Sie können einen Beitrag ausdrucken oder als PDF abspeichern. Mithilfe des PDF-Managers können Sie auch nur die für Sie relevanten Unterkapitel zu einem Dokument zusammenstellen. Über die Merkliste können Sie sogar aus verschiedenen Kapiteln ein Gesamt-PDF oder einen Gesamtausdruck erstellen.
 


Hardware Computer: Windows-PC ab Pentium III, 1 GHz Monitor: SVGA (1.024 x 786) oder höher CD-ROM/DVD-Laufwerk Software Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 Windows Internet Explorer ab Version 6
 

Frank Borschberg

Der Diplom-Ingenieur ist freiberuflicher Unternehmensberater und Experte zu den Themen Perceived Quality (wahrgenommene Qualität), systematische Ermittlung von Kundenanforderungen durch integrierte Datenbanksysteme, Zertifizierung nach ISO 9001 und AZWV. In der Position als Design Manager Craftsmanship bei der Firma Johnson Controls GmbH sammelte Frank Borschberg in 10 Jahren Erfahrungen im Bereich Perceived Quality und der Ermittlung der Kundenanforderrungen in Bezug auf das Produkt. Herr Borschberg war verantwortlich für die Umsetzung der globalen Prozesse zur Sicherstellung der Produktoptimierung nach Merkmalen der wahrgenommenen Qualität. Zudem war er in diesem Bereich verantwortlich für die Produktgruppen Kombiinstrumente, Infotainementsysteme, Klimakontrolleinheiten, etc. Zuvor betreute er Projekte für Interieurkomponenten (Instrumententafeln, Sitze, Türverkleidungen, etc.) im Fahrzeug.


Gerrit Buchenau

Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften begleitete Dipl.-Ök. Gerrit Buchenau den Aufbau des Bereichs Geschäftsprozessmanagement bei der Daimler AG. Seit dem Jahr 2000 ist er Inhaber eines Beratungsunternehmens, das sich auf Prozess- und Projektmanagement spezialisiert hat. In diesen Themenfeldern leitet Gerrit Buchenau in internationalen Konzernen wie beispielsweise Siemens AG, e.on AG, Daimler AG, Swisscom AG, Dresdner Bank AG und B. Braun Melsungen AG Projekte und führt Schulungen durch. Gerrit Buchenau ist Verfasser von Fachpublikationen über Geschäftsprozessmanagement und Lehrbeauftragter an der Universität Kassel und der Berufsakademie Nordhessen. Er leitet die Fachgruppe für Prozess- und Projektmanagement im bdvb (Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.) und ist Vorsitzender der Gutachterkommission des bdvb-Awards.


Volker David

Dipl.-Arb.-Wiss., Dipl.-Pol. Volker David ist freiberuflich als Experte für Arbeit und Qualität tätig. Als Inhaber des Beratungsunternehmens ArbeitsInnovation in München bietet er fachliche Unterstützung, Qualifizierung und Prozessbegleitung zu den Themen Business Excellence nach EFQM, Qualitätsmanagement, Arbeitsgestaltung und betriebliches Gesundheitsmanagement. Als Mitglied der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesarbeitsministeriums im Arbeitskreis „Arbeitssysteme in der Produktion“ und als langjähriger Seniorassessor beim Ludwig-Erhard-Preis für Spitzenleistungen im Wettbewerb weiß er, was exzellente Unternehmen auf den genannten Gestaltungsfeldern tun. Volker David war gemeinsam mit dem Herausgeber an der Überarbeitung der Praxislösung “Business Excellence mit dem EFQM-Modells” nach dem neuen EFQM-Modell 2010 beteiligt.


Dr. Werner Ebert

Der Assessed Excellence Assessor Dr. Werner Ebert ist seit 2005 aktiver Assessor für den Ludwig-Erhard-Preis. Er hat langjährige Berufserfahrung als Unternehmensberater und Führungskräftecoach und ist Experte für Persönlichkeitsentwicklung und persönliche Leistungssteigerung. Dr. Werner Ebert ist Mitglied des Sustainable-Excellence-Teams und Mit-Entwickler des Sustainable-Excellence-Ansatzes.


Dr.sc.nat. Christian G. Forstner

Als Managementberater und Unternehmens-Analyst ist Dr.sc.nat. Christian G. Forstner international erfolgreich. Nach dem Studium der Physik promovierte er 1986 an der ETH Zürich. Er ist seit mehr als 10 Jahren bei der Siemens AG als Inhouse-Consultant und bei anderen Unternehmen als selbständiger Berater und Analyst tätig.


Stefanie Gertz

Als kaufmännische Leiterin arbeitete Stefanie Gertz zunächst 8 Jahre lang in einem mittelständischen Handwerksunternehmen. Sie begleitete bereits 1996 die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001. Seit 2000 ist sie Unternehmensberaterin für Organisation und Qualitätsmanagement und betreut vorwiegend kleine und mittelständische Unternehmen aus Produktion und Dienstleistung. Als studierte Betriebswirtin (FH) und Informatikerin (FH) fördert sie aktiv den Wissensaustausch zwischen Wirtschaft und Bildung. Sie ist Autorin für diverse Fachverlage und Herausgeberin Ihrer WEKA-Praxislösung „Business-Excellence mit Hilfe des EFQM-Modells“. Zudem bildet Sie seit Jahren Qualitätsbeauftragte, Qualitätsmanager und Auditoren aus. Sie ist Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Düsseldorf.


Jens Harmeier

Der Diplom-Ökonom absolvierte nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und anschließender mehrjähriger Beschäftigung bei einem Kreditinstitut ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in Duisburg mit dem Schwerpunkt Produktionswirtschaft/Qualitätsmanagement. Seit nunmehr 10 Jahren ist er als freiberuflicher Unternehmensberater, Qualitätsmanager und Trainer in folgenden Beratungsfeldern tätig: Strategieberatung, Organisationsentwicklung, Qualitäts- und Risikomanagement. Außerdem ist er Vorsitzender der Fachgruppe Unternehmensorganisation beim Bundesverband deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) in Düsseldorf.


Dr. Nicola Herbig

Nach ihrer Promotion in Kommunikationswissenschaften absolvierte Dr. Nicola Herbig berufsbegleitend ein Postgraduiertenstudium in Total Quality Management an der TU Kaiserslautern. Im Rahmen von Studium und Beruf unterzog sie verschiedene Kommunikationsformen einer systemtheoretischen Untersuchung, so im Journalismus sowie in sozialen, politischen und religiösen Public Relations und fasste dann Fuß im Dialog Marketing für den größten deutschen Automobilkonzern. Sie arbeitete als Projektleiterin Kundenkommunikation für das Verlagswesen und Automotive, bevor sie Qualitätsmanagerin für Dialogmarketing wurde.Im Rahmen dieser Aufgabe führte Frau Dr. Herbig in einer Dialogmarketing-Agentur das Prozessmanagement in der Kundenkommunikation über vier Standorte ein und entwickelte eine Balanced Scorecard in unternehmensgesteuerter Kunden- und Händlerkommunikation über verschiedene Kommunikationskanäle (Call, E-Mail, Brief).Frau Dr. Herbig definierte und implementierte Qualitätsstandards für die Communication Center-Prozesse und entwickelte ein Qualitätsmanagement-System auf Basis des Qualitätsmodells der EFQM, führte einen Selbstbewertungsprozess durch und initialisierte Change-Management-Prozesse.Heute ist sie Gesellschafterin der Gesellschaft für Unternehmenskommunikation „Comunicum GbR“ und berät verschiedene Profit- und Non-Profit-Organisationen. Daneben ist sie Teilnehmerin des EU-Programms GRUNDTVIG Learning Partnership 2008- 2010 und absolviert die Ausbildung zum Dialog-Prozessbegleiter.


Thomas Junggeburth

Seit 1988 arbeitet Thomas Junggeburth in verschiedenen Funktionen bei der BMW AG. Er ist im Rahmen der Organisation für Qualitäts- und Prozessmanagement und Zertifizierung verantwortlich. Seit 1992 ist er zusätzlich Trainer und Berater für Qualitäts- und Veränderungsmanagement und befasst sich mit Führungskräfteentwicklung und Managementtraining innerhalb der BMW Group. Besonders im Fokus stehen dabei die Themen Prozessmanagement, Qualitätsmethoden, TQM-Modell der EFQM, Risikoanalyse und Strategieentwicklung.


Michael Klein

Nach seinem Studium der Mikrobiologie, Genetik und Biochemie an der Universität in Marburg erarbeitete Dr.rer.nat. Michael Klein seine Diplomarbeit und Doktorarbeit am Forschungszentrum Jülich GmbH und promovierte an der Universität Düsseldorf. Dabei nahm er während seiner fast zehnjährigen Tätigkeit leitend an zahlreichen internationalen Projekten mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen teil. Für seine folgende Tätigkeit als Berater, Trainer und Coach erweiterte er seine Qualifikationen durch Abschlüsse u.a. als Betriebsökonom, Qualitätsmanager, TQM-Auditor, Beauftragter für Umwelt- und integrierte Managementsysteme und Umweltbetriebsprüfer. Seit 2000 hat er als Projektleiter bei der LVQ Unternehmensberatung GmbH in Mülheim an der Ruhr u.a. in den Branchen Automotive, Anlagenbau, Handel und Gesundheitswesen Projekte zu Organisations- und Prozessoptimierung, Einführung von Managementsystemen und Six Sigma Training und Projektcoaching durchgeführt. Daneben ist er in der Managementausbildung zu Qualitäts- und Umweltthemen sowie als Dozent der FOM Fachhochschule für Oekonomie & Management tätig.


Prof. Dr. Oliver Koch

Seit 1991 ist Prof. Dr. Oliver Koch als Unternehmensberater in nationalen und internationalen Beratungsprojekten tätig. In seiner Beratungspraxis spezialisierte sich Prof. Koch auf Analyse, Konzeption, Coaching und Projektleitung im Organisations- und IT-Beratungsbereich. Hierbei liegt sein Fokus insbesondere auf SAP NetWeawer® mit den Themen Business Process Management, Enterprise Architrecture Management, Workflow Management, Enterprise SOA sowie Design von Anwendungssystemen, geschäftsprozessorientierte Organisationsgestaltung.Neben seiner Beratungstätigkeit ist Prof. Koch Wissenschaftlicher Leiter der BA Nordhessen – University of Cooperative Education und hält dort eine Professur für Wirtschaftsinformatik. Zudem lehrt er an der Universität Kassel sowie der Fachhochschule Hannover als Lehrbeauftragter für Wirtschaftsinformatik in den Schwerpunkten Geschäftsprozess- und Workflow Management sowie Systemanalyse und Beratungsmethodik.


Anja Kranefeld

Die ausgebildete Speditionskauffrau und Bilanzbuchhalterin verfügt über langjährige Berufserfahrung in internationalen Logistikunternehmen. In einem F+E-Unternehmen war sie für das Finanz- und Projektcontrolling in den Bereichen Informatik, Maschinenbau und Elektrotechnik verantwortlich. Seit Anfang 2006 ist Anja Kranefeld approbierte Tierärztin. Sie ist selbstständig in der betriebswirtschaftlichen Beratung von KMU und Praxen tätig. Internet: www.anja-kranefeld.de


Peter Kröffges

Peter Kröffges hat Betriebswirtschaft mit Ergänzungsqualifizierung in den Schwerpunkten Qualitätsmanagement und Datenschutz studiert. Er hat Managementerfahrung bei internationalen Dienstleistungen gesammelt. Seit 2006 ist Peter Kröffges als Geschäftsführer und selbstständiger Unternehmensberater in Heidelberg tätig. Seit 2008 publiziert er Fachbeiträge.


Elke Meurer

Nach einer kaufmännischen Berufsausbildung sammelte Elke Meurer zunächst Erfahrung in der produzierenden Branche (Sandstrahltechnik). Parallel zum spät gestarteten geisteswissenschaftlichen Studium an der RWTH Aachen (Abschluss M.A.) führte sie ihre Berufstätigkeit in einem Ingenieurbüro und später in einer Consulting-Firma fort. Seit 2003 ist sie freiberufliche Unternehmensberaterin für kleine und mittelständische Unternehmen. Ihre Beratung bezieht sich auf Themen des Qualitäts- und Projektmanagements. Als Leiterin von Kursen und Firmenschulungen konzentriert sie sich zudem auf Wissen für und Aufgaben von Qualitäts- und Projektmanagern (Team-Kommunikation, Präsentationstechnik, MS Project). Frau Meurer ist zertifizierte Qualitäts-Auditorin (TÜV PersCert) und Projektmanagement-Fachfrau IPMA Level D® (GPM).


Torsten Moch

Dipl-Chem. Torsten Moch ist seit über 15 Jahren als Qualitätsmanager, Gruppen- und Abteilungsleiter in unterschiedlichen Branchen aktiv. Beim Ludwig-Erhard-Preis hat er von 1999 an Unternehmen als Assessor und Assessmentteamleiter bewertet. In seiner Funktion als Senior Quality Manager eines Unternehmens der IT-Branche verantwortet er die Themenbereiche Interne Audits, Six Sigma und Verbesserung der IT Service Management Prozesse auf unternehmensweiter Ebene. Hierfür nutzt er auch seine Kenntnisse aus dem NLP, der systemischen Beratung sowie seine Praxis als externer Auditor.


Dr.-Ing. Steffen Rietz

Seit fast 15 Jahren ist Dr.-Ing. Steffen Rietz im Projekt- und Geschäftsprozessmanagement aktiv. Nach dem Studienabschluss der Produktionstechnik leitete er mehrere Forschungsprojekte sowie industrielle Dienstleistungs- und Beratungsprojekte für ein produktionstechnisch orientiertes Fraunhofer-Institut und promovierte auch in diesem Kontext. Danach war er in der Halbleiterbranche als Fertigungsleiter eines international agierenden Unternehmens tätig. Seit über fünf Jahren ist er für die Hella KGaA Hueck & Co., einen deutschen Automotive TIER-1 Supplier, tätig und leitet die Abteilung PMTD (Processes/Methods/Tools of Development). In dieser Funktion gestaltet, verantwortet und optimiert er verschiedene Entwicklungsprozesse des Geschäftsbereichs Elektronik weltweit. Dr. Rietz blickt auf zahlreiche einschlägige Veröffentlichungen zurück und ist ehrenamtlich leitend für den VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) und den bdvb (Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.) tätig.


Ursula Schneider

Die Diplom-Informatikerin (FH) und Qualitätsmanagerin (DGQ) Ursula Schneider arbeitet seit mehreren Jahren im Qualitätsmanagement eines mittelständischen Automotive-Unternehmens. Nach Ihrem Studium war sie für mehr als 20 Jahre weltweit als Technische Trainerin und Projektleiterin für verschiedene internationale Unternehmen der ITK-Branche tätig. Ursula Schneider ist zertifizierter Six Sigma Black Belt. Sie berät als externe Sachverständige verschiedene Unternehmen und veröffentlicht regelmäßig in Fachpublikationen und Informationsdiensten. Seit 2010 beteiligt sie sich als Autorin an der WEKA-Praxislösung „Business-Excellence mit dem EFQM-Modell“.


Florian Schuhmacher

Diplom-Kaufmann Florian Schuhmacher ist erfahrener Personalmanager. Nach Abschluss seines Studiums 1991 war er in unterschiedlichen personalwirtschaftlichen Funktionen in mittelständisch geprägten Konzernunternehmen der Branchen Energiewirtschaft, Handel, Logistik und Industrielle Fertigung/Anlagenbau tätig. Seit 2007 ist Florian Schuhmacher selbstständiger Unternehmensberater und Interimsmanager. Seine Schwerpunkte sind die Entwicklung und Einführung strategisch orientierter personalwirtschaftlicher Instrumente zur Entwicklung einer Employer Value Proposition (EVP) sowie die Begleitung von Auswahl- und Potenzialermittlungsverfahren.


Ulrich F. Schübel

Ulrich F. Schübel ist Leiter des Instituts für Veränderungsmanagement, Unternehmensentwicklung und Training, systemischer Gestaltcoach, EFQM-Assessor, Senior Assessor des Ludwig-Erhard-Preises für Spitzenleistungen im Wettbewerb, Repräsentant der Initiative Ludwig-Erhard-Preis und lizenzierter Auditor des „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus ist Ulrich F. Schübel Lehrbeauftragter des Programms EMP.TQM der TU Kaiserslautern, der FH Ansbach, der EFH Darmstadt und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.


Benedikt Sommerhoff

Seit 2001 ist Benedikt Sommerhoff Leiter des Deutschen EFQM Center der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ). Er studierte Maschinenbau in Aachen. Seine berufliche Praxis begann bei einem Automobilzulieferer in Aachen, wo er zuständig für das „Methoden-QM“ war, z.B. Prozess-FMEA, SPC und KVP. 1998 wechselte er zur DGQ und entwickelte als Projektmanager praxisnahe QM-Lehrgänge und Seminare. Nach internem Wechsel in das neu gegründete Deutsche EFQM Center übernahm er 2001 dessen Leitung. Herr Sommerhoff koordiniert das Programm Levels of Excellence in Deutschland. Er ist selbst aktiver Assessor im Ludwig-Erhard-Preis und war Assessor im EQA. Er hat eine EFQM-Trainerlizenz und bildet Assessoren für LEP und EQA aus. In der DGQ selbst hat er die ersten beiden internen Selbstbewertungen nach EFQM koordiniert, darüber hinaus moderiert er Selbstbewertungen in externen Organisationen.


Gerhard Thäsler

Gerhard Thäsler führt ehrenamtliche Assessments für den Ludwig-Erhard-Preis durch und ist als Validator im Auftrag des Deutschen EFQM-Centers, Frankfurt/Main tätig. Er hat langjährige Berufserfahrung in der Eingliederungshilfe als Erzieher, Qualitätsbeauftragter, Berater und Trainer für Organisations- und Personalentwicklung sowie Qualitätsmanagement (nach dem EFQM-Modell). Heute arbeitet Gerhard Thäsler als freiberuflicher Moderator, Trainer und Berater zu Themen der Organisations- und Personalentwicklung und zum Qualitätsmanagement.


Oliver Wittstock

Dipl.-Ing. MBA Oliver Wittstock, geb. 1969, studierte Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktions- und Fertigungstechnik. Seit 1998 ist er Mitarbeiter der Grundfos Pumpenfabrik GmbH in Wahlstedt und seit 2001 Leiter des Bereichs Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit. Seine Aufgabenschwerpunkte sind die Prozesseignerschaft für den TQM- und EFQM-Business-Excellence-Prozess, die strategische Weiterentwicklung dieses Bereichs und der Nullfehlerphilosophie sowie als international ausgebildeter Six Sigma Black Belt die Einführung und Umsetzung von Six Sigma.


Stefanie Gertz, Jens Harmeier