Barrierefreies Bauen im öffentlichen Raum: Die neue DIN 18040-3

Schnellüberblick - Mindestmaße und Maßtoleranz - Richtzeichnungen - Musterlösungen

€ 73,83

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.


Die DIN 18040-3 hat sich geändert und ist Pflicht! Ab sofort gelten neue Planungsregeln für barrierefreies Bauen im öffentlichen Außenbereich.

Das Thema barrierefreie Mobilität besitzt bereits eine hohe und zunehmend wachsende Bedeutung. Architekten und Stadtplaner sind der Mobilität aller Menschen verpflichtet, besonders der von behinderten Menschen, und sollen deren Mobilität fördern.

Die neue Norm DIN 18040-3 beinhaltet Grundregeln wie Maße für benötigte Verkehrsräume mobilitätsbehinderter Menschen, Grundanforderungen zur Information und Orientierung, wie das Zwei-Sinne-Prinzip, Anforderungen an Oberflächen, Mobiliar im Außenraum oder Wegeketten. Die Norm beruht weitgehend auf dem so genannten Performance-Konzept. Darunter ist ein Normungskonzept zu verstehen, das es dem Anwender überlässt, wie und mit welchen Mitteln er die Anforderungen erfüllen kann. Technische Festlegungen sind vorzugsweise in Form von Schutzzielbeschreibungen mit Beispiellösungen formuliert. Mit dem abschließenden Teil 3 wird die bereits aus dem Jahr 1998 stammende und inhaltlich überholte DIN 18024-1 (und damit der letzte Teil der alten Normen zum barrierefreien Bauen) ersetzt.

In diesem Fachbuch wird die Norm für den Anwender praxisnah mit vielen Bildern und Anwendungsbeispielen aufbereitet. Zudem bietet es fundierte Hintergrundinformationen zum Thema Barrierefreies Bauen im öffentlichen Raum.
 

Aus dem Inhalt „Barrierefreies Bauen im öffentlichen Raum“

1 Barrierefreiheit – Grundlagen eines neuen bautechnischen Begriffs

2 DIN 18040 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum
2.1 Begriffsdefinitionen

3 Allgemeine Planungsanforderungen im Sinne der DIN 18040 Teil 3
3.1 Anforderungen unterschiedlicher Nutzergruppen

4 Ausstattungen, Möblierungen im Verkehrs- und Freiraum
4.1 Bedien- und Lesbarkeit
4.2 Notrufanlagen

5 Verkehrs- und Außenanlagen
5.1 Einbauten und Engstellen
5.2 Uberquerungsstellen und Querungsstellen
5.2.1 Gesicherte Querungsstellen
5.2.2 Ungesicherte Querungsstellen
5.3 Fußgängerbereiche und verkehrsberuhigte Bereiche/Mischverkehrsflachen
5.4 Parkplatze und Stellplatze
5.5 Straßentunnel (Kraftfahrzeugtunnel)
5.6 OPNV-Anlagen
5.7 Baustellen

6 Frei- und Außenräume
6.1 Grün- und Freizeitanlagen, Spielplatze
6.2 Naturraum und Wanderwege
6.2.1 Wege im Naturraum
6.3 Badestellen
6.4 Angelplätze
6.5 Sanitärräume im öffentlichen Raum

7 Anlagen zur Überwindung von Höhenunterschieden
7.1 Aufzugsanlagen
7.2 Fahrtreppen und geneigte Fahrsteige
7.3 Treppen
7.4 Rampen
7.5 Türen und Vereinzelungsanlagen

8 DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Raum (Auszüge) 205
 

Anforderungen unterschiedlicher Nutzergruppen sowie Verkehrs- und Außenanlagen

Download: Vollständige Leseprobe als PDF
Dipl.-Ing. (FH) Lutz Engelhardt

Architekt


Dipl.-Ing. (FH) Nadine Metlitzky

Architektin